Migranten schlagen maltesische Hilfe aus

Leser Vitus macht auf einen empörenden Artikel einer maltesischen Zeitung aufmerksam und stellt freundlicherweise eine Übersetzung zur Verfügung, die ich gern hier wiedergebe:
http://www.timesofmalta.com/articles/view/20150504/local/migrants-refusing-help-from-maltese-patrol-boats.566735:

Migranten lehnen Hilfe von maltesischen Patrouillenbooten ab

Maltesische Patrouillenboote haben keine Migranten auf See an Bord genommen, weil die Migranten selbst die Rettung durch die maltesischen Boote ablehnen – diese Aussage des Kommandanten der maritimen Abteilung der Armed Forces of Malta, Lt. Col. Andrew Mallia, wurde von der italienischen Zeitung La Repubblica zitiert.

Er berichtete, dass immer dann, wenn maltesische Patrouillenboote Boote von Migranten abfingen, die Migranten jedes Mal jegliche Hilfe ablehnten.

Er erklärte weiter, dass die Migranten nicht nach Malta kommen wollten, da dies ihre Weiterreise nach Nordeuropa erschweren würde.

Solange die Boote in internationalen Gewässern abgefangen würden und die Migranten sich nicht in Seenot befänden, hätten die Boote das Recht, weiterzufahren, und könnten Hilfe ablehnen, so Col. Mallia. Maltesische Boote bleiben oft in der Nähe und beobachten die Boote, für den Fall, dass sich ein Notfall ereignen sollte.

Die Situation sei anders, wenn die Boote in maltesischen Gewässern aufgefunden würden, erklärte Col. Mallia.

—————————–

Ergänzung 11.5.2015:

http://www.blu-news.org/2015/05/10/fluechtlinge-keine-rettung-nach-malta/:

Nach der Ausweitung der EU-Rettungsaktionen von „Flüchtlingen” im Mittelmeer ist die Migrationsbewegung nochmals angestiegen.

Deutschland hat nach dem Beschluss der EU-Staats- und Regierungschefs für eine verbesserte Seenotrettung das Versorgungsschiff „Berlin” sowie die Fregatte „Hessen” ins Mittelmeer entsandt, um vermeintliche Flüchtlinge aus Seenot zu retten.

… Im Dauerbetrieb wollen die neu eingesetzten deutschen Versorgungsschiffe „Flüchtlinge” retten. Gleich beim ersten Hilfseinsatz wurden am  Freitag von der „Hessen” und der „Berlin” 400 größtenteils aus Eritrea, Somalia und Äthiopien stammende Migranten „gerettet“.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat die für Deutschland prognostizierten Flüchtlingszahlen erneut angehoben. Das Amt gab an, dass 2015 die Bundesbürger nicht wie noch im März angegeben 300.000, sondern mehr als 400.000 Asylbewerber aufnehmen und versorgen müssen. Bereits in den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres haben sich die Asylbewerberzahlen im Vergleich zu 2014 verdoppelt.

Familien mit Frauen und Kindern sind nach dem Bericht des BAMF die Ausnahme: Bereits 2014 waren 66,6 Prozent der Asylbewerber männlich und zwischen 18 und 30 Jahre alt. 63,3 Prozent sind Muslime. Seit dem Jahr 1995 stellten laut statista über 7,2 Millionen Menschen Asylanträge in Deutschland. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Migranten schlagen maltesische Hilfe aus

  1. jsbielicki schreibt:

    Hat dies auf psychosputnik rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.