Gauck redefiniert Nation als „Gemeinschaft der Verschiedenen“

Joachim Gauck scheint von allen guten Geistern verlassen zu sein. Er beginnt à la Orwells Neusprech, Begriffe umzudefinieren und ihnen den gegenteiligen Inhalt zu geben:

http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2444:der-bundespraesident-und-die-definition&catid=1:neuestes&Itemid=33 (31.8.):

Am vergangenen Samstag veröffentlichte der in Bonn erscheinende „Generalanzeiger“ ein Interview mit dem deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck. …

… In dem Interview ging es vor allem um die derzeitige Masseneinwanderung nach Deutschland besonders aus den arabischen Kriegsgebieten. In diesem Jahr werden nach offiziellen Angaben 800.000 Zuwanderer bzw. Flüchtlinge erwartet. Sollte sich die Mehrheit dieser Menschen dafür entscheiden, in Deutschland zu bleiben, wovon wohl auszugehen ist, dann könnte dies zu Veränderungen der Zusammensetzung der deutschen Bevölkerung führen. Soviel zum vermuteten Hintergrund des Interviews von Herrn Gauck.

Herr Gauck machte wohl auch deshalb den Vorschlag, man müsse den Begriff der „Nation“ künftig neu definieren und zwar als „Gemeinschaft der Verschiedenen“. …

http://www.freiewelt.net/nachricht/gauck-will-deutsche-nation-neu-definiert-wissen-10063353/ Deutschland als »Gemeinschaft der Verschiedenen« (31.8.):

Für Bundespräsident Gauck müssen die Deutschen ihre Nation neu definieren. Man solle Abschied nehmen von einem Land, das »sehr homogen ist, in der fast alle Menschen Deutsch als Muttersprache haben, überwiegend christlich sind und hellhäutig« sind.

————————-

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/afd-chefin-petry-wirft-gauck-gestoertes-verhaeltnis-zur-demokratie-vor/ (1.9.):

BERLIN. Die Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry, hat Bundespräsident Joachim Gauck ein gestörtes Verhältnis zur Demokratie vorgeworfen. Hintergrund ist Gaucks Forderung nach einem neuen Verständnis von Nation.

„Die Diskussion über das Selbstverständnis der deutschen Nation kann nur vom Souverän, also dem Volk, geführt und nicht von oben vorgegeben werden“, sagte Petry der JUNGEN FREIHEIT. „Gaucks Einlassungen, die auch dem Grundgesetz widersprechen, offenbaren für mich sein gestörtes Verhältnis zur Demokratie.“

… Zu der Debatte gehöre angesichts der derzeitigen Asylkrise laut Petry auch die Frage, welche Einwanderung Deutschland brauche und nutze und welche nicht. Dies sei eine zentrale Frage für die Zukunft Deutschlands. Um so befremdlicher sei es, daß Gauck solche wichtigen Themen am Bürger vorbei diskutieren wolle. …

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gauck redefiniert Nation als „Gemeinschaft der Verschiedenen“

  1. jsbielicki schreibt:

    Hat dies auf psychosputnik rebloggt.

  2. Elisabeth schreibt:

    Ergänzung
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschland-und-die-fluechtlinge-die-idealisierung-des-fremden-kolumne-a-1050820.html

    cc Fachkräftemangel
    Viele jener Migranten zweiter Generation, die sich nun auf die freien Ausbildungsplätze bewerben, entsprechen leider überhaupt nicht den Erwartungen der Wirtschaft! Diese hält sich „vornehm“ zurück und stellt nicht ein. Tja….
    Deutschland = der Weltmeister nicht nur im Verschwenden
    – all die programmatischen Verschlimmbesserungen, all die Schüsse in den Ofen….
    all die Montagen der verdummenden Presse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s