Nigeria: Kampf für islamisches Kalifat

http://www.kleinezeitung.at/s/politik/aussenpolitik/4604014/Dutzende-Tote-bei-Anschlag-im-Nordosten-Nigerias   (25.11.):

Bei einem Doppelanschlag in der Boko-Haram-Hochburg Maiduguri im Nordosten Nigerias sind mehr als 45 Menschen getötet worden. Zwei Attentäterinnen hätten sich am Dienstagmittag in kurzem Abstand auf einem Markt der Stadt in die Luft gesprengt, sagte ein hoher Vertreter der Sicherheitskräfte in der Hauptstadt des Bundesstaats Borno.

… Zunächst bekannte sich niemand zu dem Angriff. Das Gebiet um Maiduguri zählt aber zu den Hochburgen von Boko Haram. Die islamistische Rebellengruppe kämpft seit Jahren im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias für einen islamischen Staat. Bei Angriffen auf Armee, Behörden, Schulen und Kirchen tötete die sektenartige Gruppierung seit 2009 mehr als zehntausend Menschen. Erst am Sonntag wurden bei einem Angriff der Extremisten auf Fischverkäufer am Tschadsee 48 Menschen getötet.

Die Regierung bekommt die Lage trotz des massiven Einsatzes der Armee nicht in den Griff. Zwar verdrängte sie die Boko-Haram-Kämpfer weitgehend aus Maiduguri, wo die Gruppe vor mehr als zehn Jahren ihren Ursprung nahm, doch wich die Gruppe daraufhin in die ländlichen Gebiete aus. Seitdem die Armee im Mai 2013 den Ausnahmezustand in Borno und zwei benachbarten Bundesstaaten ausgerufen hat, hat die Gewalt deutlich zugenommen.

Die Extremisten übernahmen am Dienstag eine weitere Stadt im äußersten Norden von Borno. …

Die Eroberung ganzer Städte durch Boko Haram stellt einen Strategiewechsel gegenüber ihrem bisherigen Vorgehen dar, als die Extremisten eher punktuelle Anschläge und Angriffe ausführten. Die Übernahme mehrere Städte weckte Befürchtungen, dass die Regierung komplett die Kontrolle über die Region verlieren könnte. Der Einsatz von Selbstmordattentäterinnen ist nicht neu für Boko Haram. Allein im Juli gab es vier derartige Angriffe in der Stadt Kano.

http://www.kath-info.de/   Großherzig   (14.11.):

„Wir sind immerhin so großherzig, euch zur Reue aufzufordern, denn dank Allahs Gnade werdet ihr nie Erfolg haben.

Und ich schwöre bei Allah, dass wir niemals aufhören werden, euch zu töten, weil Allah uns aufgetragen hat, Menschen wie euch zu töten… Mitleid mit euch zu haben, wäre ein Akt des Unglaubens… wir werden angreifen, euch die Köpfe einschlagen und euch alle töten. Auch wenn ihr uns nichts tut, werden wir euch alle töten.“

Aus einer Ansprache von Scheich Abubakar Shekau, dem Anführer der nigerianischen Terrorgruppe Boko Haram, der im August 2014 nach dem Vorbild des Islamischen Staats ein Islamisches Kalifat ausgerufen hat. …

Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2014/10/01/is-hat-nichts-mit-islam-zu-tun/

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.