Völkerwanderungsmanöver im Plansoll: Auf dem Weg in die NWO

Lesenswerter Artikel von Michael Morris:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-morris/das-fluechtlingsdrama-laeuft-nach-plan-auf-dem-weg-in-die-neue-weltordnung.html (28.8.):

Die Politiker in Europa scheinen vom Ausmaß der Flüchtlingsströme und deren Konsequenzen überrascht zu sein. Das lässt nur zwei mögliche Schlussfolgerungen zu: Entweder sie sind noch dümmer als befürchtet oder sie spielen uns allen etwas vor. Welches Szenario wäre Ihnen lieber?

In Libyen, Syrien, Afghanistan, Irak und in der Ostukraine herrscht Krieg – allesamt vom Westen unter Führung der USA angezettelt. In weiten Teilen Nord- und Zentralafrikas herrscht Chaos. Weite Teile Europas sind wirtschaftlich zerstört. Armut greift immer weiter um sich. Die Zahl der Obdachlosen steigt dramatisch – allein in Deutschland sind es wohl bereits mehr als eine halbe Million Menschen, viele davon Kinder.

In Griechenland ereignete sich im Sommer ein Staatsstreich. Die Türkei steht wirtschaftlich und sozial am Rand des Abgrunds. Die NATO und Russland drohen einander mit Großmanövern. Im chinesischen Tianjin ereignet sich kurz nach der massiven Abwertung des Yuan eine Chemie-Katastrophe mit zahlreichen Toten und unermesslichen Spätfolgen. Die Weltwirtschaft befindet sich im Sinkflug, weltweit schmieren die Börsen ab, während die Immobilienpreise explodieren. Europa zerstört sich wirtschaftlich mittels Russland-Sanktionen und dem Festhalten an einem gescheiterten Währungsexperiment selbst. Gleichzeitig zwingt es Russland und China zur Partnerschaft.

Doch das einzige Thema, das die europäische Presse und Politik beschäftigt, sind die Flüchtlingsströme, die nur aus einem einzigen Grund nach Europa drängen: weil sie keine andere Wahl haben! Die USA und ihre europäischen Speichellecker haben hunderten Millionen Menschen alles genommen, was sie hatten, sie haben ihre Häuser, Brunnen, Äcker, Fabriken, Schulen und Museen, ihre gesamte Infrastruktur, Kultur und ihre Zukunft in jahrelangen sinnlosen Kriegen unwiederbringlich zerstört.

Weite Teile der Welt wurden seit 2001 unter dem Deckmantel des »Krieges gegen den Terror« systematisch in Schutt und Asche gelegt. Doch den wahren Mächten hinter der US-Politik − der Geheimen Weltregierung − reicht es nicht, Afrika und den Nahen Osten zu vernichten. Seit 2014 strömen kontinuierlich still und heimlich immer mehr US-Soldaten und Kriegsgerät nach Europa, um den nächsten großen Krieg vorzubereiten.

… Der andere Grund, warum viele Flüchtlinge nach Europa kommen, ist, dass das glorreiche Einwanderungsland USA für sie aufgrund des Atlantiks unerreichbar ist. Doch da die USA mit ihren Kriegen diese Migrationswellen zu verantworten haben, stellt sich mir die Frage, warum Europa sie dafür nicht zur Verantwortung zieht? Warum schiebt Europa nicht einen Großteil der Flüchtlinge in die USA ab? Es gilt das Verursacherprinzip.

Aber so etwas zu denken oder auszusprechen, ist im ach so toleranten Europa unmöglich. Und damit das auch so bleibt, wurde im Jahr 2008 in Paris der EuropäischeRat für Toleranz und Versöhnung (ECTR) geschaffen, ein Gremium gespickt mit hochkarätigen und einflussreichen aktuellen oder ehemaligen europäischen Spitzenpolitikern und kirchlichen Vertretern, deren Aufgabe es ist, auszuarbeiten, wie man die Europäer zu noch mehr »Toleranz« umerziehen kann.

Wie ich im Buch Was Sie nicht wissen sollen 2 im Kapitel »Die europäische Lüge« beschrieben habe, arbeitet dieser Rat seit einem Jahr an einem »Toleranzgesetz«, das willentlich jegliche Meinungs- und Pressefreiheit in Europa außer Kraft setzen soll, »um Europa auf einen geplanten Weltstaat vorzubereiten, um eine gesetzliche Handhabe gegen Kritiker zu haben, und künftige Generationen zu Kritiklosigkeit zu erziehen«. Machen die Toleranzwächter nicht einen wirklich guten Job in Europa?

… Wenn wir nicht bald das Ruder herumreißen, werden nicht nur die Eurozone und die EU zerbrechen, sondern auch alle sozialen und kulturellen Strukturen. Es wird Bürgerkrieg und Krieg geben. Es wird sehr viel Blut fließen. Wir laufen sehenden Auges in die Katastrophe. Oder besser noch: Wir lassen uns vom »Navi« unseres nagelneuen Smartphones blindlings hineinführen.

… Die zornige Bevölkerung sollte ihre Wut endlich auf die wahren Schuldigen lenken, nämlich auf die Geheime Weltregierung und ihre scheinheiligen Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und auf all ihre Handlanger und Helfershelfer in Politik und Medien.

… Das Flüchtlingsdrama in Europa war vorhersehbar, es ist geplant und gut organisiert und es ist Teil des Krieges, den die Mächtigen in den USA gegen die eigene Bevölkerung und gegen den Rest der Welt führen. Die Voraussetzung für die Erlangung der Weltherrschaft ist die Abschaffung von Nationalstaaten und somit von nationaler Identität, von Grenzen, von Freiheit und Eigenständigkeit. Das Prinzip lautet: Würfle alle Völker, Ethnien, Religionen und Kulturen durcheinander, zerstöre alle gemeinschaftlichen Strukturen, wenn nötig auch mit Gewalt, so lange bis am Ende keiner mehr weiß, wo er herkommt, wer er ist und wo er hingehört. Zwing die Menschen in die Knie, dann werden sie allem zustimmen, was du von ihnen verlangst! Denken Sie, dass ein solcher Plan aufgehen kann? Nun, ich denke, das tut er bereits. …

——————————–

Ergänzung:

Willy Wimmer: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/willy-wimmer/regierung-im-blindflug.html (27.8.):

Jetzt gibt es also wieder »Protokollstrecken«. Anders kann man die Besuche und ihre Abfolge aus der Staats-und Regierungsspitze in Duisburg-Marxloh, Heidenau und Wilmersdorf nicht bezeichnen. Fein ausgesuchte Volksrepräsentanten, vermutlich vorformulierte Ansichten, gesäuberte Straßen, Bereitschaftspolizei die Menge. So fährt man in ein Aufstandsgebiet. Im Übrigen kennt man diese Protokollstrecken noch von Erich. So weit ist es gekommen.

Wie schlimm es um die Regierung steht, das offenbart sich in der Sprache. Da klingt es nur so auf dem Niveau derjenigen, von denen man sich aus gutem Grund absetzen muss. »Mob«, »Pack« und so weiter. Um es deutlich zu sagen: So etwas gehört sich für eine Regierung nicht, die zudem weder an unseren Grenzen noch auf unseren Straßen den eigenen staatlichen Gesetzen Geltung verschaffen kann.

Der britische Premierminister Cameron, Ministerpräsident Orbán in Budapest oder die dänische Regierung geben ein anderes Bild ab. Unser Bundesinnenminister vergnügt sich beim Aachener Reitturnier, während seine Bundespolizisten und andere nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht. …

——————————–

http://schreibfreiheit.eu/2015/08/23/der-niedergang-beschleunigt-sich/:

Schreibfreiheit-Leser kennen unsere Beiträge der letzten Jahre. Ja, wir haben schwarz gemalt. Wir haben die Entwicklungen in Europa und der Welt kritisch kommentiert – und kritisiert.

Leider hatten wir recht.

Sehen wir nach Deutschland und Österreich. Die islamische Einwanderung hat begonnen. Der Import der Christenverfolgung und Vergewaltigungen – beginnend in den Flüchtlingslagern – wird als belangloser Kollateralschaden hingenommen, darüber nicht einmal berichtet. Der ZDF will die Ausstrahlung eines Aktenzeichen-XY-Beitrages verhindern, weil der Verbrecher schwarzer Hautfarbe ist. Zukünftig sollten – politisch korrekt – nur mehr weiße, männliche Straftäter verfolgt werden. In Wien wird eine Kindergärtnerin fristlos entlassen, weil sie den Kindern den Sinn des Weihnachtsfestes erklärt hat: Saudi Arabien, Iran, Nordkorea lassen grüßen – und aus der Ferne Nazideutschland und die DDR. Im WDR wird eine Talkshow zensuriert, weil die Diskutanten nicht alle dieselbe, vom Rundfunk und Staat vorgeschriebene Meinung zum Feminismus eingenommen haben. Gleichzeitig liest man in der Frankfurter Allgemeinen einen linken Lügen-Propaganda-Artikel über eine angebliche Diktatur in Ungarn. …

————————————-

Ergänzung 2.9.2015:

Doris Neujahr: https://jungefreiheit.de/kultur/literatur/2015/die-europaeische-tragoedie/ (2.9.):

Jean Raspails Roman „Das Heerlager der Heiligen“ ist das gültige Buch zur Gegenwart, und die Tatsache, daß es bereits vor mehr als vierzig Jahren geschrieben wurde, macht seine Wirkung noch schauerlicher. Eine erste deutsche Übersetzung erschien 1985, für die aber Kürzungen am Ursprungstext vorgenommen wurden. Die vorliegende Neuübersetzung ist die erste vollständige Fassung in deutscher Sprache. Sie berücksichtigt auch die Streichungen und Erweiterungen, die Raspail, der vor wenigen Wochen 90 Jahre alt wurde, für eine dritte Auflage vorgenommen hatte. …

——————————————-

https://helmutmueller.wordpress.com/2015/09/02/ein-lichtermeer-fuer-die-neue-weltordnung/:

Nun läuft es schon beinahe wie am Schnürchen. Und an dessen einem Ende die Selbstgerechten, Aufgeblasenen, Eitlen und Hochmütigen und ihr Anhang an blauäugigen Mitläufern. Es genügte ein wie bestellt scheinendes Verbrechen auf der Autobahn, und schon dürfen sie, bald wieder vereint in einem Lichtermeer, gegen etwas marschieren. Und alle anderen, die nicht von ihrem gesunden Menschenverstand lassen wollen, dürfen pauschal und ungestraft als Unmenschen, Ausländerfeinde oder Pack beschimpft werden, ohne deren berechtigte Einwände überhaupt zur Kenntnis nehmen zu wollen. Geht es höheren Orts doch vor allem darum, bald Hunderttausende, die als ökonomisch oder auch politisch irgendwie nutzbringende Wesen irgendwann zu gebrauchen sein könnten, auf Vorrat zu lagern. Das ist natürlich nur die eine Seite des Dramas, wo gewiß der Zufall nicht Regie führt.

Die andere, die vielleicht noch unangenehmere Seite wird ausgeblendet. Von denselben Selbstgerechten, Aufgeblasenen, Eitlen und Hochmütigen in ihren von Gewalttaten, Anpöbelungen, Vergewaltigungen und Verwahrlosung verschont bleibenden Erst- und Zweitwohnsitzen. Ausgeblendet auch von jenen „nützlichen Idioten“, denen in einem von ihnen nicht verfassten Drehbuch die Opferrolle eines Tages gewiß ist. Hinweise für Sehende liefern unhaltbare Zustände in von massiver Zuwanderung betroffenen Städten. Daß in der Vergangenheit Schweden trotz Vollbeschäftigung bereits schwere Migrantenkrawalle zu verzeichnen hatte, sollte eigentlich zu denken geben. Aber manche würden trotz steigender Arbeitslosigkeit und stagnierendem Wirtschaftswachstums vier Augen benötigen, um die richtigen Folgerungen daraus zu ziehen.

Von der sich verändernden politischen wie ökonomischen Großwetterlage relativ unbeeindruckt zeigt man sich auch  in den auf Zuruf von außen angewiesenen Regierungskanzleien, im Bonzenzentrum zu Brüssel und in den Elfenbeintürmen intellektueller Klugscheißer, die sich jetzt wichtig machen, aber zur Zeit der Christenmassaker im Orient paralysiert schienen. …

—————————-

http://pressejournalismus.com/2015/09/peter-pilz-europa-ist-der-depp-der-usa/ (1.9.):

Peter Pilz von den österreichischen Grünen hat einen sehr aufschlussreichen Aufsatz veröffentlicht. Er kommt schließlich zu dem Ergebnis, dass Europa der Depp von den USA ist.

… Der Krieg in Afghanistan ist ein amerikanischer Krieg. Der Krieg im Irak ist es auch, wie der Krieg in Libyen und jetzt in Syrien. Das amerikanische Imperium erweitert seine Grenzen, um jeden Preis. Einen immer größeren Teil des Preises zahlt Europa.

Die amerikanischen Kriege haben zwei große Folgen: Terroristen und Flüchtlinge. Al Quaida und IS sind teils freiwillige, teils unfreiwillige Schöpfungen der USA. Immer mehr ihrer Krieger kommen aus Europa. Und immer öfter werden sie statt amerikanischer europäische Ziele angreifen.

Nächstes Jahr wird eine Million Menschen die schwierige und gefährliche Flucht nach Deutschland schaffen. Hunderttausend kommen zu uns nach Österreich. Aus ihrem alten Leben, das in den amerikanischen Kriegen untergegangen ist, bleibt ihnen nichts anderes als die Flucht.

Europa zahlt für die USA vor allem politisch: mit seinem inneren Zusammenhalt, seiner Stabilität und seinem politischen Frieden. …

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Völkerwanderungsmanöver im Plansoll: Auf dem Weg in die NWO

  1. Elisabeth schreibt:

    Ich werde mir nicht vorschreiben lassen, multikulti zu sein und „Vielfalt“ mögen zu müssen. Das hatte ich schon, und dahin wollte ich auch nicht zurück. (Irgend wann kommt der nächste Stellvertreter-Diktator und befiehlt etwa gleichgeschlechtlichen Sex haben zu müssen! Die Unterwanderung dahin ist ja bereits geschmacksverirrt in vollem Gange. Und dafür wird manauch noch staatlich abgezockt!) Bitte, wenn es jemand freiwillig und nach seiner Erkenntnis wählt, soll er das, das „Multigekulti“. Mir wäre es zu umständlich, anstrengend, eine ständige Reizüberflutung und vor allem: viel zu spannungsgeladen und durchaus auchleidbringend! Nicht jeder ist dafür „reif“, auf mindestens zwei Hochzeiten zu tanzen. In kleinen System weiß man das anscheinend. In größeren ist es verloren gegangen. Die Respektierung des ANDEREN und Fremden habe ich noch als BEREICHERUNG empfunden, war vielmehr beeindruckt von den Geheimnissen und Schätzen, welche die Welt (und Schöpfung) auch noch zu „bieten“ hat. Kein Problem, wenn es daneben besteht. Aber doch nicht in dem brutalen Niederreissen der „Grenzen“ im Kopf. ( Traditon, Kultur, Geschichte, Religion, all dessen, was an Vernunft und Wissen gespeichert war)
    Die SCHLAG-Seite einer Jugend ist buchstäblich! Wenn die Eliten (von der Leyen, Schawan in deren familien-und bildungspolitischen Amtszeiten) vernachlässigen, Gelder für Bildung und Freizeit, Jugendarbeit abziehen, mögliche Peergroups geschlossene Gesellschaften sind, dieTüren zu….dann suchen sie sich andere „Gesellschaften“.

  2. aussteiger geno schreibt:

    die mehrheit der deutschen hat angst vor den massen der zuwanderer und flüchtlingen. sie wollen die fremden nicht kennenlernen. sie sollten diese menschen aber freundlich willkommen heissen und dankbar sein, dass sie sich nicht genauso verhalten wie die kriegerischen und gewaltbereiten europäer bei ihren gewalttätigen eroberungen der neuen kontinente. vielleicht ist das schlechte gewissen die saat der angst? müssen wir jetzt für unsere vergangenheit bezahlen? mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2015/08/29/fluechtlingsansturm-wir-bezahlen-fuer-unsere-vergangenheit/

  3. Gerlinde schreibt:

    Hinweise von Bekannten: Das Ganze ist von A bis Z organisiert! Eine US-Wohnbaufirma hat in Deutschland schon vor Jahren hunderte Wohnungen aufgekauft, die jetzt bereit gehalten werden für die vielen „Flüchtlinge“! Denn sobald sie eine Arbeitsgenehmigung bekommen, brauchen sie ja auch eine Wohnung. Dafür wurde also schon vor vielen Jahren VORGESORGT!!! In Österreich macht dasselbe u.a. schon seit längerem die „Sozialbau AG“. Sie kauft Wohnungen und hält sie bereit für die Flüchtlinge!
    Man bekommt pro Flüchtling 15 Euro pro Tag (!) vom Staat! Es ist also ein „lukratives Geschäft“, Flüchtlinge aufzunehmen. Deshalb ist auch die CARITAS so „gierig“ darauf, möglichst viele unterzubringen. Der Staat (eigentlich der Steuerzahler, der aber nicht gefragt wird) zahlt großzügig dafür!
    Der türkische Präsident Erdogan hat die Zeltstadt für 2 Millionen Syrer mit EU-Geld errichtet! Die USA haben ihn dann gebeten, diese 2 Millionen Syrer nach Europa zu schicken! Das hat er dann „brav“ getan, und jetzt sind dieselben da. Als „Gegenleistung“ darf er ab nun gegen die Kurden im Nordirak vorgehen. Die USA errichten außerdem in der Türkei weitere Militärstützpunkte gegen die umliegenden Länder.
    AUFFÄLLIG ist, daß NUR Leute aus muslimischen Ländern in der EU aufgenommen werden: einerseits aus dem Nahen Osten, andererseits NUR aus afrikanischen Ländern, die MUSLIMISCH sind, wie z.B. Sudan, Somalia und aus einigen nordafrikanischen Ländern! NUR Muslime kommen jetzt als „Flüchtlinge“ und NUR Muslime bekommen schon seit vielen Jahren ganz leicht und schnell Asyl! Afrikaner, die christlich sind, bekommen z.B. kein Asyl, selbst wenn sie schon viele Jahre in einem EU-Land sind und sich immer völlig korrekt verhalten haben! Mittlerweile fürchten sich schon christliche Schwarze, die vor muslimischen Schwarzen geflüchtet sind (und in der EU vergeblich auf Asyl hoffen), weil genau dieselben jetzt zu ihnen in die EU kommen! Dahinter steht also ein „System“, das schon vor vielen Jahren in Gang gesetzt wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s