Ukraine und MH17

Erfreulich, dass Manfred sich wieder einmal mit einer klaren Stellungnahme zu Wort gemeldet hat:
http://korrektheiten.com/2014/07/20/mh-17-und-die-ukraine-krise/:

Angesichts der unerträglichen, kriminellen Bösartigkeit, mit der die westlichen Medien versuchen, die Völker Europas in eine Kriegspsychose gegen Russland zu treiben, erlaube ich mir einige kurze Anmerkungen:

Erstens: Die Ukraine-Krise ist inszeniert. …

Zweitens: Es handelt sich um einen Konflikt zwischen den USA und Russland, bei dem das taktische Ziel der USA darin besteht, die unübersehbare strategische Einkreisung Russlands zu vervollkommnen und mit dem erzwungenen Seitenwechsel der Ukraine die Schlinge enger zu ziehen. Das strategische Ziel ist die Einbindung Russlands in das von den USA dominierte Globalregime, d. h. die Einsetzung einer russischen Regierung – und allgemeiner von russischen Führungseliten –, die die Interessen ihres eigenen Volkes ebenso bereitwillig verraten, wie die Marionettenregierungen Europas dies bereits seit Langem tun.

Drittens: Die in immer kürzeren Abständen aufeinander folgenden Hetzkampagnen westlicher Medien …

Viertens: Wir wissen nicht, wer MH-17 abgeschossen hat. Wir wissen aber, welche Kriegspartei ein Interesse an diesem Abschuss hat, nämlich die USA und ihre ukrainischen Statthalter.

Siehe dazu auch https://kreidfeuer.wordpress.com/2014/07/21/mh17/

—————————————

Ergänzung:

Peter Haisenko: http://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/luftfahrt-2014/schockierende-analyse-zum-abschuss-der-malaysian-mh-017/ (26.7.):

Es will kein Licht ins Dunkel um das Unglück der Malaysian MH 017 kommen. Die Flugschreiber sind in England und werden ausgewertet. Was kann dabei herauskommen? Möglicherweise mehr, als man annehmen möchte. Vor allem der Voicerecorder dürfte interessant sein, wenn man das Bild eines Cockpit-Fragments betrachtet. Als Fachmann für Luftfahrt habe ich mir die Bilder der Wrackteile vorgenommen, die im Internet kursieren. …

——————————-

Ergänzung 29.7.2014:

http://helmutmueller.wordpress.com/2014/07/23/ukraine-die-wahrheit-stirbt-wieder-einmal-zuerst/:

… Im Folgenden nun einige Fakten und Hinweise, die, im Gegensatz zu den Berichten des „Mainstreams“, andere Szenarien rund um die Flugzeugkatastrophe zuließen:

1.) Interessanterweise an dem Tag genau, an dem die Bodenoffensive gegen Gaza begann, stürzte, von einer Rakete wahrscheinlich getroffen, in der Ukraine MH 17 ab. Mag sich jeder denken, was er will.

2.) Nach Informationen des russischen Verteidigungsministeriums waren zu dem Zeitpunkt im Raum der Katastrophe ukrainische BUK M1-Einheiten stationiert, die dort am 15. Juli in Stellung gebracht worden sein sollen.

3.) Das Flugzeug flog unverständlicherweise eine [nördlichere] Route als geplant und die ukrainische Flugsicherung soll das Flugzeug außerdem angewiesen haben, niedriger zu fliegen. Das russische Verteidigungsministerium will zu dem Zeitpunkt Radar-Aktivitäten einer ukrainischen Raketen-Stellung registriert haben.

4.) Ein Beamter des ukrainischen Innenministeriums, Anton Gerashchenko, soll, ehe überhaupt jemand die näheren Umstände kannte, bereits gesagt haben, der Absturz sei durch eine BUK-Rakete verursacht worden. Wie konnte er dies schon wissen? Das Innenministerium steht pikanterweise unter Kontrolle der extrem rechten Organisationen Svoboda und Rechter Sektor und verfügt über schwere militärische Ausrüstung. Auch dazu mag jeder denken, was er will.

5.) Hochinteressant ist natürlich der inzwischen bekannte Bericht eines zum Zeitpunkt des Absturzes in Kiew arbeitenden spanischen Fluglotsen. Demnach wurde die malaysische Maschine drei Minuten lang von zwei ukrainischen Abfangjägern begleitet, ehe sie vom Radarschirm verschwand. Der Fluglotse wurde nach seiner Wortmeldung bedroht und mußte mit seiner Familie ausreisen.

Gewiß wird es von anderer Seite …

http://german.ruvr.ru/news/2014_07_22/Russische-Radardaten-Ukrainischer-Kampfjet-unweit-von-Boeing-geortet-FOTOS-VIDEO-7307/?slide-1

… „Bis Donezk flog das Flugzeug im geplanten Korridor, wich dann von der Route um maximal 14 km nach Norden ab. Danach leitete die Boeing ein Manöver ein, um in den Korridor zurückzukehren. Die Besatzung schaffte es aber nicht, das begonnene Manöver zu Ende zu führen.“

———————————

Ergänzung:

http://german.ruvr.ru/2014_07_29/Ukraine-Jazenjuks-Ruckkehr-und-eine-Oktoberrevolution-2139/:

Jazenjuk ist zurückgekehrt. Ungeachtet seiner Rücktrittserklärung in der vergangenen Woche ist der Ministerpräsident erneut im Amt. Er lehnte Kommentare für die Presse ab und forderte die Journalisten auf, den „31. Juli abzuwarten“, das heißt die außerordentliche Sitzung der Obersten Rada – des Parlaments der Ukraine. Analytiker meinen, diese Bewegungen würden de facto vom Beginn der Parlamentswahlkampagne zeugen. Sie sagen eine scharfe Zuspitzung der Situation in der Ukraine zum Herbst voraus – bis hin zu einer „Oktoberrevolution“.

… Die sogenannte „Antiterror-Operation“, für die Jazenjuk und Co. versuchen, Geld zusammenzukratzen, stößt in der ukrainischen Gesellschaft immer mehr auf Ablehnung. Das Land wird von Protestaktionen erfasst, die „Frauen-Proteste“ genannt werden: Ehefrauen, Mütter und Schwestern jener, die für die Armee mobilisiert werden, blockieren Verkehrsmagistralen und verbrennen die Einberufungspapiere. Es seien bereits Drohungen zu vernehmen, gen Kiew zu marschieren, die durchaus wahr gemacht werden könnten, meint der Abgeordnete der Obersten Rada der Ukraine, Wladimir Olejnik, ein Mitglied der Abgeordnetengruppe „Für Frieden und Stabilität“. …

http://german.ruvr.ru/news/2014_07_29/Donezk-will-Kontakte-zur-OSZE-bei-Boeing-Ermittlungen-abbrechen-3461/:

… „Mit Hilfe von OSZE-Vertretern haben die ukrainischen Truppen unter dem Vorwand, sich Zugang zum Absturzort zu verschaffen, eine kleine Gruppierung der Donezker Armee eingekesselt, die nach Vereinbarung mit der OSZE den Absturzort abgesichert hatte. Jetzt wird diese Gruppierung von den ukrainischen Sicherheitskräften methodisch vernichtet. Das ist ein Verstoß gegen alle Vereinbarungen. Wir wurden in eine Falle gelockt… Dabei spielten die internationalen Vermittler die Rolle eines lebendigen Schildes für die ukrainische Armee. Diese konnte sich wieder umgruppieren und eine Attacke starten. Das hat es schon mal gegeben, als (Präsident Pjotr) Poroschenko eine Waffenruhe erklärt hatte“, hieß es in Donezk.

—————————————-

Ergänzung 30.7.2014:

Kommentator Politicus1 in http://www.andreas-unterberger.at/2014/07/fischer-kurz-und-rupprechter-die-ukraine-und-der-krieg/   (22.7.):

Ein Videoclip und ein Bild ging um die Welt:

Ein Prorusskiseparatist hält im Trümmerfeld des abgestürzten Flugzeugs ein kleines Stofftier hoch in der Hand. In den westlichen Medien wurde er als pietätloser, triumphierender „Beutesammler“ dargestellt.

Zufällig sah ich nun im russischen Nachrichtenfernsehen RT den ungekürzten Videoclip.
Der Kämpfer hält die Puppe hoch, legt sie dann auf den Boden und verneigt sich mit einem großen Kreuzzeichen – ein nicht zu übersehendes Zeichen der Anteilnahme …

———————————

Ergänzung 31.7.2014:

http://helmutmueller.wordpress.com/2014/07/30/putin-im-fadenkreuz-des-us-imperialismus/:

Wenn man sich vergegenwärtigt, wie massiv und unverschämt die Hetzkampagne des Westens gegen Putin – will heißen Rußland, denn man schlägt den Sack und meint den Esel – geführt und demselben alles Mögliche unterschoben wird, dann raubt es einem ja beinahe den Atem. Ohne einen einzigen Beweis gegen ihn wurde er in Sachen MH 17 unverzüglich auf die öffentliche Anklagebank gesetzt und im Stile eines NS-Freisler angeschnauzt. Gegenbeweise werden, wie in einem bestimmten anderen prominenten Fall, ignoriert bzw. nicht zugelassen. …

————————————

Ergänzung:

http://www.epochtimes.de/themen/Malaysia%20Airlines-p1.html Dossier

————————————-

Ergänzung 2.8.2014:

http://www.austrianwings.info/2014/07/mh17-abschuss-hintergruende-zum-russischen-raketensystem-buk/:

… Die USA und natürlich auch Russland haben bei jedem kleineren Konflikt eigene Einheiten, die nur nach solchen [Radar-] Signalen suchen. Es ist daher ausgeschlossen, dass die beiden Konfliktparteien nicht wissen, ob es eine BUK war.

… Andererseits zeigt dieses Beispiel, wie leicht man ein BUK-System entdecken (und vernichten) kann. Selbst wenn eine Armee nicht hinsehen wollte, so schlagen die integrierten Systeme sämtlicher Einrichtungen und Einheiten automatisch auf das Radar einer BUK an. Vermutlich auch die der Ukraine, und mit Sicherheit die der USA, der Nato-Verbündeten in der Region, und die Russlands!

… Wie kann man eine B777 versehentlich abschießen? Wie oben bereits angeführt, handelt es sich bei der BUK nicht um eine „Ein-Mann-Waffe“. Es bedarf mehrerer Fahrzeuge und mehrerer Spezialisten, um diese zu bedienen. Dabei handelt es sich um Menschen, die sowohl am Radar als auch mit bloßem Auge den Unterschied zwischen einer IL-76, einer AN-26, einer B-777 und einer SU-25 kennen. Diese Spezialisten (wird im russischen Sprachraum für hoch ausgebildetes Personal verwendet!) sehen sich Gegenmaßnahmen ausgesetzt, die einerseits elektronischer, andererseits kampftaktischer Natur sind. Es ist nicht unüblich, dass Kampfflugzeuge im Radarschatten ziviler Maschinen fliegen. Österreich als vorgeblich neutrales Land kann hier ein Lied davon singen! Im Krieg kann sich das fatal auswirken, denn wenn die Rakete einmal abgefeuert ist, und das Feuerleitradar in eine Richtung „leuchtet“, fliegt die Rakete auf den größten Rückstrahler zu. Hier könnte es zu einer „Verwechslung“ kommen. An jenem Tag dürfte eine SU-25 in der „Nähe“ der B-777 gewesen sein. Vermutlich aber war diese Maschine, auf Basis der russischen Radardaten, nicht nahe genug für eine Verwechslung. Es sei denn, die Einheit war nicht voll funktionsfähig, hat optisch ein Ziel ausgemacht und man hat ins „Blaue“ geschossen …

… Nach anfänglichem Zögern, man erinnert sich an Obama, der in der ersten Pressekonferenz ohne Fingerzeig von einem tragischen Unglück sprach (die USA sind nicht so dumm der ukrainischen Führung blind zu vertrauen!), ging eine gewaltige Medienhetze Richtung Russland und russischer Separatisten los. Auf „Ö1” etwa sind noch immer Interviews mit Herrn Wehrschütz abrufbar, der auf tendenzielle Fragestellungen objektiv und sachlich kühl antwortet, nur um dann nach der Liveschaltung vom Moderator völlig konträr zusammengefasst zu werden. Und das ist bereits qualitativ hochwertiger Journalismus. …

… Was ist los mit unseren Medien? Ja, diese Frage stellt sich denkenden Menschen wohl immer öfter? Wir sind Opfer einer Kriegshetze und einer Zensur, die ihresgleichen sucht – jeder einzelne von uns! Das glauben Sie nicht? Im Internet sieht man unzensiert die Auswirkungen von Krieg. Mit „Krieg“ ist nicht gemeint A gegen B oder Gut gegen Böse. Krieg ist Krieg und dieser wird uns nicht gezeigt. Es wird uns vorenthalten, wie es aussieht, wenn die ukrainische Armee „Rebellennester“ mit Artillerie beschießt …… Man will nicht, dass der „Westen“ kriegsmüde wird. Die erste Lehre aus dem Vietnamkrieg ist: keine Toten zeigen! Und schon gar keine zerfetzten und zerfleischten Frauen und Kinder. Denn bei diesen Bildern will niemand mehr Krieg! Und genau diese Bilder werden uns aus der Ukraine und von MH-17 vorenthalten.

Man zeigt nicht die Ukrainer/Rebellen/Menschen, die zutiefst betroffen durch das Trümmerfeld irren. Man zeigt einen „Terroristen“, wie er mit einem Teddybären vom Trümmerfeld der MH-17 prahlt, als Standbild in allen Medien, um Hass zu schüren. Man zeigt nicht das Video, aus dem das Standbild stammt. Es zeigt eigentlich einen Rebellen, der als Mensch nicht mit dem fertig wird, was er vor sich sieht und den Teddy in die Kamera hält, um der Menschheit, um uns zu zeigen, was Krieg wirklich bedeutet.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=EikUVV_BzLo   (1 min)

… Wer ist schuld? Ja, wer ist nun schuld? Der, der den Abzug betätigt hat? Diejenigen, die wussten, dass in solchen Konflikten BUKs bereits eingesetzt wurden? Die, die den Luftraum nicht gesperrt haben? Diejenigen, die das Waffensystem gekapert haben oder diejenigen, die es aus Russland importiert haben? Ist der Fluglotse schuld, der die Maschine direkt über das Kriegsgebiet freigegeben hat? Sind es die Separatisten, die Krieg führen, oder war es die ukrainische Armee, gegen deren Luftwaffe sie sich verteidigen. Sind diejenigen schuld, die jetzt aus dem Tod dieser Menschen Profit schlagen, diejenigen, welche diese Katastrophe politisieren? Vielleicht sind aber auch die schuld, die mehr wissen als andere und es nicht preisgeben? Sind es die Medien, die uns die Realität des Schlachtens vorenthalten? Sind die am Absturz von MH-17 schuld, die jetzt weitermachen wie bisher? Sind es die Politiker, die hetzen? Sicher ist, dass MH-17 eine direkte Folge von Krieg ist!

… Krieg ist Krieg, und Schuld am Tod aller Beteiligten tragen diejenigen, die es in der Macht haben, ein solches Blutvergießen zu verhindern, es aber nicht tun! Diejenigen sind, mit allen Folgen und Konsequenzen aus ihrem Verhalten, schuld für das, was passiert ist und weiter passieren wird. …

———————

Ergänzung:

Aufrüttelnd:
http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=890&id=3792&autoplay=true   Ukraine: Klarheit im Vorhof der Hölle!   (1.8.   21 min)

http://german.ruvr.ru/2014_08_02/Ukraine-am-Rande-einer-humanitaren-Katastrophe-3000/:

Russland hat die Uno, die OSZE und das Internationale Rote Kreuz aufgerufen, humanitäre Missionen im Südosten der Ukraine zu schaffen. Bisher hat keiner reagiert. Die Weltgemeinschaft erkennt ebenso wie die Kiewer Macht die kritische Situation im Südosten der Ukraine nicht an. Anstatt einer Antwort auf ihre Bitte um Hilfe hören die Bewohner der Gebiete Donezk und Lugansk nur neuen Beschuss.

Zerstörte Krankenhäuser und Wohnhäuser, Zigtausende Flüchtlinge und Hunderte Verletzte. In den Apotheken mangelt es an Medikamenten, die Geschäfte sind praktische leer. In der Zone der Kampfhandlungen leben die Menschen ohne Gas, Strom und Wasser. Mit jedem Tag verschlimmert sich die Situation im Südosten der Ukraine nur, wo seit April eine Strafoperation seitens der Kiewer Macht im Gange ist. Der Beschuss dauert an, die Zahl der Opfer wächst. …

… Ungeachtet aller Tatsachen haben die Kiewer Behörden eine dritte Welle der Mobilmachung unter der Bevölkerung eingeleitet. Die Mütter und Frauen der Soldaten wehren sich dagegen. Sie haben buchstäblich die Wehrkreiskommandos besetzt und blockieren Straßen. Sie verlangen, ihnen ihre Söhne und Männer zurückzugeben. Rentner demonstrieren gegen die Preissteigerungen bei Lebensmitteln und den Kommunaltarifen. …

——————

Ergänzung:

Eher nebenbei berichtet die Stimme Russlands über Waffenstillstandsverhandlungen:
http://german.ruvr.ru/2014_08_02/Boeing-Absturz-Internationale-Experten-nehmen-ihre-Arbeit-auf-0810/:

… In der weißrussischen Hauptstadt Minsk hat es Verhandlungen unter Teilnahme Russlands, der Ukraine und von OSZE-Vertretern zur Regelung im Südosten der Ukraine gegeben. Das waren die ersten Konsultationen in diesem Format – an den Verhandlungen nahmen ebenfalls Vertreter der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“ teil.

Die Seiten konnten sich über Bedingungen für einen Waffenstillstand einigen. Experten neigen zu der Vermutung, solche Verhandlungen könnten zu einer politischen Lösung und der Einstellung der Kampfhandlungen in der Ukraine führen. Ein wichtiges Ergebnis des Treffens ist weiterhin der Beschluss, einen Sicherheitskorridor zu schaffen, in dessen Raum alle Kampfhandlungen eingestellt werden, um den Absturz der malaysischen Boeing zu untersuchen.

Am Vortag hatte der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko Verordnungen abgesegnet, die es Australien und den Niederlanden erlauben, ihre Missionen an den Ort der Tragödie im Gebiet Donezk zu entsenden. Diese werden aus Polizisten, Militärs und Zivilpersonal bestehen, insgesamt bis zu 700 Personen.

———————

http://german.ruvr.ru/news/2014_08_01/UN-Schlusse-bestatigen-dass-Russland-nicht-an-Eskalation-in-Ukraine-beteiligt-ist-Au-enamt-0732/:

Die am 31. Juli in Genf abgegebene Erklärung der Hohen UN-Kommissarin für Menschenrechte, Navy Pillay, wonach die Uno keine Beweise für die Lieferungen von Rüstungen an die Volksmilizen von Donbass durch Russland habe, ist in Moskau nicht unbemerkt geblieben und von der russischen Seite positiv bewertet worden, teilt das russische Außenministerium mit.

… Im Außenamt wurde das Befremden darüber geäußert, dass sich westliche Massenmedien über diese Erklärung hinweggesetzt haben. …

————————–

Ergänzung:

http://de.ria.ru/security_and_military/20140802/269179924.html   Moskau kritisiert: EU beschließt „insgeheim“ Lieferung von Kriegsgerät an Kiew

———————————

Ergänzung 3.8.2014:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/19289-mh17-osze-maschinengewehr-fuer-absturz-verantwortlich   (1.8.):

Kanadischer OSZE-Beobachter: MH17-Flugzeugrumpf weist Merkmale von starken Maschinengewehr-Einschüssen auf. Von einem Raketeneinschuss seien keine Spuren zu finden.

… deutet immer mehr auf einen Maschinengewehrbeschuss der Maschine hin, der keinesfalls vom Boden erfolgt sein kann. Noch immer gibt es keine offiziellen Radarbilder von der Zeit vor dem Absturz (die aus Kiew kommen müssen). Vermutlich wären die MH17 „begleitenden“ Kampfjets der ukrainischen Armee darauf sichtbar.

Darüber hinaus hält der ukrainische Geheimdienst immer noch die Fluglotsengespräche unter Verschluss. Hat der Pilot von MH17 möglicherweise von diesen Einschüssen noch berichten können, bevor die Maschine abstürzte? Oder gab es Funkkontakt und Anweisungen an den ukrainischen Kampfjet, der in der Nähe von MH17 gesichtet wurde? …

Peter Boehringer: http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2014/07/29/trocknet-die-hetze-aus-aufforderung-zur   Trocknet die Hetze aus: Aufforderung zur Kündigung Ihres SPIEGEL-Abos   (29.7.):

Das Maß ist voll. Nach x Jahrzehnten wird meine persönliche Abokündigung an den SPIEGEL rausgehen. Den Kriegshetzern in Hamburg gegenüber ohne weitere Begründung. Dafür hier die öffentliche Begründung mit der Aufforderung an Sie, das Gleiche zu tun, falls Sie noch Abonnent sein sollten. Hier der Link zu Ihrer Kündigung: http://abo.spiegel.de/de/c/abo-service/spiegel-abo-kundenservice

——————————-

Ergänzung:

Lesenswert:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/chris-martenson/der-unverantwortliche-und-ruecksichtslose-drang-des-westens-zu-einem-krieg-mit-russland.html   (2.8.)

————————————–

Ergänzung:

Jürgen Elsässer bei AZK Anti-Zensur-Koalition:
http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=894&id=3814&autoplay=true   Der Krieg gegen Russland   (3.8.   1h11)

———————————————-

Ergänzung 5.8.2014:

http://zeit-fragen.ch/index.php?id=1854 «Warum präsentieren die USA nicht die Erkenntnisse ihrer dichten Satelliten-Kette?» (29.7.):

Nato organisiert einen «failing state» namens Ukraine

von Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Bundesverteidigungsministerium und stellvertretender Vorsitzender der Parlamentarischen Versammlung der OSZE …

——————————–

Ergänzung:

Eberhard Hamer: http://zeit-fragen.ch/index.php?id=1856   EU-Ultimatum gegen Russland – das neue Rambouillet?   (29.7.):

… Wirtschaftssanktionen sind nichts anderes als wirtschaftliche Kriegserklärungen, und ein EU-Ultimatum ist die verschärfte Form einer Vor-Kriegs­erklärung.

Die USA – und auf ihr Drängen die EU – haben bisher die Sanktionen immer mehr verschärft, immer mehr in Richtung Wirtschaftskrieg gegen Russland gedrängt. Die Wut der USA darüber, dass Russland und Putin die Eroberung der Ukraine durch die amerikanische Hochfinanz nicht tatenlos hinnahmen, sondern widersprachen, zeigt sich jeden Tag an der US-beherrschten Presse.

Warum hat sich die EU und insbesondere auch Deutschland in diese Kriegsgesänge einbinden lassen? Hier zeigt sich, dass wir eben nicht souverän, sondern Satellit der USA sind. Die EU wurde nicht nur von den USA zur Ukraine-Eroberung instrumentalisiert, sondern muss nun sogar den Pleitestaat Ukraine finanziell auffangen und sanieren (Assoziierungsabkommen). …

——————————————

Ergänzung 6.8.2014:

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/ard-vergesst-die-black-box-kriminelle.html   ARD: „Vergesst die Black Box. Kriminelle Untersuchung wie 9/11!“   (24.7.)

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/mh17ruland-ard-bis-spiegel-im-time.html   MH17/Rußland: ARD bis SPIEGEL im TIME Tunnel    (30.7.)

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/08/ard-monitor-error-regime-am.html   ARD-Monitor: Error-Regime am Flachbildschirm    (1.8.)

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/08/mh17-ard-presseclub-gratscht-rein.html   MH17: ARD-Presseclub grätscht rein.    (4.8.)

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/08/gabriel-im-zdf-russland-ist-allem-schuld.html   (6.8.):

Halten wir kurz inne und betrachten die Situation „auf dem Kontinent“. In der Ukraine wurde die gewählte Regierung Janukowitsch unter Anleitung und Bezahlung durch die NATO und der EU weggeputscht. Bis heute gibt es keine demokratisch legitimierte Regierung in Kiew. Faschisten – wie Parubij – beherrschen seitdem ununterbrochen die wichtigen Positionen des Repressionsapparates. In vielen Orten wie in Kiew und Odessa gab es von den Putschisten verübte Massaker. Der faschistische Rechte Sektor wurde in Nationalgarde umbenannt und kämpft neben Truppen der Armee mit allen Mitteln einschließlich Panzern, Raketen, Luftwaffe, Artillerie gegen die Bevölkerung im Osten der Ukraine, die sich dem illegalen Putschregime widersetzt. Es gibt ungezählte von Kiewer Raketen zerfetzte Zivilisten. Zur Stunde bombardiert die Junta die Millionenstadt Donezk. 750.000 Menschen haben sich bereits vor Kiew in Sicherheit gebracht – in Russland. In Kiew residiert die CIA im Gebäude des Geheimdienstes. CIA-Chef Brennan und US-Vize Biden gaben in Kiew persönlich die Marschroute vor. Westliche Söldner und Privatsoldaten werden gegen die Aufständischen, die von ihrem Widerstandsrecht Gebrauch machen, eingesetzt. Die EU liefert Waffen und Ausrüstung an die Putschisten. Aber NATO und EU geben die Schuld am Chaos in der Ukraine ausgerechnet Russland. Beweise für eine Verwicklung Russlands gibt es nicht. Die herrschenden Parteien des Westens und ihre Medien umgehen die Beweisfrage. Was sie nicht hindert gegen Russland zu hetzen.

———————————–

Ergänzung:

Ein in Vielem zustimmenswerter Beitrag eines deutschen Philosophen:

http://www.stern.de/politik/ausland/kommentar-zur-ukraine-krise-die-vorwuerfe-gegen-putin-klingen-stark-nach-kriegs-propaganda-2127154.html   (29.7.):

Im Ukraine-Konflikt hat sich der Westen auf Wladimir Putin eingeschossen. Neo-imperialistische Politik wirft man Russlands Präsidenten vor. Dabei ist Putins Politik geradezu moderat. Ein Gastbeitrag von Julian Nida-Rümelin

———————————–

Ergänzung 12.8.2014:

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/3853515/Flug-MH17_Nach-einem-Monat-nur-Schweigen   (12.8.):

Warum gibt es noch keine Untersuchungsergebnisse des Flugschreibers? Wie ist die Situation am Absturzort in der Ostukraine? DiePresse.com fasst die aktuellen Entwicklungen zusammen. …

—————————–

Ergänzung:

http://www.unzensuriert.at/content/0015922-Schweizer-CVP-Politiker-Lombardi-gegen-Russland-Sanktionen   (12.8.):

… Der CVP-Ständerat Filippo Lombardi – zukünftig auch als Bundesrat, d. h. Minister, in der Berner Bundesregierung gehandelt – tritt für eine ausgleichende Politik der Schweiz in der Ukraine-Krise ein. Lombardi fordert in einem Interview mit der Tagsszeitung Blick eine Politik der Deeskalation in Osteuropa und hält nichts von neuen Sanktionen …

————————————————-

Ergänzung 13.8.2014:

http://www.katholisches.info/2014/08/13/orthodoxe-kirche-der-ukraine-waehlt-in-delikatem-moment-neuen-primas/:

(Kiew) Heute abend wird der neue Metropolit von Kiew der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats designiert. …

… Am vergangenen 5. Juli verstarb der bisherige Metropolit Wolodymyr von Kiew, wodurch die Neuwahl notwendig wurde. …

Metropolit Wolodymyr von Kiew starb nach langer Krankheit im Alter von 78 Jahren. Der Tod trat mitten in den anhaltenden Spannungen zwischen Ukraine und Rußland ein. Nicht wenige befürchten, daß Versuche unternommen werden könnten, die Wahl von außen zu beeinflussen. …

—————————–

Ergänzung 14.8.2014:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2014/08/wies-vermutlich-war.html   Funkverkehr vor Abschuss   (13.8.)

——————————

Ergänzung:

http://www.epochtimes.de/MH17-Absturz—spanischer-Fluglotse-Ukrainisches-Militaer-schoss-Boeing-MH17-ab-a1173106z.html  (7.8.):

… Inzwischen verdichten sich die Hinweise immer mehr, dass die Passagiermaschine von Seiten der Ukraine abgeschossen wurde. Ein ehemaliger Flugkapitän, ein OSZE-Beobachter (dazu mehr hier), Zeugen aus der Region (siehe hier) sowie mehrere Twitter-Einträge eines spanischen Fluglotsen der zum Zeitpunkt des Unglücks im Tower in Kiew gearbeitet hat, sprechen von einem Abschuss durch ukrainische Kampfjets.

Tweets des spanischen Fluglotsen [Carlos]: …

————————————–

Ergänzung:

http://www.youtube.com/watch?v=3IxL_M5AaVE   Ukraine-TV: Aufruf zur Ermordung von überflüssigen Menschen   (31.7.   1 min):

29. April 2014. Im ukrainischen TV Hromadske erzählt der Journalist Bogdan Butkevitsch von der Zeitung „Ukrainische Woche“ über seine Sicht, wie man in Donbass die heutigen Probleme am besten lösen sollte. …

———————————————–

Ergänzung 15.8.2014:

Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2014/08/14/christian-wehrschuetz-aufruf-der-ukrainischen-armee-zum-massenexodus-aus-donezk-ist-kulturschande-europas/

——————————————-

http://www.mmnews.de/index.php/politik/19411-afd-zu-ukraine   (14.8.):

Gauland: In der Ukraine-Krise sollte vor allem nicht mit den Ängsten und Nöten der Bevölkerung gespielt werden. …

http://www.mmnews.de/index.php/politik/19422-mh17-abschlussbericht-september   (15.8.):

Die vorläufigen Ergebnisse der internationalen Ermittlungen zum Absturz von MH17 werden erst Anfang September veröffentlicht. – Laut ICAO-Regeln sollte der vorläufige Bericht über den Flugzeugabsturz binnen eines Monats veröffentlicht werden. …

http://www.mmnews.de/index.php/politik/19403-russischer-appell-an-die-deutschen   (14.8.):

… Es wurde klar, dass die ukrainische Regierung ungestraft die russische Sprache verbieten, russische Aktivisten einkerkern und Wohnbezirke mit Artillerie beschießen darf, wobei tausende russischer Zivilisten sterben – und all dies ist normal, all dies ist demokratisch, Deutschland ist zufrieden, weil die Russen Untermenschen sind, deren Blut für die Deutschen ohne Bedeutung ist. Mehr sogar, für den Versuch, sich zu verteidigen, für den Versuch, den ukrainischen Einsatzkommandos die Stirn zu bieten, müssen die Russen mit Sanktionen und öffentlicher Hetze bestraft werden, durch die ihr Widerstandswille gebrochen wird, um die Russen in ein internationales Ghetto zu treiben.

Und dieses Ghetto daraufhin niederzubrennen, wie schon das Gewerkschaftshaus in Odessa zusammen mit 49 Aktivisten prorussischer Organisationen niedergebrannt wurde. Wissen sie, wie die ukrainischen sozialen Netzwerke auf dieses Massaker reagierten? „Gegrillte Kartoffelkäfer“ (als „Kartoffelkäfer“ werden russische Aktivisten aufgrund der Farben des Bandes des hl. Georg, welches von ihnen genutzt wird, bezeichnet; diese entsprechen der Färbung des Kartoffelkäfers aus Colorado) – das schrieben zehntausende in ukrainischen sozialen Netzwerken, während sie die Fotos verkohlter Leiber mit unschicklichen Kommentaren verzierten.

Wir sind erneut Unmenschen, wir sind erneut Tiere, die ungestraft von ukrainischen Nazis umgebracht werden dürfen, um eine russenfreie Ukraine zu schaffen. Alleine nach Angaben von Human Rights Watch, alleine im Juli wurden im Osten der Ukraine EINTAUSENDEINHUNDERTFÜNFZIG russische Zivilisten umgebracht, und die Morde gehen jeden Tag weiter. Wo sind eure Proteste, Deutsche? Wo sind eure Sanktionen gegen die Ukraine? Wo bleibt euer gerühmter Humanismus, den ihr angeblich nach 1945 erworben habt, während ihr die Fehler der Vergangenheit aufgearbeitet habt? …

——————————–

Ergänzung 16.8.2014:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/19431-ukraine-krieg-unter-eu-flagge   (15.8.):

Die Ereignisse in der Ukraine spitzen sich dramatisch zu. Die Berichterstattung ist eine einzige manipulierte Katastrophe. Nun hat sich Ex-Thyssen Vorstand Prof. Dieter Spethmann (88) in einem offenen Brief an die Bundestagsabgeordneten gewandt. Er beklagt u. a. Zensur und Fehlinformationen durch die Medien und befürchtet einen Weltkrieg. …

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/19436-ukraine-die-luege   Ukraine: Die Lüge vom angegriffenen Militärkonvoi   (16.8.):

Das Verteidigungsministerium in Moskau hat die Berichte, dass eine Militärkolonne aus Russland über die Grenze in die Ukraine vorgedrungen und dort zerschlagen worden sei, als „Phantasien“ zurückgewiesen. …

http://homment.com/franchetti   Britischer Journalist erzählt Wahrheit zu „Rebellen“ in Ukraine – peinliche Panne im ukrainischen TV   (10.8.):

Er sollte als Kronzeuge in einer Livesendung dazu dienen, die Greuel und die russische Unterstützung der Rebellen darzustellen. Doch der Schuss ging nach hinten los. Der britische Journalist Mark Franchetti sprach von normalen ukrainischen Menschen, die keine Lust auf das Regime in Kiew haben. Außerdem betonte Franchetti, dass er keine Hinweise darauf habe, dass die Separatisten von Russland unterstützt werden:

https://www.youtube.com/watch?v=MFDCtSLXdkw   (7 min)

——————————–

Ergänzung:

Frank W. Haubold: http://ef-magazin.de/2014/08/15/5652-ukraine-konflikt-das-kartenhaus:

Lügen, Halbwahrheiten und Propaganda

Wer geglaubt hätte, das Niveau der hiesigen Massenmedien hätte mit der „Berichterstattung“ über den Libyen-Krieg, den Syrien-Konflikt und der Dauerkampagne gegen Russland und Präsident Putin (Stichworte: Chodorkowski, Pussy Riot) bereits seinen Tiefpunkt erreicht, sieht sich leider getäuscht.

Im Rahmen des aktuellen Ukraine-Konflikts fallen die letzten Hemmungen. Die einseitig wertende Kommentierung weicht zunehmend offener Hetze, die teilweise an schlimmste Zeiten gemahnt. So in der Gestaltung des Titelblattes des vom „Sturmgeschütz der Demokratie“ zum US-hörigen Propagandablatt mutierten „Spiegel“, das hinter dem marktschreierischen Titel „Stoppt Putin jetzt!“ die Gesichter der Opfer der Flugzeugkatastrophe von MH 17 neben einem Putin-Konterfei darstellt und damit dem Leser suggeriert, es handele sich tatsächlich um Opfer des russischen Präsidenten. Ein gewisser Herr Streicher wäre …

Inzwischen ist es ruhig geworden im bundesdeutschen Blätterwald um den Absturz von MH 17 – verdächtig ruhig. Weder haben die USA die angeblich die Rebellen belastenden Satellitenfotos veröffentlicht, noch hat das Regime in Kiew die vom Geheimdienst SBU beschlagnahmten Aufnahmen der Tower-Kommunikation internationalen Ermittlern ausgehändigt. Die Auswertung der von den Rebellen an Malaysia übergebenen Flugschreiber findet nicht etwa unter internationaler Kontrolle statt, sondern beim  US-Hauptverbündeten Großbritannien (dann hätte man sie auch gleich der CIA übergeben können) und zeitigt eigenartigerweise auch keine präsentierbaren Beweise. Und kein einziges bundesdeutsches Massenmedium, keiner der doch sonst so tüchtigen hiesigen „Enthüllungsjournalisten“ stellt kritische Fragen.

… Am 7. August legte die regierungsnahe malaysische „New Straits Time“ nach, indem sie sich auf US-amerikanische Geheimdienstinformationen berief und einleitend ausführte: („Geheimdienstanalysten in den Vereinigten Staaten waren bereits zu dem Schluss gekommen, dass der Malaysia-Airlines Flug MH 17 von einer Luft-Luft-Rakete abgeschossen worden war und dass die ukrainische Regierung etwas damit zu tun gehabt hatte.“) …

… Hilfreich und erprobt ist auch das gezielte Verschweigen unerwünschter Informationen. Ein kleines Beispiel soll das verdeutlichen:

Am 6. August 2014 veröffentlichte Amnesty International einen Bericht, in dem die Organisation dem ukrainischen Führer der Radikalen Partei, Oleh Ljaschko, und den von ihm angeheuerten bewaffneten Schlägern Entführung und Folter in der Ost-Ukraine vorwirft. …

——————————-

Ergänzung:

http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=913   Diffamierung russischer Hilfskonvois   (14.8.)

http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=917   Ukrainekrieg – was ist denn nun eine humanitäre Katastrophe?   (16.8.)

————————-

Ergänzung 18.8.2014:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/18/milizen-des-rechten-sektors-stellen-der-ukraine-ein-ultimatum/:

In der Ukraine droht die Allianz zwischen der regulären Armee und den Milizen des Rechten Sektors zu zerbrechen. Präsident Poroschenko wird ein Ultimatum gestellt: Die Rechten wollen ihre beschlagnahmten Waffen zurück, verhaftete Rechte müssten freikommen und das Innenministerium in Kiew müsse Mitarbeiter entlassen, die heimlich die Rebellen im Osten unterstützten. Der Streit könnte zu schweren Verwerfungen an der Front im Osten führen. …

—————————–

Ergänzung 26.8.2014:

http://german.ruvr.ru/2014_08_25/Sergej-Lawrow-Russland-ist-zu-einem-beliebigen-Format-der-Regelung-in-der-Ukraine-bereit-4575/:

Sergej Lawrow bemerkte ebenso, dass bisher etwas Seltsames um die Untersuchung der Absturzumstände der malaysischen Boeing 777 vom 17. Juli über der Ukraine im Gange sei. Russland habe schon mehrmals dazu aufgefordert, die Flugschreiberdaten und andere Information zu veröffentlichen, sagte er und fuhr fort:

Wir haben bisher nichts Klares hinsichtlich der Gründe gehört, weshalb die Flugschreiberdaten nicht veröffentlicht werden können. Wir haben keinerlei vernünftige Gründe gehört, weshalb die ukrainische Seite nicht die Aufzeichnung der Gespräche der Dnepropetrowsker Fluglotsen mit allen Flugzeugen zur Verfügung stellt, die sich zu jenem Zeitpunkt mit der Boeing 777 im Luftraum befanden. Es wurde uns nichts Klares gesagt. Wir haben diese Fragen in der Internationalen Organisation für Zivilluftfahrt zur Sprache gebracht. Wir werden die Wahrheit durchsetzen. Ebenso werden wir die Wahrheit durchsetzen über den sogenannten ‚Fall der Scharfschützen‘ auf dem Maidan im Februar dieses Jahres und über die Tragödie in Odessa.“

… In Odessa hatten am 2. Mai Nationalisten im Gewerkschaftshaus etwa 50 ihrer politischen Gegner lebendigen Leibes verbrannt. Im „Fall der Scharfschützen“ geht es um die nicht identifizierten Schützen, die im Februar auf dem Kiewer Maidan gleichzeitig auf die Miliz und auf die Demonstranten geschossen hatten. Dabei fanden etwa 100 Menschen den Tod.

———————————————

Ergänzung 28.8.2014:

http://friedensblick.de/12831/rekonstruktion-des-abschusses-von-mh17/   (11.8.)

http://quer-denken.tv/index.php/738-malaysische-presse-beschuldigt-ukrainische-regierung-flug-mh17-abgeschossen-zu-haben   (11.8.)

***************************************************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ukraine und MH17

  1. Pingback: Ukraine: Nicht Putin ist der Kriegstreiber | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.