Graz 23.4.: CSI-Schweigemarsch für verfolgte Christen

http://www.csi.or.at/index.php/veranstaltungen/termine/194-csi-schweigemarsch-in-graz-am-do-23-april:

CSI-Schweigemarsch [für verfolgte Christen] in GRAZ am Do., 23. April [2015]

Treffpunkt um 17:45 Uhr am Schloßbergplatz
Route: Schloßbergplatz — Hauptplatz — Dom

19:00 Uhr: Ökumenischer Wortgottesdienst im Grazer Dom
[bzw. ebenfalls 19:00 Uhr: Katholischer Gottesdienst in der Franziskanerkirche]

—————————————–

http://www.johanneskirche.at/node/682 CSI-Schweigemarsch durch Graz

http://www.sonntagsblatt.at/upload/file/sobl_20150419_16_SD_1_24_w%281%29.pdf

———————————

———————————

Ergänzung 25.4.2015:

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4716274/Schweigemarsch-gegen-Christenverfolgung (24.4.):

500 Menschen beteiligten sich am Donnerstag an Demonstration in Graz. Auch Gedenken an Genozid an den Armeniern vor 100 Jahren.

Rund 100 Millionen Christen werden laut dem Hilfswerk Open Doors derzeit weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt. Besonders schlimm ist die Situation in Nordkorea, doch auch in Somalia, dem Irak, Syrien, Afghanistan, dem Sudan, Iran, Pakistan, Eritrea und Nigeria werden Christen diskriminiert, misshandelt, gefoltert, vergewaltigt, mit dem Tod bedroht und umgebracht.

Dieser Menschen gedachten am Donnerstag 500 Menschen bei einem Schweigemarsch in Graz — unter ihnen der evangelische Superintendent Hermann Miklas, Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz und CV-Vorsitzender Gerhard Leitinger. In seiner Rede rief Elmar Kuhn von CSI (Christian Solidarity International) schließlich zu Frieden und Versöhnung auf: „Beten wir lieber für die Verfolger, dass sie ihr schlechtes Tun erkennen und einstellen. Damit alle Religionen in Frieden miteinander leben können.“ …

——————————-

https://www.oecv.at/News/Detail/2349 Beeindruckende Demonstration gegen Christenverfolgung in Graz (24.4.):

Der heurige Schweigemarsch in Graz war nicht nur der bisher größte, er war auch sicher der bunteste. Das lag daran, dass dieses Mal sehr viele Armenier mitgingen, um an den Genozid an ihrem Volk von 1915 zu erinnern. Die vielen bunten armenischen Fahnen, dazu die Couleurs der Teilnehmer aus ÖCV, MKV, VCS, VfM, KÖL und ÖKV, die wie gewohnt einen großen Teil der Mitmarschierer stellten, ergaben ein besonders buntes Bild.

Dementsprechend viele Teilnehmer gab es daher beim bereits vierten Schweigemarsch gegen Christenverfolgung in Graz. Was mit wenigen Teilnehmern 2012 begann, hat sich mittlerweile zu einer ansehnlichen Kundgebung entwickelt. Auch heuer gingen wieder einige bekannte Persönlichkeiten mit. Unter anderen sah man den Superintendenten der evangelischen Kirche in der Steiermark, Hermann Miklas, Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz, Domkapitular Bernhard Körner, Künstlerpfarrer Hermann Glettler, Armenpfarrer Wolfgang Pucher, den steirischen CV-Vorsitzenden Gerhard Leitinger (Trn, ErG, EKG) sowie MKV-Steiermark-Vorsitzenden Udo Eiselt (Trn, ErG). Elmar Kuhn

Seinen Abschluss fand der Schweigemarsch mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Franziskanerkirche. …

****************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Christenverfolgung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.