Buch: Tilman Nagel: Angst vor Allah?

Gudrun Eussner: http://www.pi-news.net/2014/12/rezension-tilman-nagels-angst-vor-allah/   (8.12.):

Faktenreich setzt sich der Arabist und Islamwissenschaftler Tilman Nagel mit dem Islam  auseinander. Nach 34 Seiten zur Einführung in die von deutschen Politikern und von Muslimfunktionären der Gesellschaft auferlegten “Denkverbote und was sie bezwecken sollen” folgt seine in vier Sachgebiete gegliederte Auseinandersetzung mit dem Islam. Den Fakten jedes der Sachgebiete wird eine Einführung vorangestellt, in der zunächst allgemeine Kenntnisse vermittelt werden.

• A. Grundsätzliches über den Islam (S. 55 – 150)
• B. Das Weltbild des Christentums und des Islams im Vergleich (S. 151 – 193)
• C. Der Islam und der säkulare Staat – Grundlinien eines Konflikts (S. 195 – 304)
• D. Mit Muslimen streiten (S. 305 – 407)

Ein Personen- und Sachregister sowie ein Register arabischer Termini und im Text zitierter Koransuren erleichtert dem Leser, sich zurechtzufinden.

Im Buch geht es um Denkverbote, Tabus und Dogmen, um zur Tugend erklärte Ignoranz, es geht um den Koran als die Grundlage aller “Individualislame”, um die strukturelle Friedensunfähigkeit des Islam und ihre Folgen sowohl für die vom Islam unterworfenen als auch für die zum Islam “eingeladenen” Länder der Welt, also die (noch) nicht mehrheitlich islamischen.

Der Islam ist eine politische Religion, eine mit religiösen Versatzstücken versehene, dem Diesseits verpflichtete totalitäre Politideologie …

… Die Zerstörung des griechisch-römischen Erbes der Staatsverwaltung, Rechtspflege und Politik ist neben der unserer ethisch-moralischen Werte ein weiteres Ergebnis der Islamisierung.

… Die in unser Land gekommenen Muslime verkünden nicht Werte, sondern propagieren ein Regelsystem zur Begründung des Machtanspruchs des Islam. Danach leben sie, danach organisieren sie ihre Gegengesellschaften.

Unsere Eliten sehen darin Vorzüge, handelt es sich doch um ein Angebot zur Umgestaltung unserer Gesellschaft und zur Abschaffung ihrer Werte. …

Daher der Kampf gegen die katholische Kirche, der Kampf gegen Islamkritiker. Nach Abschaffung unserer Werte und der Aushebelung unseres Rechtssystems kann man den Machtanspruch des Islam nicht mehr erkennen, sein Absolutheitsanspruch bleibt verborgen. Der grundsätzliche Unterschied der Bedeutung der Begriffe im jüdisch-christlichen Kontext einerseits und in dem des Islam andererseits wird bestritten.

Die Gleichsetzung von Gott und Allah durch Politik, Kirchen und Medien ist dabei der Höhepunkt in der Aufgabe unseres Wertesystems, er ist gleichzeitig der Tiefpunkt unserer Selbstvergessenheit.

“Angst vor Allah?” ist das Buch eines Gelehrten, der Geschichte und Gegenwart des Islam sowie unsere Kultur in Vergangenheit und Gegenwart überblickt, dazu auch seine Erfahrungen mit der politisch-medialen  Klasse schildert, beispielsweise mit der Deutschen Islamkonferenz (DIK). Er legt die zur Schau gestellte moralische Überlegenheit aufgrund unserer Geschichte bei den Herrschenden dar, die nur mit Beschönigung einerseits und Diffamierung andererseits arbeiten.

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Buch: Tilman Nagel: Angst vor Allah?

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.