Identitäre Kampagne: Der große Austausch

Nils Wegner: http://www.sezession.de/49531/deraustausch-grosskampagne-der-identitaeren.html (5.5.):

… Nun aber hat eine konzertierte Aktion der Identitären in Österreich und der Bundesrepublik begonnen, die zum Ziel hat, ein weiteres Beschweigen unmöglich zu machen. Die organisatorische Hauptlast liegt hier einmal mehr bei der österreichischen IB, insbesondere ihrer emsigen und aktionistisch bewährten Wiener Landesgruppe. »Der große Austausch!« lautet die Parole, angelehnt an den bekannten Kassandraruf von Renaud Camus, und der dahinterliegende Gedankengang ist der, das reale Überfremdungsproblem endlich nicht länger mit Fokus auf die hereinströmenden Fremden („Was bringen die mit, was wir hier nicht wollen?“) zu betrachten, sondern die Urheber der laufenden Bevölkerungstransformation ins Visier zu nehmen. …

http://www.sezession.de/49531/deraustausch-grosskampagne-der-identitaeren.html/2:

… Die jungen Aktivisten der Identitären Bewegung haben das betreute Denken aufgegeben, den politisch-medialen Komplex als Gegner identifiziert, prangern die „Nach uns die Sintflut“-Mentalität der europäischen Volksvermischer an und weisen es weit von sich, den selbstgefälligen Scheindiskursen und Nebelkerzen in einschlägigen Diskurssimulationen à la Jauch, Plasberg, Maischberger auch nur noch ein Gran Glauben zu schenken. …

… Die erste, konkret und direkt den Austausch adressierende Großdemonstration, gleichzeitig die zweite der IB überhaupt, ist bereits durchgeplant und angemeldet. Sie wird am 6. Juni in Wien (wo auch sonst?) stattfinden und die Erkenntnisse über das kontrollierte [Ausdünnen] der europäischen Völker unübersehbar weiter in die Öffentlichkeit tragen. Wie es Alexander Markovics, Obmann der österreichischen IB, programmatisch formulierte:

Die Botschaft und der Begriff des Großen Austauschs müssen sich wie ein Lauffeuer verbreiten. … Wir werden ausgetauscht, ersetzt und abgeschafft. Die Politik hat uns verraten. Was über uns kommt, ist kein „Zufall“, kein „alternativloses Naturereignis“ – es ist das Werk einer Clique: der Multikultis. Ihre Verantwortung, ebenso wie ihre Bekämpfbarkeit, beweisen sie tagtäglich mit dem Versuch, ihre Tat zu kaschieren und den Austausch hinter Denk- und Sprechverboten zu verbergen. Dieser Clique muss das Handwerk gelegt, auf sie muss der gesamte Zorn und Unmut des Volkes konzentriert und gelenkt werden! …

————————————

Ergänzung 14.5.2015:

IBÖ: http://deraustausch.at/ Der Große Austausch:

Er ist das bekannteste Geheimnis unserer Zeit. Alle sehen ihn, aber keiner wagt es, über ihn zu reden. Der Große Austausch findet statt. Er betrifft uns alle. Er bedroht uns alle. Wir alle wissen: Was heute in Wien, Linz, Graz, St. Pölten und vielen anderen Städten geschieht, ist keine normale Entwicklung. Es ist etwas faul im Staate Österreich.

Die einheimische Bevölkerung verschwindet und wird durch fremde Einwanderer ersetzt.

Wir werden zur Minderheit im eigenen Land. …

Demo in Wien am Samstag, 6. Juni 2015

Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2012/08/26/renaud-camus-le-grand-remplacement-der-grosse-austausch/

***************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Identitäre Kampagne: Der große Austausch

  1. Pingback: Kampfansage gegen den Großen Austausch | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.