Kampf für die Bewahrung von Ehe und Familie

http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2419:kampf-um-rechte-der-familien-in-ganz-europa&catid=1:neuestes&Itemid=33 (23.6.):

Der Verein katholischer deutscher Lehrerinnen VkdL hat sich auf seiner Bundesversammlung mit klaren Worten gegen die Gender-Ideologie und den Kampf gegen die Familie, der heute von Lobbygruppen und Regierungen vorangetrieben wird, eingesetzt. Die Lehrerinnen erklärten, die Gender-Ideologie negiere das biologische Geschlecht von Mann und Frau und ziele auf eine Abschaffung der Familie, totale sexuelle Freizügigkeit, Aufhebung der Elternrechte und eine „Pädagogik der Verunsicherung“.

Am vergangenen Wochenende haben in verschiedenen europäischen Städten – so in Stuttgart, Wien und Rom – hunderttausende gegen die Gender-Ideologie demonstriert. …

… Die europaweiten Bestrebungen zur Vernichtung von Ehe und Familie und zur Untergrabung der Grundlagen der Gemeinschaft und des Staates werden von den staatlichen Organen, die von Linken aller Richtungen besetzt sind, immer aggressiver durchgesetzt. Nur ein entschlossener Kampf gegen diese familien- und naturrechtsfeindlichen Bestrebungen kann noch Schlimmeres verhindern. Das Civitas-Institut bittet alle Menschen guten Willens, sich aktiv an diesem Kampf für die Bewahrung von Ehe und Familie zu beteiligen und der Homo- und Genderideologie entgegenzutreten.

Siehe dazu:

******************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kampf für die Bewahrung von Ehe und Familie

  1. Gassenreh schreibt:

    Die einseitig theoretisierende Gender Mainstreaming-Ideologie begeht den fundamentalen Irrtum, die als entscheidende menschliche Gegebenheit vorliegenden neurophysiologischen Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Mann völlig auszuklammern bzw. zu negieren.
    Hinsichtlich von Gender Mainstreaming geforderter durchgehender Berufstätigkeit von Frauen weisen sorgfältige Recherchen überdies deutlich auf die beachtlichen Probleme der scheinbar alternativlos propagierten Krippe (Stresshormonausschüttung: Cortisol, Wachstumshormonreduktion infolge Schlafmangel, Zerstörung der für die frühkindliche Sprachentwicklung wichtigen Dyadenbindung an die Mutter, auf deren Stimme der Foet bereits ab der 20. Entwicklungswoche massiv fixiert ist) hinweisen, wodurch z. B. mangelnde Stressresistenz und Angstbewältigung, Sprachentwicklungsstörungen (Lese- Rechtschreibstörungen) und auch ADHS teilweise zurückführbar sind. [siehe „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ in: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-9814303-9-4 (http://www.amazon.de/Vergewaltigung-menschlichen-Identität-Irrtümer-Gender-Ideologie/dp/3) und „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-945818-01-5 (http://www.amazon.de/trifft-Frauen-Kinder-zuerst-Genderismus/dp/394581801X)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s