Antirassistische Grundregeln für „Qualitätsmedien“

Wolfgang Röhl: http://ef-magazin.de/2015/08/08/7268-berichterstattung-sag-das-s-wort-nicht Grundregeln für „Qualitätsmedien“:

… Das Institut [für Sprach- und Sozialforschung der Universität Duisburg] hat zehn „Grundregeln“ aufgestellt, um die „Aufladung des Mediendiskurses mit Rassismus“ zu vermeiden. Diese Grundregeln … „laufen darauf hinaus, schlichtweg jeden Hinweis darauf, dass ein Täter Ausländer sein könnte, einfach wegzulassen“. Konkret heißt das … : „Man soll jeden ‚nicht-deutschen Namen’ verschweigen. … Man soll jeden Hinweis auf die Nationalität und/oder die Herkunft eines Täters vermeiden. Man soll jederlei Hinweise auf die Hautfarbe und sonstige körperliche Merkmale von Tätern vermeiden. Man soll sich in der Berichterstattung auch jeden Hinweis darauf verkneifen, dass ein Täter gebrochen Deutsch spricht.

Ja, man soll gar Wörter und Texte vermeiden, ‚die durch semantische Konnotationen negativ aufgeladen’ sind. Ausdrücklich nennen die Autoren den Begriff ‚Drogendealer’. Den solle man unbedingt vermeiden, weil er bereits eine ausländerfeindliche Konnotation enthalte. Dasselbe gilt für Ausdrücke wie ‚Mafia’ und gar ‚Organisierte Kriminalität’. Die soll man nicht benutzen, weil das die Ausländerfeindlichkeit fördern könnte.“

Die „Morgenpost“ gehört zu den deutschen Qualitätsmedien, die die Duisburger Leitlinien vorbildlich umsetzen. Die Lektüre des Blattes, so geht ein Hamburger Schnack, ließe sich während des Verzehrs einer Currywurst erledigen. Sehr praktisch. Da weiß man hinterher wenigstens nicht, wovon einem schlecht ist. …

*****************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter PC abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Antirassistische Grundregeln für „Qualitätsmedien“

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s