Peter Scholl-Latour verstorben

http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/Journalist-und-Nahost-Experte-Scholl-Latour-gestorben;art16,1472078   (16.8.):

BERLIN. Er war Journalist, Filmemacher, Erfolgsautor und gefragter Talkshow-Gast – der Publizist Peter Scholl-Latour ist tot.

Er starb Samstag früh im Alter von 90 Jahren nach schwerer Krankheit in Rhöndorf am Rhein im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, wie der Propyläen-Verlag in Berlin mitteilte.

Der Deutsch-Franzose galt unter anderem als Nahost-Experte; er war vor allem wegen seiner Äußerungen zum Islam aber auch nicht unumstritten. Scholl-Latour berichtete jahrzehntelang unter anderem als Fernsehreporter aus zahlreichen Konfliktgebieten. …

… Mut und Überlebensinstinkt hätten ihm bei seinen zahllosen Reisen geholfen, sagte er. Er traue nur dem, was er selbst sehe. Zuletzt befasste er sich mit den Krisenherden im Nahen Osten und in der Ukraine. Sein letztes Buch „Der Fluch der bösen Tat. Das Scheitern des Westens im Orient“ soll nach Angaben des Propyläen Verlags im September erscheinen.

Requiescat in pace!

———————————–

Ergänzung 17.6.2014:

https://www.youtube.com/watch?v=gstFjX–XB4   Ukraine-Berichterstattung ist falsch – Peter Scholl-Latour   (24.5.   6 min)

—————————————-

Ergänzung:

http://jungefreiheit.de/allgemein/2014/peter-scholl-latour-gestorben/   Er ging keinem Krieg aus dem Weg   (16.8.):

Er war einer der bekanntesten, vielleicht auch der beste Nahost-Experte unserer Zeit. … Von Algerien über Vietnam bis zum Irak, Afghanistan und Syrien hat er Kriege und Bürgerkriege eines halben Jahrhunderts aus nächster Nähe kennengelernt. … Er ist keinem Krieg aus dem Weg gegangen. …

… So bestieg er den fliegenden Teppich, mit dem er seither die Erde und ihre Krisen umkreiste – einer der letzten großen Journalisten alter Schule, einer ihrer besten. Scholl-Latour wurde eine Instanz, fast schon ein Mythos, einer der ganz wenigen mit einem Gespür für das deutsche, französische, europäische Schicksal.

… Seit Indochina war er Chronist des Rückzugs der Europäer, die einst die Welt beherrschten. … Er konnte nicht fassen, daß sich die Europäer mit dem Bevölkerungsschwund ihrer autochthonen Einwohner abfinden, während um sie herum die Geburten explodieren. Und mehr als einmal hielt er denen, die uns regieren, die Mahnung des französischen Denkers Paul Valéry vor: „Im Abgrund der Geschichte ist Platz für alle.“ Und er wußte doch genau, daß sie ihn nicht verstanden.

… Folgt man dem Autor, so geht es in der internationalen Politik nur um Macht und Sicherheit der Staaten, die eine interessengeleitete Politik auf der Basis ihrer jeweils sehr unterschiedlichen, oft konträren Wertesysteme, Kulturen und Religionen betreiben.

„Ich möchte auf dem Waldfriedhof in Rhöndorf begraben werden, wo auch Konrad Adenauer liegt. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf den Rhein.“

https://www.youtube.com/watch?v=qF2FbkoC0MI   Verleihung des Gerhard-Löwenthal-Preises 2008 an Peter Scholl-Latour   (10 min)

———————————–

Ergänzung 18.8.2014:

http://jungefreiheit.de/debatte/interview/2014/das-koennen-wir-uns-noch-gar-nicht-vorstellen/ (18.8.):

Er war der letzte große Welterklärer. Peter Scholl-Latour machte aus seinen unbequemen Meinungen und Analysen nie einen Hehl. Gegenüber der JUNGEN FREIHEIT stand er zu den großen Fragen der Weltpolitik regelmäßig Rede und Antwort. Das gefiel nicht allen. Trotz Anfeindungen ließ sich Scholl-Latour den Mund nicht verbieten. Seine JF-Interviews im Überblick. …

——————————-

Ergänzung:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2014/08/einer-der-ganz-großen.html   (17.8):

… ein Zitat des Verstorbenen aus aktuellem Anlaß:

Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt.

Kommentator Kreuzweis fügt noch ein Zitat PSLs hinzu (http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2014/08/hysteriker-beim-handewaschen.html):

„Nehmt euch in Acht vor alten Männern, denn sie haben nicht mehr viel zu verlieren!“

————————————-

Ergänzung 22.8.2014:

PSL war lateinfreundlicher Katholik:
http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2316:in-memoriam-peter-scholl-latour&catid=1:neuestes&Itemid=33   (19.8.)

———————————————————

Ergänzung:

http://lupocattivoblog.com/2014/08/16/reporter-legende-peter-scholl-latour-ist-tot-im-alter-von-90-jahren-ist-scholl-latour-gestorben/:

… Auswahl an Videos und Dokumentationen von und über Peter Scholl-Latour …

————————————————–

Ergänzung 23.8.2014:

Dieter Stein: http://jungefreiheit.de/kultur/medien/2014/wir-verneigen-uns-2/   (21.8.)

—————————————

Ergänzung 24.8.2014:

http://www.medrum.de/content/scholl-latour-medien-fragen-nach-quote-statt-qualitaet-und-bildung   (18.8.):

Den Medien hält der Journalist und Kenner vieler Brennpunkte des Weltgeschehens vor, überall Desinformation aufzugreifen und falsche Bilder zu vermitteln, anstatt über das tatsächliche Geschehen und seine Hintergründe unvoreingenommen und qualifiziert zu berichten …

**********************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Peter Scholl-Latour verstorben

  1. Dörflinger André schreibt:

    Ja, das musste ja mal eintreffen, das Ableben Scholl-Latour, am 16.08.2014 in seinem hohen Alter von 90.
    Mit ihm entschwindet einer der ganz Grossen (Politkenner), der nicht nur die politische Uebersicht über die politischen Hintergründe hatte, sondern sie auch mehrheitlich selber erlebt hatte, auch unschlagbar beredt war, wie selten einer.

  2. Elisabeth schreibt:

    Im Nachruf der Zeit ist er „der letzte Dandy des deutschen Journalismus“
    http://www.zeit.de/kultur/film/2014-08/scholl-latour-nachruf
    Männer altern anders.
    Frauen auch.
    Männer bleiben in abwechslungsreicher Funktion und bis zuletzt gefragt in Talkshows. Frauen sterben peu a peu ab und werden unsichtbar, beizeiten eliminiert..Mit 50 befindet da kaum noch eine „auf der öffentlichen Bühne“ (des Lebens)

    Altern Frauen anders? Muß man mal fragen.
    http://www.koerber-stiftung.de/koerberforum/programm/details/termin/altern-frauen-anders.html

  3. heureka47 schreibt:

    Peter Scholl-Latour: Eine beeindruckende Persönlichkeit; ein Mensch, dem ich seine Äußerungen immer glauben konnte. Ein Journalist von der Art, die mich als Schulabgänger geneigt sein ließ, selbst Journalist werden zu möchten. Ich bin es damals nicht geworden. Heute weiß ich, daß ich damals auch nicht gut gewesen wäre.
    Danke, Peter Scholl-Latour!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.