Die „Schöne neue Welt“ rückt immer näher

1932 erschien Aldous Huxleys Roman „Brave New World“ (Schöne neue Welt), der 600 Jahre in der Zukunft spielt. Aber es scheint, dass diese Horrorzeit näher ist, als uns lieb sein kann.

Aldous Huxley: Schöne neue Welt (1990 Fischer):

Drittes Kapitel

Draußen im Garten war Spielstunde. Sechs- oder siebenhundert kleine Jungen und Mädchen tollten und lärmten nackt in der Junisonne auf dem Rasen, spielten Ball oder kauerten still zu zweien und dreien unter den duftenden Sträuchern. Die Rosen blühten, im Gehölz sangen zwei Nachtigallen ihre Soli, und ein Kuckuck rief sich in den Linden heiser. In der Luft summten einschläfernd Bienen und Hubschrauber.

… »Entzückend, diese Gruppe«, sagte [der Direktor der Brut- und Normzentrale zu seinen Studenten] und wies auf eine kleine grasbewachsene Senke, wo zwischen hohen Heidebüschen ein ungefähr siebenjähriger Junge und ein etwas älteres Mädchen sehr ernst und mit der gesammelten Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern bei einem Versuch sich einfachen sexuellen Spielen hingaben.

… Aus dem nahen Gebüsch tauchte eine Pflegerin auf, die einen heulenden kleinen Jungen an der Hand führte. Ein kleines, ängstlich aussehendes Mädchen trottete bedrückt hinterdrein.

»Was ist denn los?« fragte der BUND [Brut- und Normdirektor].

Die Pflegerin zuckte die Achseln. »Nichts Besonderes. Der Kleine da scheint nur wenig Lust zu haben, sich an den üblichen Liebesspielen zu beteiligen. Ist mir schon ein paarmal aufgefallen. Heute wieder. Gerade hat er zu weinen angefangen…«

»Ach, bitte«, sagte das kleine, ängstlich blickende Mädchen, »ich wollte ihm nicht weh tun, wirklich nicht, bitte.«

»Natürlich nicht, Herzchen«, beruhigte die Pflegerin sie und wandte sich wieder an den Direktor: »Ich bringe ihn jetzt zur psychologischen Aufsicht. Mal nachsehen lassen, ob vielleicht irgend etwas Abnormes vorliegt.« …

Und dazu die Gegenwart:
http://www.familien-schutz.de/schamverletzende-aufklaerungsmaterialien-von-pro-familia-nrw/ (16.6.):

Unglaublich schamverletzende Übungen empfiehlt das Aufklärungsbuch “Lieben, kuscheln, schmusen” von Pro Familia NRW, ein Ratgeber für die Sexualerziehung von Kindern. Bedenken von Eltern gegen das Buch wurden von den Autoren als „Ausdruck einer prinzipiell sexualfeindlichen Grundhaltung“ diffamiert. Ein Blick in die “Spielanregungen” zeigt deutlich, daß der Protest mehr als berechtigt war:

“Ein Kind fängt an und wird zum Po-Begutachter. Die anderen Kinder stellen sich in einer Reihe auf, mit dem nackten Po in Richtung Po-Begutachter. (…) Nun darf er die Po-Ausstellung abschreiten und rät, welcher Po zu welchem Kind gehört. Wenn ihm bei einem Po gar nichts einfällt, dann darf er ihn vorsichtig und zärtlich streicheln oder kneifen. (…) Das Spiel läßt sich im Prinzip mit jedem Körperteil spielen. Dann wird daraus ein (…) »Dieser Pimmel gehört zu«” (S. 90)

“Möglich ist auch, dass die Kinder von Zuhause ein Po-Foto mitbringen. Diese werden dann alle auf dem Boden verteilt und gemeinsam wird geraten, welcher Po wohl zu welchem Kind gehört.” (S. 90)

http://www.blu-news.org/2015/06/18/pro-familia-grenzenlose-aufklaerung/

————————————-

Ergänzung 19.7.2015:

Jürgen Elsässer: https://www.compact-online.de/morgen-16-7-berlin-compact-live-gruene-kinderschaender/ (15.7.)

… Was die Achtundsechziger in ihrer Parallelgesellschaft aus Wohngemeinschaften, Kinderläden und Clubs trieben, musste die große Mehrheit des Volkes nicht interessieren. Seit die Cleversten der Revoluzzer aber über die grüne Partei in die Institutionen des Staates einsickerten, vor allem seit sie selbst an Regierungen beteiligt sind und Ministerien führen, können sie Verordnungen und Gesetze beeinflussen und sogar verfassen, an die sich alle halten müssen.

Auf diese Weise wurden Praktiken, die in den 1970er Jahren nur in linksradikalen Kitas und Jugendzentren ausprobiert wurden, Bestandteile von Lehrplänen und Unterrichtsmaterialien.

Ein Beispiel aus jenem Bundesland, wo die Grüne Sylvia Löhrmann seit 2010 Bildungsministerin ist: „Jungen dürfen in Nordrhein-Westfalen von der achten Klasse an den Führerschein machen. Nicht den für das Kraftfahrzeug, sondern einen anderen: Wer Theorie- und Praxistest besteht, bekommt den Kondomführerschein. Dazu gibt es ein Paket mit Silikon-Penis, Augenbinde, Stiften, Übungs- und Prüfungsbögen, Lösungsbogen und Kondomen.“ (Frankfurter Allgemeine, 14.10.2014) …

Siehe dazu: https://kreidfeuer.wordpress.com/2014/10/15/sexual-paedagogik-puff-fuer-alle-entschaemung-verwirrung-grenzverletzung/

—————————————

Ergänzung 21.7.2015:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2015/07/bunte-familien-geplantes-ende.html Die Zukunft des perfekten Lebens (21.7.):

Mit großer Intensität wird von manchen Parteien und Lobbys ein neues Bild unserer Gesellschaft propagiert. Stellen wir uns diese Visionen einmal konkret vor.
19.07.2015 | 18:09 | Gudula Walterskirchen (Die Presse)

Das perfekte Leben beginnt in der Zukunft bereits vor der Geburt. Werdende Mütter lassen ihren „Zellhaufen“ möglichst genau untersuchen, ob er nicht irgendeinen Defekt aufweist. Wenn etwas entdeckt wird, das darauf hindeutet, dass das werdende Wesen nicht perfekt ist oder den Ansprüchen nicht genügt, dann ist die Entsorgung kein Problem.
(Hier weiterlesen)

Eine inzwischen bestürzend realitätsnahe Prognose für unsere kommende »Schöne Neue Welt« von Gudula Walterskirchen. …

****************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die „Schöne neue Welt“ rückt immer näher

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s