Rom 10.5.: Marsch für das Leben – Nein zu Abtreibung und Genderwahn

http://www.katholisches.info/2015/05/11/zehntausende-am-muttertag-beim-marsch-fuer-das-leben-in-rom-kompromissloses-nein-zu-abtreibung-und-gender-wahn/:

(Rom) Mit einer Rekordbeteiligung fand gestern (Sonntag) der fünfte Marsch für das Leben in Rom statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren wählten die Veranstalter den Muttertag für den Marsch für das Leben. „Kein Tag ist geeigneter gegen das Verbrechen der Abtreibung zu protestieren als der Muttertag, Sinnbild und Ehrentag unserer Mütter und der Familie“, so die Sprecherin des Organisationskomitees [, Virginia Coda-Nunziante,] im Vorfeld des Marsches. …

„… Wir wissen genau, welche und wie viele Abweichungen uns heute bedrohen: an erster Stelle der Gender-Wahnsinn, der in gewisser Hinsicht sogar noch schwerwiegender ist als die Abtreibung, denn die Abtreibung will das physische Leben zerstören, der Gender-Wahn korrumpiert hingegen das geistliche Leben unserer Kinder, indem er ihre Unschuld zerstört und sie zur Perversion erzieht.

… „Wir wenden uns an alle Mütter Italiens und der ganzen Welt und sagen ihnen: Steht auf, widersetzt euch dieser Kultur des Todes, erhebt euch gegen diese Diktatur des Relativismus und des Nihilismus! Richtet die Fahne des Lebens wieder auf, auch des geistlichen und des moralischen Lebens! Macht euch nicht zu Komplizen dieser Verbrechen der Abtreibung und des Gender-Wahns! Kämpft mit uns, um diese Verbrechen aus der Geschichte zu löschen!“ …

——————————-

Ergänzung:

http://www.katholisches.info/2015/05/11/lebensrechtler-aus-der-ganzen-welt-in-rom-das-rezept-sind-kinderreiche-familien/:

(Rom) Der Marsch für das Leben 2015 war eine Gelegenheit, die Vertreter zahlreicher Lebensrechtsorganisationen in Rom zu versammeln. Pro Life und Pro Family seien Synonyme, so Corrispondenza Romana. Rund um den Marsch für das Leben fanden zahlreiche Veranstaltungen statt, darunter am vergangenen Samstag auch eine Tagung in der Aula San Pio X mit einer Lectio magistralis von Kardinal George Pell.

Die Lectio wurde gefolgt von einer viel applaudierten Rede von John-Henry Westen, dem Direktor von LifeSiteNews, dem weltweit wichtigsten Pro-Life-Informationsdienst. Zum Treffen hatte Voice of the Family geladen. Das Ziel ist es, die wichtigsten Lebensrechtsorganisationen und Familienorganisationen zusammenzuführen.

Eingeleitet wurde das Treffen von Virginia Coda-Nunziante, der Sprecherin des Organisationskomitees des italienischen Marsches für das Leben. Die Moderation hatte John Smeaton von Voice of the Family. Im Anschluß konnten die Anwesenden den beiden Rednern Fragen stellen. …

****************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rom 10.5.: Marsch für das Leben – Nein zu Abtreibung und Genderwahn

  1. Euphemisma schreibt:

    Im September startet auch hier in Berlin wieder der Marsch. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.