Pegida 6.7.

https://www.compact-online.de/hahnenkampfkorso-vor-der-thomaskirche-14-grosser-abendspaziergang-legida-leipzig-gemeinsam-mit-pegida-dresden/ (9.7.):

In den letzten anderthalb Jahren, seit den Montags-Mahnwachen, entstanden zahlreiche Volksbewegungen, schossen empor und versanken wieder im Dunkel. Auch die – zu Anfang des Jahres so einflussreiche – Pegida-Bewegung und ihre Ableger. Mancher fragt schon: Gibt es die überhaupt noch? Antwort: Ja. Und ein Dresdner Autor berichtet über die aktuelle Veranstaltung einer fast schon “vergessenen” Bewegung.

Von Sebastian Hennig

6. Juli 2015, 19 Uhr. Mit dem Regionalzug kommen wir aus Dresden, wo heute kein Spaziergang stattfindet. Wir durchqueren mehrere Polizeisperren, passieren an der Richard-Wagner-Straße ein Aufstellgitter. Vor uns ist ein Mädchen, das …

——————————–

Ergänzung:

https://www.youtube.com/watch?v=F_AwDtUtSBU Live LEGIDA 14. Abendspaziergang (6.7.  2h29)

***************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Pegida 6.7.

  1. Sarah schreibt:

    Link oben –
    Einfach abstossend!
    In dem Video: YouTube LIVE LEGIDA 14. Abendspaziergang spricht ein Mann namens Friedrich Ströbel, wer ist dieser Typ, weiss das vielleicht jemand?
    Ich war bisher kein Gegner von PEGIDA, aber dieses unerträgliche, abscheuliche Geschrei dieser Redner macht mich krank und gleichzeitig „hellwach“. Was soll das Geplärre? Kann man seine Meinung und Argumente nicht in zivilisiertem, angemessenen Ton vorbringen? Es kann ja sein, dass einem aus Temperamentsgründen kurz mal der „Gaul durchgeht“, aber dies hier scheint ja schon Programm zu sein. Was kann man von einem Menschen halten, der sich von Anfang bis Ende derart aufführt. Diese Auftritte erinnern mich ganz stark an Hitler, diesen kranken Verbrecher und Massenmörder samt seiner Gefolgschaft. Ist das hier Vorbild?
    Da mach ich mir jetzt schon wirklich meine Gedanken – mit mir nicht – soviel ist klar!

  2. Sarah schreibt:

    Aha, Carolus, Sie haben meinen Komentar also nicht zugelassen. Meine Meinung ist Ihnen also ein Dorn in Ihrem Auge! Sehr enttäuschend für mich, aber sehr aufschlussreich – auch Sie sind nicht offen und ehrlich!
    Hiermit verabschiede ich mich!

  3. Sarah schreibt:

    Lieber Carolus, ich möchte jetzt beschämt alles was ich Ihnen vorgehalten habe zurücknehmen und Sie herzlichst um Entschuldigung bitten. Tut mir aufrichtig leid – ich hoffe Sie nehmen meine Entschuldigung an! Ich lerne daraus nicht so schnell zu schießen, wie man so schön sagt!
    Was war den da los, eben konnte ich meinen Kommentar doch nicht finden und plötzlich ist er doch da?

    • Carolus schreibt:

      Hallo Sarah,
      bin Einzelkämpfer und nicht ununterbrochen auf meiner Kreidfeuerstation, wie es wohl vonnöten wäre. Da kann es passieren, dass ein Kommentar warten muss. Nix für ungut!
      Zur Legida: Habe diesmal erstmals nicht die Veranstaltung durchgesehen, sondern das Video ungeschaut verlinkt. Ströbel kenne ich nicht; tut mir leid, grundsätzlich unterstütze ich die Pegida-Anliegen. Schade, dass nicht alles erwartungsgemäß läuft!
      Gruß

Schreibe eine Antwort zu Carolus Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.