Der Große Austausch – 4

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2015/08/13/der-grosse-austausch-3/)

Fluchthelfer.in: US-Thinktanks werben für Schlepperei nach Europa
http://www.info-direkt.at/fluchthelfer-in-made-by-us-think-tank/ (7.8.):

US-Organisationen werben für Schlepperei nach Europa.

„Werde Fluchthelfer!“ fordert die Organisation, um die seit Tagen medial die Wellen hochgehen. (1) Die Webseite lautet www.fluchthelfer.in. Bereits auf den ersten Blick fällt die Professionalität der Kampagne auf – von der Webseitengestaltung bis zum Werbespot ist alles professionell gestaltet und scheint nicht kostengünstig. Da die Initiative „Fluchthelfer“ aktiv zur Schlepperei auffordert und dies in Deutschland und Österreich ein Straftatbestand ist, wurden zahlreiche Anzeigen wegen „Anstiftung zu einer Straftat“ gestellt.

Besonders interessant erscheint aber, dass diese Schlepper-Kampagne von den USA aus entwickelt wurde. Ein Blick auf den Eigentümer der Seite verrät, dass die Domain der Organisation „The Ayn Rand Institute“ in den USA gehört. Der Registrator scheint mit einer Emailadresse auf, die zum in Seattle angesiedelten Projekt „Rise up“ gehört. …

————————————–

https://youtu.be/sG6h49rG17M NWO: Das System Ethnoforming, der perfide EU-Plan — YouTube (4.4.  14 min)

———————————

Ergänzung 23.8.2015:

http://www.andreas-unterberger.at/2015/08/asyl-wie-schnell-die-gutmensch-luegen-platzen/ (21.8.):

Die armen Asylwerber flüchten mit dem nackten Leben vor dem Wahnsinn und Terror des „Islamischen Staats“, den sie zutiefst ablehnen und der sie existenziell bedroht; da muss man sie doch mit offensten Armen aufnehmen. So lautet meist die Kern-These der Gehirnwäsche, mit der derzeit die geschlossene Links- und Gutmenschfront die Österreicher und Deutschen terrorisiert. Sie klingt für naive Gemüter auch überzeugend – nur ist die Realität eine völlig andere.

In Wahrheit holen sich Deutschland, Österreich und Schweden nämlich mit ihren offenen Toren für die „Flüchtlinge“ selbst genau jenen Wahnsinn ins Land, vor dem angeblich geflohen wird. Was mehrere Fakten beweisen.

  1. In Thüringen [Suhl] tobten jetzt in einem „Flüchtlingsheim“ schwere Krawalle. Mindestens 50 Männer gingen mit Eisenstangen auf die Polizei los und bewarfen diese mit Steinen. Mehr als zehn Menschen wurden verletzt. Bezeichnender Anlass: Ein Mann soll einige Seiten aus dem Koran herausgerissen haben. …
  2. Diese Vorgänge zeigen auch, dass es bei den meisten Syrern – soweit sie nicht Jesiden oder Christen sind –  nicht um politisch oder religiös verfolgte Flüchtlinge geht, die nach der Flüchtlingskonvention Anspruch auf zumindest befristetes Asyl hätten, sondern um Menschen, die aus einer Kriegssituation in scheinbare Schlaraffenländer mit üppigen Mindestsicherungen und mit jeder Menge sonstiger Wohlfahrtsleistungen migrieren wollen. …
  3. Besonders erstaunlich ist die Reaktion des von der Links-Partei kommenden thüringischen Ministerpräsidenten Ramelow nach jenen Krawallen: Er verlangt – abgesehen von den üblichen Phrasen „sie sind ja alle nur Opfer“ – nun eine nach Ethnien getrennte Unterbringung der „Asylanten“. Was nun wirklich mehr als köstlich ist. Denn damit schlagen plötzlich Linke genau das vor, was sie bisher als „Rassismus“ in zumindest die gleiche Kategorie wie den Holocaust gereiht haben: …
  4. Schon seit einiger Zeit hat sich auch noch aus einem anderen Grund die Mär von den armen Flüchtlingen als Lüge entpuppt, die nur ihre Haut retten konnten: Denn jeder Einzelne von ihnen hat den Schleppern Tausende Euros für die Schleusung in die drei Zielländer gezahlt und zahlen können.
  5. Wie viel rund um dieses Thema von Gutmenschen gelogen wird, wird auch an Hand der Tatsache evident, dass erstaunliche 80 Prozent der in Österreich registrierten Asylwerber männlich sind (im Gegensatz zu den von der ORF-Manipulation dauernd gezeigten Kinder-Bildern). Wenn wirklich alle zuvor in einer existenziellen Lebensgefahr gewesen oder aus politisch/religiösen Gründen verfolgt worden wären, dann gäbe es absolut keinen Grund, dass nicht auch Frauen genauso flüchten hätten müssen. …
  6. Was die hier ankommenden männlichen Asylwerber noch mehr in ein schiefes Licht rückt: Ginge es wirklich um existenzielle Bedrohungen, wäre es sogar eindeutig (wohl auch im Islam) ihre ethische Pflicht, sich um Frauen, Kinder, Schwestern und Eltern zu sorgen und diese zu schützen.
  7. Und wer von den jungen Männern keine Familie hat, wäre moralisch sogar noch mehr verpflichtet, sein Heimatland gerade jetzt gegen den Wahnsinn zu verteidigen. …

… was wirklich als absolut einziges Österreich und Europa noch retten könnte: nämlich die hundertprozentige und sofortige Rückführung aller illegalen Migranten in – gesicherte und mit allem Lebensnotwendigen, aber keiner Weiterreisemöglichkeit versehene – Lager an den Außengrenzen Europas, in Nordafrika und auf griechischen Inseln. …

———————————

http://www.blu-news.org/2015/08/22/nicht-nach-regeln-der-deutschlandabschaffer/:

Björn Höcke (AfD), Sprecher der AfD-Thüringen und Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag, veröffentlichte auf Facebook seine Stellungnahme zu den massiven Ausschreitungen in der Immigratenunterkunft in Suhl und machte klar, dass er nicht nach „den Regeln der Deutschlandabschaffer” spielen wird. …

——————————————-

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/08/22/gauland-fuer-aussetzung-des-asylrechts/:

… 800.000 Neusiedler (“Flüchtlinge”) bis Jahresende

… In dieser Notstandslage machte AfD-Vorstand Alexander Gauland vorgestern einen brisanten Vorstoß: „Das deutsche Asylrecht funktioniert in der bestehenden Form nicht mehr. Es wurde für einen derartigen Flüchtlingsstrom, wie wir ihn derzeit erleben, nicht geschaffen. Das werden die Zahlen, die Minister de Maizière am heutigen Tag vorstellen wird, unterstreichen. Dabei kann man nahezu sicher davon ausgehen, dass die tatsächliche Zahl der Flüchtlinge (…) angesichts der ungeheuren Dynamik der Entwicklung auf die Million zugehen wird. Sollten wir diese Million erreichen, müssen alle Möglichkeiten geprüft werden, das Asylrecht in Deutschland auszusetzen“, fordert Gauland im Hinblick auf eine mögliche Grundgesetzänderung. (AfD-Presseerklärung)

Ich begrüße es, dass Gauland mit seinem provokativen Vorstoß den Ernst der Lage deutlich macht. Aber eine formelle Aussetzung des Asylrechts und damit eine Grundgesetzänderung bräuchte es gar nicht! Es müssten nur die bestehenden Gesetze durchgesetzt werden: Alle Flüchtlinge, die auf dem Landweg nach Deutschland kommen, haben sichere Drittstaaten (z. B. die EU-Nachbarstaaten) durchlaufen. Nach dem Asylrecht in Deutschland (Grundgesetz, Artikel 16a, Absatz 2) haben sie damit die Aufnahme  in Deutschland verwirkt – sie müssen im ersten Land der EU, das sie betreten, Asyl beantragen. Dies entspricht auch der Rechtslage der EU (Dublin-II-Abkommen). Das Durchschleusen der Flüchtlinge, wie es etwa Griechenland und Italien praktizieren, ist illegal – Deutschland kann die Durchgeschleusten einfach an der Grenze zurückschicken. Wer in Deutschland Asyl beantragen will, kann es trotzdem tun – in einer deutschen Botschaft im Ausland. …

———————————-

Georg Wege: https://www.compact-online.de/asylkrawalle-und-schwacher-rechtsstaat-cia-sagt-fuer-2020-europaeische-buergerkriege-voraus/ (22.8.):

Alles eine Frage der Quantität: Zuwanderung kann belebend sein, und Asyl als Menschenrecht von Verfolgten ist nicht verhandelbar. Aber was geschieht, wenn JEDES Auswahlkriterium wegfällt, wenn die Tore bedingungslos geöffnet werden? Dann zerbricht die Logistik, die Organisationskapazität eines Staates früher oder später. Keine Versorgungs- und Integrationsstruktur lässt sich mehr halten: Zum Nachteil der Einheimischen und der Flüchtlinge! Das erleben wir jetzt, nicht nur in Suhl.

Eine solche Belastung staatlicher Kapazität hatte CIA-Chef Michael Hayden im Mai 2008 in der Washington Post prognostiziert. Zuvor hatte eine CIA-Studie gewarnt: Europa könne um 2020 unregierbar und in Bürgerkriege verwickelt sein. Dafür sorge die sinkende Geburtenrate bei gleichzeitigem Anstieg der Migrationszahlen. Einbrechende Staatsstrukturen hätten zur Folge, dass „rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume“ entstehen würden. Hayden verwies auf die Gefahr eines steigenden Extremismus-Potentials. Dem lässt sich hinzufügen, dass in solchem Falle auch dumpfe Fremdenfeinde hierzulande ihre Chance wittern, Wort und Macht ergreifen könnten, während es für rationale Regulierung dann womöglich zu spät ist.

Laut CIA gelten folgende Länder und Ortschaften als besonders Bürgerkriegs-gefährdet: „In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes (namentlich erwähnt werden etwa Dortmund und Duisburg), Teile der Bundeshauptstadt Berlin, das Rhein-Main-Gebiet, Teile Stuttgarts, Stadtteile von Ulm sowie Vororte Hamburgs. Ähnliche Entwicklungen sieht die CIA für den gleichen Zeitraum in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Italien.“

… Ein Religionsstreit im Asylantenheim sorgte für Krawall, bei dem auch eine Polizeistation verwüstet, Beamte sowie ein TV-Team attackiert wurden. Und die Reaktion der Politik: Anstatt den Aggressoren unter den Flüchtlingen klarzumachen, dass religiöse Toleranz hier zur Leitkultur gehört, und von ihnen – wenn sie hier leben möchten – gefälligst respektiert werden muss, schlägt Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) getrennte Flüchtlingsunterkünfte für verschiedene Ethnien vor, so das künftiger Zoff verhindert werde. Geht’s noch kriecherischer?!! Denn so „werden die Gewalttäter ja noch belohnt: Indem man schönere Unterkünfte für sie organisiert, wo sie unter sich sind – anstatt zu lernen, wie man tolerant mit Andersgläubigen und Andersdenkenden umgeht, wie es unser Grundgesetz vorschreibt!“ (Jürgen Elsässer). Wenn Deutschland nicht untergehen will, darf es solche Schleimer nicht mehr in den Ministersessel wählen.

Ähnliches gilt für die Stadt Essen sowie das Rhein-Gebiet, in dem zunehmend No-go-Areale entstehen, beherrscht von arabischen Straßenbanden. Polizisten, die in Konflikte eingreifen, müssen von Gang-Mitgliedern hören: „Das ist unser Bereich. Wir sind zuständig. Die deutsche Polizei hat uns hier überhaupt nichts zu sagen. Fahrt ihr mal schön wieder, wir klären das untereinander.“ Jetzt hat sogar das ZDF dem eine Dokumentation gewidmet: …

————————————–

http://michael-mannheimer.net/2015/08/21/in-suhl-begann-ein-neues-kapitel-der-islamisierung-deutschlands-der-gewaltsame-dschihad-hat-begonnen/:

Suhl zeigt: In Deutschland ist der Islam unkontrollierbar geworden

… Kaum in Deutschland angekommen, formieren sich diese Flüchtlinge, um mit „Allahu-akhbar“-Rufen durch die Städte zu ziehen — und demonstrieren damit ihren Machtanspruch auch hierzulande. … Ich prophezeie hier und heute den baldigen Kollaps der Berliner Republik.

… Ein PI-Kommentator:
Machen wir uns nichts vor: In Suhl fand gestern Nacht das erste Mohammedaner-Pogrom in Deutschland und gegen Deutsche statt, wie es in islamischen Staaten wie etwa Pakistan an der Tagesordnung ist. Auslöser soll angeblich eine herausgerissene Seite aus einem Koran-Exemplar gewesen sein.

…Besonders skandalös: Die Polizei ging nach ihrem Eintreffen als erstes gegen die Deutschen vor und verhängte eine Art kollektive Ausgangssperre gegen sie („Platzverweise“), während sich der mohammedanische Mob in den Straßen ungehindert austoben konnte. (Über Verhaftungen von mohammedanischen Gewalttätern wird nichts berichtet.)

In erschreckender Deutlichkeit mussten die Einwohner von Suhl in der Nacht erfahren, was der Satz „Der Islam gehört zu Deutschland!“ in der Praxis bedeutet. …

———————————–

http://michael-mannheimer.net/2015/08/19/der-vertreter-der-republik-kongo-bei-den-vereinten-nationen-un-serge-boret-bokwango-spricht-tacheles-zur-fluechtlingspolitik-der-europaeischen-union/:

„Jene Afrikaner, die ich jetzt in Italien sehe, sind der Abschaum und Müll Afrikas. Sie verkaufen alles und jeden und prostituieren sich. Diese Leute, die als Krämer an den Stränden auftreten und in den Straßen der Städte herumlungern, sind in keiner Weise repräsentativ für die Afrikaner in Afrika, die für den Wiederaufbau und die Entwicklung ihrer Heimatländer kämpfen.

Angesichts dieser Tatsache frage ich mich, warum Italien und andere europäische Länder sowie die arabischen Staaten es zulassen und tolerieren, dass solche Personen sich auf ihrem nationalen Territorium aufhalten.

Ich empfinde ein starkes Gefühl von Wut und Scham gegenüber diesen afrikanischen Immigranten, die sich wie Ratten aufführen, welche die europäischen Städte befallenIch empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Europa auch noch unterstützen.“ …

————————————–

Thomas Böhm: http://journalistenwatch.com/cms/alle-gegen-sachsen/ (24.8.):

In den letzten Tagen sind wir mal wieder Zeuge davon geworden, wie heruntergekommen, ja verkommen der Journalismus in Deutschland mittlerweile ist.

In der „Zeit“ schlägt Autor Stefan Schirmer allen Ernstes vor, über 4 Millionen Menschen einfach auszusortieren und von Deutschland abzutrennen: …

http://www.zeit.de/2015/34/sachsen-austritt-bundesrepublik-rechtsextremismus-pegida

… Und auch der ansonsten von mir hoch geschätzte Autor Michael Wolffsohn breitet in der „Welt“ einen absurden Vorschlag aus:

…Was tun? Hier und jetzt die Flüchtlinge (die bleiben sollen und dürfen) im Osten ansiedeln. Sie können die toten Städte wiederbeleben. Grundsätzlich: Außenpolitik als Weltpolitik und langfristig und vorausschauend planen, um dann richtig reagieren zu können.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article145478184/Siedelt-die-Fluechtlinge-vor-allem-im-Osten-an.html

———————

Presseschau:
http://journalistenwatch.com/cms/schon-wieder-massenschlaegereien-und-fluechtlinge-als-dauergaeste-auf-der-flucht-folge-24-8-15/ (24.8.)

———————–

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/08/24/fluechtlinge-stoppt-endlich-den-wahnsinn-der-globalen-wirtschafts-kriege/:

… Europa muss endlich außenpolitisch erwachen und die verbündeten USA zwingen, ihre willkürlich angezettelten globalen Wirtschafts-Kriege zu beenden. Sonst fällt die Welt in ein finsteres Mittelalter zurück. Krieg ist kein Schicksal. Er wird von Menschen gemacht. Er muss von Menschen verhindert werden. …

——————————

https://helmutmueller.wordpress.com/2015/08/22/gewalt-hat-zukunft-und-wir/:

… Tatsache ist: der Westen ist „kriegsgeil wie lange nicht mehr“. (Ex-Politiker Willy Wimmer (CDU). Der Westen stürze die Welt ins Unglück und fange jetzt bei sich selbst an, so derselbe und spricht in diesem Zusammenhang von der Migrationswaffe. Letztere scheint seine noch tätigen Kollegen in Bund und Ländern absolut nicht zu stören, internationale Interessen haben Vorrang vor deutschen und europäischen. Mit Gewalt will man den Deutschen, das maßgebliche Hindernis in Europa für eine neue Weltordnung, zur Räson bringen, ihm mit Paragraphen und moralischem Druck das Maul stopfen und, falls nötig, enteignen und mit Zwangsanleihen beglücken. Es ist irre, was da derzeit abläuft. …

————————————

Günther Lachmann: http://www.geolitico.de/2015/08/20/aus-fluechtlingen-mache-aufbauhelfer/:

Auf die Idee kam noch keiner:  Die AfD schlägt vor, Flüchtlinge in wenigen Monaten zu Entwicklungshelfern auszubilden, die dann in ihren Herkunftsländern Aufbauarbeit leisten.

Pretzell kam die Idee, all jene Flüchtlinge, die nicht aus Bürgerkriegs- oder Kriegsgebieten nach Deutschland kommen, zu Entwicklungshelfern auszubilden und sie so in die Lage zu versetzen, in ihren jeweiligen Heimatstaaten die notwendige Aufbauarbeit zu leisten.

„Wir müssen unserer sozialen Verantwortung gegenüber Flüchtlingen durch aktives Handeln gerecht werden, indem wir ihnen sachgerechte Hilfe zur Selbsthilfe anbieten“, sagt er. …

———————————

Ergänzung 25.8.2015:

http://www.pi-news.net/2015/08/heinsohn-spricht-von-kolonisation-europas/ (24.8.):

Auszug eines Interviews der Basellandschaftlichen Zeitung mit dem Soziologen Prof. Gunnar Heinsohn.

BZ: Herr Heinsohn, ist die Migration aus Afrika nach Europa eine Völkerwanderung?

Gunnar Heinsohn: Ja, weil hinter dieser Migrationsbewegung sehr hohe Geburtenraten stehen. Sie haben die Bevölkerung in Afrika zwischen 1950 und heute von 220 Millionen auf 1,2 Milliarden Einwohner ansteigen lassen. …

———————————

http://www.kna.de/webnews/kwn09/urn_newsml_kna.de_20130101_150823-89-00039-2.html Vatikan: Muslimische Migranten fordern Europa heraus:

Die Aufnahme von Menschen in Not sei zwar christliche Pflicht, so der Vatikan-Vertreter [Erzbischof Silvano Maria Tomasi] bei den Vereinten Nationen in Genf. Europa habe aber auch ein Recht auf seine eigene Identität.

———————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0018532-Barbarische-Eltern-Kinder-werden-von-Fluechtlingen-als-Schutzschilde-verwendet (25.8.):

Das Bild war ein Fressen für die Presse – und daher ging es auch rund um den Globus: Ein Vater steht Aug in Aug mit der Grenzpolizei in Mazedonien und hält sein Kind in die Höhe. Als Schutzschild gegen Schlagstöcke, Tränengas und Blendgranaten. …

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Der Große Austausch – 4

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  2. Pingback: Der Große Austausch – 5 | Kreidfeuer

  3. Henriette schreibt:

    Das ist alles absichtlich von den USA aus gelenkt! US-Militärstratege Barnett hat es ja oft genug angekündigt: Europa muß jedes Jahr ca. 1,5 Millionen Flüchtlinge (Moslems und Nordafrikaner) aufnehmen, damit hier eine „hellbraune Mischrasse“ entstehen kann mit einem IQ von 90 (intelligent genug zum Arbeiten, aber zu blöd für alles andere). Man braucht auch nur zu schauen, wie es in Mittel- und Südamerika zugeht. Das wurde/wird auch von den USA aus gesteuert. So wird es in Zukunft bei uns zugehen bzw. wie in einer typischen Kolonie, denn die „EU“ ist nichts anderes als eine US-Kolonie!

    • Carolus schreibt:

      Ich fürchte, Sie haben Recht.

      • Henriette schreibt:

        Es ist ALLES manipuliert, es wird rein gar nichts dem Zufall überlassen! Das läuft schon seit langem so. Leider wurde man früher immer nur ausgelacht und nicht ernstgenommen, wenn man darauf hingewiesen hat. „Bilde dir nicht so komische Sachen ein…“ usw. mußte ich mir oft anhören. Jetzt sieht man aber immer deutlicher, was eigentlich läuft.
        Ich werde schon seit mehr als 20 Jahren überwacht (deshalb schreibe ich unter einem anderen Namen). Es bleibt aber nicht bei der Überwachung stehen, sondern man wird gleichzeitig auch ständig manipuliert (tägliche anonyme Anrufe, Auflauern am Nachhauseweg usw.) und ausgebeutet (alles wird abgekupfert und an andere weitergegeben…). Je mehr aber Menschen ausgebeutet werden, desto mehr werden sie gedemütigt und erniedrigt. Es ist niemand „dankbar“ dafür, daß er einem soviel weggenommen hat. Es wird nur immer noch schlimmer!! Das ist also ein gefährlicher Teufelskreis. Was aber bei einzelnen Personen abläuft, läuft genauso im Großen in der Politik und Wirtschaft ab!!

      • Henriette schreibt:

        Tom Barnett hat schon 2011 in einem Vortrag (vor hochrangigen Militärs) auf der Landkarte die Völkerwanderungen der nächsten Jahre präsentiert (wie sie tatsächlich eintreten)! Nach 1 Min. und 50 Sek. sieht man, daß v.a. viele aus dem ehemaligen Ostblock, Nordafrikaner und massenhaft Muslime aus arabischen Ländern nach Mittel- und Westeuropa ziehen!

        http://www.konjunktion.info/2015/04/geopolitik-die-globalisierung-als-schluessel-der-weltweiten-us-dominanz/
        Ein ungehinderter Strom von Einwanderern (vgl. hierzu Balkanisierung, Flüchtlinge aus Afrika und Nahost), der von keinem Volk, keiner Regierung oder keiner Institution verhindert werden darf. Interessanterweise sieht Barnett für die EU eine Verzehnfachung der Zuwanderung vor!

        Flüchtlingsströme als Mittel zur Gleichschaltung! Barnett beschreibt, dass das Endziel der Globalisierung die Gleichschaltung aller Länder auf der Erde ist. Jährlich sollen 1,5 Millionen Zuwanderer aus der Dritten Welt in Europa aufgenommen werden, um somit eine Vermischung der Ethnien und Rassen zu erreichen. Im Ergebnis soll damit eine Bevölkerung geschaffen werden, deren durchschnittlicher IQ bei 90 liegt – intelligent genug zum Arbeiten, einfältig genug, um keinen Widerstand zu leisten.
        Alle früheren eurasischen (Teil-)Staaten der Sowjetunion müssen nach Barnett Bestandteil der NATO werden.

        Der radikale Islamismus nimmt in Barnetts Theorie die Rolle des Gegners der Globalisierung ein. Ein Feindbild soll die Menschen vereinen und das eigene System (dass der Globalisierung) als überlegen und besser darstellen. Aus diesem Grund wurde nach Barnett beschlossen, dass der Islam die Rolle des vereinigenden Feindbildes einnehmen soll.

        „Frieden“ durch Globalisierung: Für Barnett müssen alle bestehenden Ländergrenzen aufgelöst werden, um eine „Entschärfung der Unterschiede in den religiösen Auffassungen“ zu erreichen. Diese Unterschiede sieht er als Ursache für Gewalt und den Ausbruch von Kriegen an, vergisst aber gleichzeitig zu erwähnen, dass sich insbesondere die USA Konflikte „gerne zu recht legt“, um damit dort ihre eigenen Interessen durchsetzen zu können.

        Gastarbeiter: Europas Demographie zwingt laut Barnett Europa dazu immer stärker auf Gastarbeiter zurück zu greifen. Analog zu den USA soll sich Europa öffnen und zu einem „Einwanderungsland“ werden. Etwaige Gegenströmungen (Politiker, die gegen Einwanderung sind oder Bürger [Pegida], die sich für eine kontrollierte Zuwanderung aussprechen) müssen nach den Aussagen Barnetts „zum Schweigen gebracht werden“.

        Brechen des Widerstands: Für Barnett sind Kritiker von Zuwanderung und „Vermischung der Rassen und Kulturen (OT)„ Idioten, die sich der Erkenntnis verweigern, dass die ökonomische Logik immer als Sieger vom Platz gehen wird und nur sie die Menschen überzeugen kann. Diese ökonomische Logik bedarf aber der multikulturellen und multiethnischen Globalisierung, die dann für Barnett nur noch durch inneren Widerstand (aus dem Funktionierenden Kern heraus) aufgehalten werden kann. Und um diesen Widerstand gegen die Globalisierung zu verhindern, fordert er wortwörtlich: „Kill them!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s