Conchita: Homo-Propaganda-Auftritt vor EU-Parlament

http://www.katholisches.info/2014/09/12/conchita-wurst-die-neue-stimme-europas-welches-europa/:

Die Frage ist berechtigt: Ist die EU schizophren oder ist alles nur ein unernstes Spiel? Das Europäische Parlament wird am 8. Oktober in Vollversammlung einem Auftritt des österreichischen Sängers Tom „Conchita Wurst“ Neuwirth lauschen, einem der bizarrsten Produkte der Homosexualisierung … Die Conchita Wurst-Performance ist von den Homo-Promotoren keineswegs nur als unterhaltsame Show, sondern als Polit-Spektakel gedacht. …

… Der Auftritt von Conchita Wurst als „Ehrengast“ in Brüssel ist von der Homo-Lobby als politisches Ereignis gewollt und soll der Durchsetzung ihrer politischen Ziele dienen. Die Einladung an den österreichischen Travestie-Künstler legt das ideologische Prisma der Europäischen Union frei. Das neue „Homo-Europa“ soll sich auf einem Werterelativismus gründen, der jegliche sexuelle, triebgesteuerte Tendenz unter Ausklammerung sämtlicher ethischer Wertmaßstäbe billigen und absichern soll.

… Heute scheint Europa Gefahr zu laufen, sich außerhalb des Weges zu verirren. Ein sterbender Körper, der ohne formalen Beschluß sein eigenes Ende beschlossen zu haben scheint. Ein bloßes Gerippe ohne eigene Identität, in der Völker mit Kultur, Sprache, Mentalität, Sitten und Land zu einer anonymen Bevölkerung, einer bloßen Massenansammlung zusammenhangsloser Individuen degradiert werden und die Individuen zu bindungslosen, marktgesteuerten Konsumenten. …

http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/afd-politikerin-von-storch-kritisiert-conchita-wurst-konzert/   (15.9.):

Die Europaabgeordnete der Alternative für Deutschland (AfD), Beatrix von Storch, hat den geplanten Auftritt des Travestiekünstlers Thomas Neuwirth alias Conchita Wurst vor dem Europaparlament scharf kritisiert. „Den Auftritt von Thomas Neuwirth vor dem Europäischen Parlament halte ich bestenfalls für überflüssig“, sagte von Storch der JUNGEN FREIHEIT.

Anstatt sich „laufend um unsere vielfältige Sexualität zu drehen“, sollte das Europäische Parlament seine Aufmerksamkeit besser auf die verfolgten und grauenvoll ermordeten Menschen im Irak und Syrien richten, forderte die Europaabgeordnete. „Die Mittel und die Energie des Parlamentes werden mit Auftritten wie denen dieser sich selbst ja so bezeichnenden Wurst verschwendet“, kritisierte von Storch.

… Conchita Wurst hatte im Mai für Österreich den European Song Contest gewonnen. Auf Einladung der österreichischen Europaparlamentarierin und Vize-Präsidentin Ulrike Lunacek (Grüne), soll die Dragqueen demnächst auf dem Parlamentsvorplatz Esplanade Solidarnosc singen. …

——————————-

Ergänzung 19.9.2014:

Sieh da: Beatrix von Storch findet sich gar im Gratis-Propagandaschmierenblatt Österreich:
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/EU-Streit-um-Conchita/158238096 (17.9.):

Deutsche Rechte und FPÖ mobilisieren gegen Wurst

Doch so mancher im EU-Parlament sieht darin den Untergang des Abendlandes: Die extrem konservative AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch etwa macht gegen den Wurst-Auftritt mobil: „Anstatt sich laufend um unsere vielfältige Sexualität zu drehen, soll das Europäische Parlament seine Aufmerksamkeit besser auf die verfolgten und grauenvoll ermordeten Menschen im Irak und in Syrien richten“, wettert sie in der rechten deutschen Postille Junge Freiheit.

Schützenhilfe bekommt Storch just vom FPÖ-EU-Abgeordneten Harald Vilimsky. Er nennt den Wurst-Gig ein „fatales Signal der Dekadenz“. Schließlich herrsche derzeit in der Ukraine Krieg. …

***********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Conchita: Homo-Propaganda-Auftritt vor EU-Parlament

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  2. heureka47 schreibt:

    Daß das „Niedere“ / „Profane“ / „Unreife“ zum Gott erhoben wird, ist seit Jahrtausenden prägendes Merkmal der „Krankheit der Gesellschaft“, die schon bei Moses beschrieben wird – im „Tanz um das Goldene KALB“. Das Kalb ist hier Symbolfigur für die – geistig-seelisch-spirituelle – UNREIFE.

    Aber die, die es am meisten betrifft, realisieren es – krankheitsbedingt – am wenigsten. Oder besser: gar nicht.

    Homosexualit unter solcherart betroffenen / beeinträchtigten Menschen ist m.E. SYMPTOM der „Krankheit der Gesellschaft“, die in der Soziologie als „Kollektive Neurose“ bekannt ist – wobei die allermeisten, die davon wissen, nicht die wahre Schwere / Tragweite erkennen. Krankheitsbedingt.

    Die zivilisierte Gesellschaft driftet mit exponentiell wachsendem Tempo dem Untergang zu – wie Oswald Spengler mit seinem Werk „Der Untergang des Abendlandes“ versucht hat, deutlich zu machen. Aber wie es aussieht, ohne Wirkung.

    Ich habe persönlich 1994 dem Bundestag eine Petition zu diesem Problem eingereicht, die dann abschglägig beschieden wurde – vor allem mit dem „Argument“, die zuständigen Fachgesellschaften würden sich damit befassen. Sicher! Die „Kollektive Neurose“ ist, wie gesagt, in der Soziologie bekannt. Aber … siehe oben: „krankheitsbedingt“.

    Gegen den Menschen, der „homosexuell“ ist, habe ich überhaupt nichts. Auch gegen andere Menschen nicht. Gegen KEINEN Menschen. Wir sind ALLE gleichermaßen bedingungslos geliebte Kinder Gottes. Ich möchte nur ermutigen, die ZEICHEN zu sehen, die der Schöpfergeist uns unablässig sendet und ihre Bedeutung zu erkennen, damit wir das HEILENDE tun können.

    Wenn wir Gott, den Vater, EHREN wollten, müßten wir ihm und seinen ZEICHEN mehr und tiefergehende Aufmerksamkeit schenken. Das würde damit beginnen, die – symbolische – SPRACHE Gottes zu lernen und seine Hinweise – endlich – zu verstehen. Diese Sprache wird vom Bewußtsein des IRDISCHEN Menschen, vom „Niederen Selbst“ / „Ego“ NICHT erkannt / verstanden, sondern nur vom GÖTTLICHEN Menschen, vom „Höheren / wahren Selbst“, zu dem sich der Mensch eigentlich am Beginn der Pubertät im Prozeß der Initiation / Ascension entwickeln soll.
    Warum tun wir das nicht (mehr)?
    „Entfremdung“. „Kollektive Zivilisations-Neurose“. „Krankheit der Gesellschaft“. Dysgnosie. Emotionale Pest. Wahnsinn der Normalität. usw.

    Grundlegende Heilung ist in jedem Einzelfall möglich – auf dem völlig natürlichen, gottgewollten und evolutionsentwickelten, Wege.

    Herzlichen Gruß!

  3. Dörflinger André schreibt:

    Heureka 47 schreibt leider im theokratischen Sinne subjektiv, der daher auch wieder nicht allen – auch mir nicht – ins Gesamt-Konzept gegen diese andauernde Verdummung der Westgesellschaft passt….
    …..sollten wir doch „langsam“ eine diesbezüglich aufgeklärte Zivilisation werden, ohne gleich ins Gegenteil der Ver-Kennung höherer geistiger Mächte abzudriften. Denn….
    …..Wir sind – in f a s t ganz Europa – zu Recht – eine laizistische Gesellschaft geworden, die Kirche und Staat trennt (Frankreich schon seit 1905) und das ist auch gut so. So 1914er K.K.-Staats-Dogmen: „Für Kirche / G.o.t.t. und Vaterland“ sollten nun wirklich, besonders ab 1945, Vergangenheit geworden sein.
    Aber, wenns dem europäischen Westen bezüglich „persönliche Freiheit“ wieder mal üppig geht, wird er – wie 1924-1929 – mutwillig übermütig und ….überbordet > flippt aus…. schenkt er so „wurstigen“ Gestalten zu grosse Aufmerksamkeit > Kein Wunder > droht uns nun ein böser Kampf der Religionen der blutrünstigen, Kopf abhauenden, verschleierten, finanz-, militär-mächtigen ISis gegen die gutmenschig-naiven, halbnackten, überschuldeten, Wehrpflicht-, Todesstrafe abbauenden Wessis. Natürlich werden wir ihn nicht verlieren, bloss, das aber sagen die andern auch.
    –> Den System-Medien kommt daher – diesmal im erwünschten Sinne – die zentrale Aufgabe zu, solche „Anlässe“ nur am Rande zu erwähnen, anders ist solchen „zuvielisatorischen“ Auswüchsen > und deren „Hinter-Leuten“ nicht beizukommen, um zu verhindern, dass sich solche mit ihrem zuviel verdienten (Spiel-)Kapital w e i t e r gesellschafts-p o l i t isch ins Szene setzen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.