Anzeige gegen „Hassprediger“ Dieter Nuhr — Akif Pirinçci steht ihm bei

http://www.noz.de/deutschland-welt/kultur/artikel/516852/muslim-aus-osnabruck-wirft-dieter-nuhr-hetze-vor   (24.10.):

Osnabrück. Wenn der Kabarettist Dieter Nuhr am Samstag in Osnabrück auftritt, werden Muslime vor der Stadthalle gegen ihn demonstrieren. Erhat Toka, der Initiator des Protests, bezeichnet den Comedian als „Hassprediger“, der Hetze gegen den Islam betreibe.

Er hat Anzeige wegen „Beschimpfung von Religionsgemeinschaften“ erstattet und ruft zum Boykott der Veranstaltung auf. Dieter Nuhr will sich erst in der kommenden Woche gegenüber unserer Redaktion äußern.

„Wenn sich jemand über den Islam lustig macht, habe ich nichts dagegen“, sagt Erhat Toka, und gibt mit einem Lächeln zu verstehen, dass er keine Spaßbremse sein will. Aber Dieter Nuhr wirft er vor, dass er unter dem Deckmantel der Satire eine „blöde, dumme Hetze“ gegen eine Minderheit betreibe. Erhat Toka sitzt in seiner Kampfsportschule an der Iburger Straße, sein schwarzer Rauschebart fällt auf sein blütenweißes Hemd. Vor drei Jahren hat der Mann mit deutschem Pass und türkischen Wurzeln für eine muslimische Partei bei der Kommunalwahl kandidiert, ohne Erfolg. Am Runden Tisch der Religionen wird ihm gelegentlich eine Nähe zu islamischen Hardlinern nachgesagt. Gerne gibt er sich als Fan des türkischen Staatspräsidenten Erdogan zu erkennen. …

https://www.youtube.com/watch?v=KyIVCmdHERk   Dieter Nuhr über Islam, Koran und Terror   (15.10.2013   19 min)

Akif Pirinçci: http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/25/lieber-dieter-nuhr/:

Lieber Dieter Nuhr,

hatte es Sie jetzt also auch erwischt! Aber keine Sorge, die Heimsuchung des Islam wird Ihre Karriere und Ihre Finanzen vorläufig nicht zerstören können. Sie sind zu populär, zu geliebt von Ihrem Publikum wegen ihrer Witzigkeit und ein zu bekanntes “Fernsehgesicht”, als daß ein deutscher Staatsanwalt und ein Richter es wagen werden, Sie vors Gericht zu zerren. Noch würden sich diese deswegen massive Kritik von ein paar im Kopf intakt gebliebenen Mainstream-Journalisten einhandeln und sich so der Lächerlichkeit preisgeben. Das sehen Sie ja daran, daß die Nachricht der Anzeige von einem dahergelaufenen Zauselbart-Moslem gegen Sie wie ein Lauffeuer durch alle offiziellen Medien geht, wogegen sich die Ermittlungssache wegen Volksverhetzung beim gleichen Delikt, die vor ein paar Wochen gegen mich eingeleitet wurde, keine einzige Erwähnung in irgendwelchen Zeitungen findet, sondern nur im Internet, also dem medialen Raum, den die Regierung noch nicht zur Gänze unter ihrer Kontrolle hat, hier und da ein paar Zeilen wert ist.

… Es werden keine Bomben mehr hierzulande explodieren, um die Kopf-ab-Scharia in unserem schönen Deutschland durchzudrücken oder solcherweise Politiker zu erpressen, Islamkritikern ein für allemal den Mund zu verbieten. Der Moslem hat schon längst den Trick raus, wie das alles “auf rechtem Wege” zu bewerkstelligen ist. Durch den Volksverhetzungsparagraphen, den Haßdelikt- und -kriminalitäts-Schwachsinn und den “gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit”-Irrsinn hat er wunderbare Instrumente in die Hand bekommen, um seine Gegner zum Schweigen zu bringen. …

… Da der “Islamwissenschaftler” weiß, daß es in Deutschland nicht verboten ist, die Religion als solche zu kritisieren und zu verarschen, spricht er von einer “religiösen Gemeinschaft”, die zu beanstanden und ins Lächerliche zu ziehen durchaus strafbar ist. Nach dieser Logik darf der Nationalsozialismus mit Verachtung und Spott übergossen werden, jedoch nicht die Nationalsozialisten selbst, da es sich bei ihnen ja nur um eine Gemeinschaft von “Menschen” gehandelt hat. …

————————————

Ergänzung 26.10.2014:

http://michael-mannheimer.info/2014/10/21/spendenaufruf-in-eigener-sache-michael-mannheimer-braucht-ihre-hilfe/:

… Der politische Gegner tut alles, um uns mundtot zu machen. Persönliche Bedrohungen, Morddrohungen und Diffamierungen in den Linksmedien sind Standard und dienen nur dem einen Zweck: uns unliebsame Kritiker am Islam und dem Gesinnungsterror der Linken zum Schweigen zu bringen. Nur wenige halten diesem täglichen Terror stand. Viele Islamkritiker verabschieden sich daher vom Kampf an der Front und geben still und heimlich auf.

… Als jemand, der von Medien des “Rechtsextremismus”, des “Islamhasses”, der “Ausländerfeindlichkeit” und anderen beschuldigt wird, erhalte ich keine Aufträge mehr von Medien und Verlagen und bin de facto mit einem Berufsverbot belegt.

Alle gegen mich erhobenen Anschuldigungen sind unwahr: Meine politische Haltung ist konservativ. Als langjähriger Reisejournalist habe ich mehr Auslandserfahrung  und mehr ausländische Freunde als die meisten meiner Kritiker. Darüber hinaus hat Kritik am Islam nichts mit Hass, sondern mit dem Fundamentalrecht auf freie Meinungsäußerung zu tun. …

Kostenintensive Prozesse können von mir nicht länger allein geschultert werden …

… Da der Michael-Mannheimer-Blog zusammen mit PI und anderen islamkritischen Blogs nicht nur seit Jahren informiert, sondern erkennbar zu einem Umdenken immer mehr Menschen geführt hat, was den Islam und die von ursprünglich Linken, mittlerweile aber allen Altparteien betriebene  Islamisierung Deutschlands anbelangt,  setze ich auch an dieser Stelle auf den Zusammenhalt derjenigen freiheitsliebenden Menschen, die Deutschland vor der Übernahme durch den islamischen Totalitarismus bewahren wollen.

Helfen Sie mit! Unterstützen Sie mich in dieser Spendenaktion mit Ihrer ganz persönlichen Spende. Jeder auch noch so kleine Beitrag ist willkommen:

http://michael-mannheimer.info/2010/08/08/spenden-fur-michael-mannheimer/

——————————————–

Ergänzung 27.10.2014:

http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/nuhr-verteidigt-sich-gegen-hassprediger-vorwurf/   (27.10.):

… Verärgert zeigte sich Toka, welcher der radikalislamischen Vereinigung Milli Görüs nahesteht, vor allem über Nuhrs Äußerung, die Frau sei im Islam zwar frei, aber in erster Linie frei davon, alles entscheiden zu müssen. Wie man sich darüber empören könne, habe er nicht verstanden, gestand Nuhr.

… „Ich finde aber einen anderen Satz noch viel wichtiger: Daß der Islam nur da tolerant ist, wo er nicht an der Macht ist. Auch darüber war man beleidigt. Ein Gegenbeispiel hat mir bisher aber auch noch niemand nennen können.“

Hart ging Nuhr auch mit dem deutschen Kabarett um, welches das Thema Islam meide. „Ich habe kein Verständnis dafür, daß die bei uns lange erkämpfte Meinungsfreiheit nicht mehr ernst genommen wird, wenn sich Islamisten dagegenstemmen“, sagte Nuhr.

—————————–

Ergänzung 29.10.2014:

http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/islamischer-zentralrat-kritisiert-dieter-nuhr/   (28.10.):

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat dem Kabarettisten Dieter Nuhr für dessen Islamwitze kritisiert. Nuhr sei dafür bekannt, daß er in der Vergangenheit, immer wieder „auch mit antimuslimischen Ressentiments“ in seinem Programm gespielt habe, sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek gegenüber dem RBB-Inforadio. „Der Satiriker ist vor allem dazu da, daß er kabarettistisch arbeitet und nicht die Religion auslegt.“ Dafür seien die Gläubigen selbst zuständig.

Dennoch distanzierte sich Mazyek von der Anzeige, die ein Islamfunktionär aus Osnabrück gegen den Kabarettisten gestellt hatte.Erhat Toka sei jemand, der immer wieder aufwiegele und „Streß mit der Gemeinde“ habe. Die Anzeige stelle „nicht die Position der Mehrheit der Muslime in diesem Land“ dar. Wenn Nuhr eine „fundamentalistische Lesart“ des Korans als „Steilvorlage“ verwende, müsse sich der Satiriker „dafür selbst verantworten“.

Schlußendlich seien die Moslems in Deutschland eine Minderheit. Aufgabe des Kabaretts sei es aber, sich über die Starken und nicht die Schwachen lustig zu machen. Islamwitze seien daher kein Ausdruck von Mut. „Zivilcourage bedarf es vor allem, sich mal vor die Muslime zu stellen“, sagte Mazyek. Nicht nur in der Satire seien Moslems „Buhmann“ und würden in die Ecke von Terror und Gewalt gestellt. „Wir bekommen schon ordentlich eins übergebraten.“ …

———————————-

Ergänzung 2.11.2014:

Deniz Yücel: http://www.taz.de/Kolumne-Besser/!148478/   Muslim krass beleidigt   (28.10.):

Gäbe es einen Nobelpreis für Beleidigtsein, die islamische Welt würde nicht so leer ausgehen wie sonst. Jüngster Fall: die Anzeige gegen Dieter Nuhr. …

——————————-

Ergänzung 6.11.2014:

http://www.pi-news.net/2014/11/staatsanwaltschaft-stellt-ermittlungen-gegen-dieter-nuhr-ein/:

Der langbärtige Mohammedaner Erhat Toka aus Osnabrück (Foto) hatte den Kabarettisten Dieter Nuhr wegen “Beschimpfung von Religionsgemeinschaften” angezeigt, da jener angeblich “unter dem Deckmantel der Satire Hetze gegen eine gesellschaftliche Minderheit” betreibe. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat das Ermittlungsverfahren nun eingestellt, wie der FOCUS gestern berichtete. Für die Erfüllung des Volksverhetzungsparagraphen fehle es bei Nuhr an der “fremdenfeindlichen Gesinnung.” Da es sich bei Nuhrs Texten “erkennbar um Satire” handle, sei auch das Kriterium der “Beschimpfung einer Religionsgemeinschaft” nicht erfüllt. Merke: Wenn ein Journalist, Politiker oder Normalbürger etwas Ähnliches über den Islam äußert, könnte es eng werden. …

——————————————

Ergänzung 1.12.2014:

Dieter Nuhr macht Schule:
http://michael-mannheimer.net/2014/11/28/schweizer-kabarettist-andreas-thiel-zeigt-mut-heftige-kritik-am-koran-und-an-mohammed/

***********************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Anzeige gegen „Hassprediger“ Dieter Nuhr — Akif Pirinçci steht ihm bei

  1. GvB schreibt:

    Es geht mal wieder um Gutmenschentum und den Marsch der extremen Islamisten(IS, Salafisten und z.B. auch der Erdoganpartei) durch die „Institutionen“ der besetzten BRiD!

    Aber so wird es nicht weitergehen ..es gibt Gegenwind und immer mehr Menschen auf den Strassen, Plätzen und natürlich Im Elektron-Welten-Netz merken das!
    Der Zorn wächst! Wenn solche Komiker& Kritiker wie Nuhr(Die ja noch recht harmlos daherkommen!) jetzt ins Visier der Bartträger und schwarzen „Nachtgesprenster“(fanatische IslamistInnen) genommen werden, ist das nun ein neue Phase.. der Auseinandersetzungen.
    Wenn Comic-Zeichner, Komiker , Kabaretisten angegriffen werden, ist das auch ein Angriff auf eine (noch )in diesem Bereich relativ freie Gesellschaft.
    Nuhr sollte wissen, wo nun seine politische neue Heiumat ist. Entweder bei den BRID-TV-Gutmenschen oder im aufgeklärten nationalen Lager.
    Wenn nun bald „Otto-Normalverbraucher“, Hooligans, Hells-angels, Identitäre usw. Seite an Seite aufstehen werden gegen das islamistische-religiös-verbrämte-Lumpenproletariat wirds ernst…
    und am Ende der Entwicklung steht dann Massenausweisung dieser uneuropäischen Kamelreiter.
    Erdogan kann dann auch seine anatolischen Wähler abholen, denn es sind ja zum grössten Teil Wirtschafts-Flüchtlinge und Schmarotzer in einer für diese… fremden, lange gewachsenen europäischen Gesellschaft. Wie wärs wenn Erdogan plötzlich 2-3 Millionen Türken heimholen müsste? Das Resultat wäre ein wirtschaftlicher, gesellschaftlicher Zusammenbruch der heutigen Türkei.Nichts gegen die wenigen assimilierten Türken etc. Die sollte man auch mit ins Boot holen….Wir sind ja keine Unmenschen..und es gibt ja sicherlich auch unproblematische islam. Gruppen wie die Alewiten. mit denen man gut auskommt.
    Wäre ja mal ein Druckmittel für die FDJ-Sekretärin in „Raumschiff Berlin“..das Erdogan zu sagen.
    Aber wahrscheinlich bedarf es eines Nachfolgers der Aussitzerin, um das dann unzusetzen. (Oder die BRiD gibt es bald garnicht mehr, dann wird sich eh alles ändern).
    Europa bot den Gastarbeitern Arbeit, und der Dank der dritten Generation ist Randale, Mord und Totschlag gepaart mit Faulheit &Dummheit.
    Also Schluss in EUROPA mit der Aufnahme von falschen Flüchtlingen und der falschen „Willkommenskultur“ von religiösen Fundamentalisten!

  2. GvB schreibt:

    Klasse Satire– auf den Punkt gebracht
    > wäre die ganze Geschichte der ISIS nicht so pervers, könnte man in der Tat darüber lachen…………

    >> Nun das ist lustig ….wenn nicht der Ottawa -Anschlag gekommen wäre! Von einem Freund aus Britanien..:
    Ich fühlte mich bisher sicher zu Hause!
    Ich habe mein Alarmsystem ausgeschaltet, da ich sowieso von den Nachbarn beobachtet werde.
    Ich hab zwei pakistanische Flaggen in meinem Vorgarten aufgezogen, an jeder Ecke eine und die ISIS-Flagge in der Mitte.
    Die locale POlizei, der MI-5 und andere Geheimdienste überwachen nun mein Haus rund um die Uhr , 24 Std. -7 Tage die Woche.
    Hab mich noch nie sicherer gefühlt.

  3. Nichtmehrwählerin schreibt:

    Ich habe nie mitgegrölt, dass der Islam zu D gehöre
    ich habe gesehen und kommen sehen, was aus dieser vernachlässigten Jugend wird
    und Misses Plumpaquatsch in Berlin achtet nicht die Ängste der Bürger wie z.B. in Bad Godesberg (genehmigte Salafisten-Akademie…der Bund braucht SR! gröl!!! :-()
    ich erlebe die Welt als aus den Fugen, brennend…
    tja…wenn sich die arabischen vorsintflutlichen Stämme ihren Himmelreichsanspruch gegenseitig streitig machen…welche reichen Familien in diesem Fall wohl die Brandstifter sind?
    den ganzen Tag Kommentare auf dlf hören…nichts anderes mehr….??? Islam, Rettungsschirm, Banken, Asylanten, Ebola
    = ist das hier unser Leben?

  4. Nichtmehrwählerin schreibt:

    Korrektur: SA (KSA)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.