Bargeldverbot: Schreckensvision der Totalüberwachung

http://www.freiewelt.net/nachricht/publizist-warnt-vor-abschaffung-des-bargeldes-10059221/ (7.5.):

Die Abschaffung des Bargeldes würde die Bekämpfung der Kriminalität erleichtern. Aber um die Freiheit der Bürger wäre es ebenso geschehen. Sie würden zu »Stallhasen« gemacht, warnt Roland Tichy.

Auf die Gefahr für die Freiheit, die durch den Kampf vieler Regierungen gegen das Bargeld droht, macht der Publizist Roland Tichy in seinem neuesten Blogbeitrag aufmerksam.

Natürlich, stellt er fest, lässt sich Kriminalität besser bekämpfen, wenn alle Bezahlvorgänge transparent, nachvollziehbar sind. In Ländern wie Schweden ist es fast schon soweit. Doch der Preis, den die Bürger dafür zahlen müssen ist, hoch. …

http://www.freiewelt.net/nachricht/griechische-regierung-will-bargeldverkehr-drastisch-einschraenken-10059151/ (7.5.):

Alle Zahlungen über 70 Euro sollen in Griechenland nur noch unbar erfolgen dürfen. Das hätte die griechische Regierung gern. Ihr jüngster Reformvorschlag zielt auf die Kontrolle des Geldverkehrs. …

————————–

Ergänzung 21.5.2015:

Peter Winnemöller: http://www.freiewelt.net/geld-weg-10059833/ (19.5.):

Das Bargeld könnte abgeschafft werden? Kein Witz! Die Folgen allerdings wären gravierend. Abschaffung des Bargeldes schafft den endgültig gläsernen und manipulierbaren Bürger. Außerdem werden Kunden unter Druck gesetzt, Geld auszugeben.

Das Geld wird abgeschafft. Ich kenne einen, der schon keins mehr hat. Dieser Witz könnte in nicht allzu ferner Zukunft sehr ernst werden.

Peter Bofinger, einer der Wirtschaftsweisen, findet Münzen und Geldscheine anachronistisch. Bei unseren technischen Möglichkeiten sollen sie einfach überflüssig sein und abgeschafft werden. Als Bonbon präsentiert der Ökonom der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit die Märkte für Schwarzarbeit und Drogen auszutrocknen. Also Sicherheit gegen Freiheit. …

——————————-

Ergänzung 22.5.2015:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2015/05/die-diktatur-wird-in-europa-salonfahig_18.html (18.5.):

… Wer Bargeld verbieten möchte, will damit gläserne Untertanen (bitte nicht: »gläserne Bürger«, denn »Bürger« sind das dann längst nicht mehr!) schaffen, die von den jeweiligen Machthabern nach Belieben bespitzelt, enteignet und kriminalisiert werden können. Sorry — aber das hätten wir auch unter Hitler oder Stalin haben können, dazu braucht es keine Alibiveranstaltung »Demokratie«! …

———————————-

Ergänzung 23.5.2015:

http://www.freiewelt.net/nachricht/von-storch-bargeld-erhalten-10060033/ (22.5.):

Bargeld muss erhalten werden, forderte Beatrix von Storch in einer Debatte im EU-Parlament. Kriminalitätsbekämpfung sei wichtig, aber darüber dürfe die Freiheit nicht zugrunde gerichtet werden. …

***************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bargeldverbot: Schreckensvision der Totalüberwachung

  1. Pingback: Kampf gegen das drohende Bargeldverbot! | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.