Der Völkermord an den Armeniern und Aramäern

Wolfram Schrems: http://www.katholisches.info/2015/04/17/der-voelkermord-an-den-armeniern-und-aramaeern-von-1915-konsequenzen-fuer-heute/:

Am 24. April jährt sich zum 100. Mal die handstreichartige Verhaftung armenischer Honoratioren, Intellektueller und Führungspersonen in Konstantinopel, Auftakt zum ersten Völkermord im 20. Jahrhundert. Die Wissenschaftler nehmen heute etwa eineinhalb Millionen ermordete Armenier und etwa eine halbe Million anderer Christen, syrisch-orthodoxe Aramäer, Assyrer, katholische Chaldäer und andere, an. Auf Armenisch wird dieser Genozid „Aghet“ (Katastrophe) genannt, auf Aramäisch „Seyfo“ (Schwert).

… Das jungtürkische Komitee für Einheit und Fortschritt, das zunächst von den Armeniern im Osmanischen Reich in der Hoffnung auf Verbesserungen der politischen Lage unterstützt wurde, nahm die Verbindung armenischer Gruppen mit dem Zaren zum Vorwand, die Türkei gewaltsam ethnisch zu homogenisieren.

Das dabei eingesetzte Mittel war die „Umsiedlung“ in die syrische Wüste (Deir-ez-Zor). Dabei war der Tod durch Erschöpfung und durch die Übergriffe der lokalen Bevölkerung einkalkuliert bzw. beabsichtigt. …

—————————–

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/04/12/papst-franziskus-armenier-opfer-des-ersten-voelkermords-im-20-jahrhundert/:

Papst Franziskus hat die Vertreibung der Armenier als Völkermord bezeichnet. Er stellte das Verbrechen damit in eine Reihe mit den Taten der Nationalsozialisten und des Stalinismus. Die Türkei hat aus Protest gegen die Aussagen ihren Botschafter im Vatikan ins Außenministerium einbestellt. …

———————————

http://www.kleinezeitung.at/s/politik/aussenpolitik/4709049/Turkei_EU-fordert-Anerkennung-des-ArmenierVolkermords- (15.4.):

Kein Blatt vor dem Mund nimmt sich das EU-Parlament. In einer Entschließung forderten die Abgeordneten die Türkei auf, „den Völkermord an den Armeniern anzuerkennen und so den Weg für eine Aussöhnung der Türken und der Armenier zu ebnen“. …

—————————-

Ergänzung 22.4.2015:

http://www.freiewelt.net/nachricht/regierung-spricht-nun-doch-von-voelkermord-10058415/ (21.4.):

Die [deutsche] Bundesregierung wird nun in Bezug auf die Ermordung hunderttausender Armenier im Ersten Weltkrieg doch den Begriff »Völkermord« verwenden. …

http://www.kleinezeitung.at/s/politik/innenpolitik/4713270/Alle-Parlamentsklubs-verurteilen-Volkermord-an-den-Armeniern (21.4.):

Alle sechs Nationalratsfraktionen haben sich zu einer gemeinsamen Erklärung zusammengefunden, die den vor 100 Jahren verbrochenen Massenmord an Armeniern im Osmanischen Reich als Genozid verurteilt. Verwiesen wird in dem der APA vorliegenden Papier auch auf die historische Verantwortung Österreichs, war die k.u.k.-Monarchie doch im Ersten Weltkrieg mit dem Osmanischen Reich verbündet. …

————————————–

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/unwuerdiger-eiertanz/ (22.4.):

Die Ausmordung der Armenier, die die von der jungtürkischen Partei gestellte politische Führung des Osmanischen Reichs vor hundert Jahren, am 24. April 1915, in Gang gesetzt hat, war ein Völkermord. Was sonst? Einmal mehr führt die deutsche Politik um die Benennung dieser Selbstverständlichkeit einen unwürdigen Eiertanz auf.

Immerhin, das Wort „Völkermord“ soll nun erstmals in einem vom Bundestag zu beschließenden Dokument zu den türkischen Verbrechen am armenischen Volk vorkommen. Wenn auch schüchtern versteckt in einer gewundenen Wortgirlande und mit dem so unnötigen wie offenbar unvermeidlichen Verweis auf den „Holocaust“ der Nationalsozialisten.

… Die Gründe für diese Feigheit vor dem freien Wort sind leicht auszumachen: Die Bundesregierung will die Türkei und ihren Präsidenten Erdogan nicht erzürnen. Der hat schon dem Papst vorgeworfen, „Unsinn“ zu reden, weil er den Völkermord Völkermord nennt, und dem EU-Parlament „religiösen und kulturellen Fanatismus“ unterstellt, weil es die Türkei zur Anerkennung der Fakten aufgefordert hat. Wer die Türkei wegen eines von Türken begangenen Völkermordes kritisiert, ist also ein „Rassist“. Man stelle sich diese Reaktion mal, mutatis mutandis, aus deutschem Politikermund vor. …

***************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Christenverfolgung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Völkermord an den Armeniern und Aramäern

  1. jsbielicki schreibt:

    Hat dies auf psychosputnik rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.