Stuttgart 14.11.: Demo gegen geplante Abtreibungsklinik

Ort: Stuttgart, vor dem Rathaus
Datum: Freitag, 14.11.2014, ab 16.30 Uhr

http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2359:stuttgart-morgen-1411-demonstration-gegen-neue-abtreibungsklinik&catid=1:neuestes&Itemid=33   (13.11.):

… In Stuttgart formiert sich Widerstand gegen eine neue Abtreibungsklinik. Sie wird von dem Arzt Friedrich Stapf eingerichtet, der nach eigenen Angaben in seiner bisherigen Praxis jährlich mehr als 2000 Abtreibungen vornimmt. Sein bisheriger Mietvertrag endet Anfang Januar. Nach längerer Suche nach einem Ersatz ist er im Stuttgarter Norden fündig geworden. Es handelt sich um das sogenannte „Maybach-Center“.

Um dort eine neue Abtreibungsklinik einrichten zu können, muß das anvisierte Gebäude, das Stapf mieten will, von einem Ausschuß des Stuttgarter Stadtrates umgewidmet werden zu einer neuen Nutzung.

Gegen diese neue Tötungsklinik haben sich bisher nur drei AfD-Stadträte von Stuttgart ausgesprochen.

Die Christdemokraten für das Leben (CDL) Landesverband Baden-Württemberg und der Pforzheimer Kreis (informeller Zusammenschluß von AfD-Christen) rufen deshalb zu einer Demonstration auf:

„Unser Ziel ist, daß der Stadtrat das Gebäude nicht umwidmet. Der Stadtrat möge nicht bagatellisieren, daß hier Deutschlands größter Abtreiber einziehen will, der allein in München schon an die 100.000 ungeborene Babys in seiner dortigen Praxis auf dem Gewissen hat.

Wir wollen, daß Frauen in Not wirksame Hilfe zukommt, die nicht in einer Tötung ihrer Kinder bestehen kann.

Eine Demonstration findet statt am 14.11. ab 16.30 bis etwa höchstens 19.00 Uhr in Stuttgart vor dem Rathaus.

Voraussichtliche Redner:
– Dr. Friederike Hoffmann-Klein, Bundesvorstand der CDL
Martina Kempf, Sachbuchautorin zum Lebensrecht
– Stadträte von Stuttgart, die sich gegen die Klinik aussprechen

Nähere Infos folgen.

Bitte erscheinen Sie zahlreich und verbreiten Sie dies.

Mit herzlichen Grüßen pro life,
Martina Kempf“

Weitere Informationen und eine Unterschriftenliste gegen die Abtreibungsklinik findet man hier.

————————————————————————–

Ergänzung 15.11.2014:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.abtreibungsklinik-stapf-in-stuttgart-gegner-demo-vor-dem-rathaus-stoesst-auf-gegenwehr.4f0023bc-db2b-4343-a6fe-7b265031dbd6.html   (14.11.):

… Die einen demonstrieren für das Lebensrecht des ungeborenen Kindes, die anderen für das Recht auf körperliche Selbstbestimmung — Abtreibungsgegner kamen am Freitag vor dem Stuttgarter Rathaus zu Protesten gegen die wohl größte Abtreibungsklinik im Südwesten zusammen. Linke Gruppierungen reagierten mit einer Gegendemonstration. Die Polizei hielt beide Seiten auf Abstand. Unter den Abtreibungsgegnern waren auch Mitglieder der Alternative für Deutschland (AfD) und der CDU. Zeitweise kamen auf knapp 100 Abtreibungsgegner rund 30 junge Gegendemonstranten, die pfiffen und johlten.

Hintergrund des Protests der Abtreibungsgegner ist ein geplanter Umzug der Stuttgarter Klinik Stapf, die bis Ende Februar ihre Räume verlassen muss. Klinikgründer Friedrich Stapf hat einen potenziellen neuen Vermieter gefunden, die Stadt muss eine Nutzung des Hauses als Klinik genehmigen. Diese nimmt nach eigenen Angaben 2200 Abtreibungen im Jahr vor, dies wäre rund jeder fünfte Abbruch im Land. Die Klinik gibt es in der Landeshauptstadt seit rund 20 Jahren.

„Diese Kinder haben ein Lebensrecht und der Gesetzgeber ist dazu da, dieses Lebensrecht zu schützen“, sagte der Landesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben, Josef Dichgans. Die CDL ist eine Unterorganisation der CDU. Auch der Pforzheimer Kreis, ein informeller Zusammenschluss von Christen in der AfD, will den Umzug der Klinik in neue Räume verhindern. …

———————————–

Ergänzung 18.11.2014:

http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/afd-und-christdemokraten-demonstrieren-gegen-abtreibungsklinik/   (17.11.):

Nur unter Polizeischutz konnte am Freitagabend eine vom „Pforzheimer Kreis“ in der AfD und von den „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) initiierte Protestkundgebung vor dem Stuttgarter Rathaus gegen den Weiterbetrieb der Klinik des Abtreibungsmediziners Friedrich Stapf in der baden-württembergischen Landeshauptstadt stattfinden. Rund hundert Lebensschützer demonstrieren auf dem Marktplatz gegen den Umzug der wohl größten Abtreibungseinrichtung des Bundeslandes in neue Räume.

… AfD-Stadtrat Heinrich Fiechtner, Inhaber einer Onkologie-Praxis, kritisierte die bevorzugte Behandlung des Abtreibungsmediziners durch die Politik. Die Stadt habe „wichtigere Aufgaben, als beim Gewerbe der vorgeburtlichen Kindstötung helfend dem Tötenden unter die Arme zu greifen. Wo ist die Hilfe der Stadt, des Staates für das Leben?“

Die Buchautorin und südbadische AfD-Politikerin Martina Kempf verwies darauf, daß zwei Drittel der abtreibenden Frauen von ihrem Umfeld zu diesem Schritt genötigt würden und dafür mit schweren Traumata bezahlten. Der Stuttgarter AfD-Stadtrat Eberhard Brett wandte sich ebenfalls an die Kundgebungsteilnehmer. Kempf, Fiechtner und Brett gehören dem „Pforzheimer Kreis“ an, einer christlichen Plattform innerhalb der Alternative für Deutschland.

Der CDL-Landesvorsitzende Josef Dichgans betonte das Lebensrecht der in den Stapf-Kliniken abgetriebenen Kinder, das vom Gesetzgeber geschützt werden müsse. Weitere Redner waren unter anderem Pater Michael Ramm von der katholischen Petrus-Bruderschaft und ein Vertreter der Organisation „Kaleb“. Scharfe Kritik übten Sprecher und Demonstranten an der Organisation „pro familia“ und an der einseitigen Unterstützung der „Abtreibungsindustrie“ durch Politik und Medien, die den Protest der Abtreibungsgegner als „Haßkampagne“ diffamiert hätten. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.