Sabatina James warnt vor Leichtsinn im Umgang mit Islam

http://www.pro-medienmagazin.de/kultur/buecher/detailansicht/aktuell/sabatina-james-keine-falschen-zugestaendnisse-an-muslime-93232/ (2.9.):

Im Umgang mit dem Islam leistet sich Deutschland einen geradezu grotesken Leichtsinn. Diese These vertritt die Publizistin Sabatina James in ihrem neuen Buch „Scharia in Deutschland: Wenn die Gesetze des Islam das Recht brechen“. Was manche als positive Errungenschaft feiern, sieht die Publizistin als Angriff auf die Demokratie. Eine Rezension von Johannes Weil

…Muslimische Parallelgesellschaften entwickelten sich immer mehr zu „Gegengesellschaften“, in denen Salafisten ihre Anhänger um sich scharen könnten. …

… „Um den IS zu verstehen, dürfen wir nicht die ‚Das hat nichts mit dem Islam zu tun‘-Hymne mitsingen“, warnt sie.

… Die Frage, ob sich ein demokratietauglicher Islam schaffen lasse, konnte für sie noch niemand mit einem schlüssigen Ja beantworten.

… Die Autorin bemängelt, dass mit zweierlei Maß gemessen werde: Muslime in Deutschland und Europa fordern Rechte ein, die sie in islamischen Staaten keinem Andersdenkenden und keinem mit anderer Religionszugehörigkeit einräumen würden. …

—————————-

https://youtu.be/gKRPYngS_58 Sabatina James sagt beim ZDF-Mittagsmagazin kritische Worte und wird rausgeschnitten (4.9.  8 min):

Die Ex-Muslima Sabatina James, die zum Christentum konvertierte und deshalb verfolgt und bedroht wird, war Talkgast beim ZDF-Mittagsmagazin am 04.09.2015.
Nach einer Frage zur Asylsituation in Deutschland fand sie sehr deutliche Worte, die sogar den Moderator schlucken ließen (u. a. gewaltbereite und gewalttätige Asylbewerber sofort abschieben).

Dies war für das ZDF anscheinend politisch unkorrekt und wenige Minuten später konnte man das Mittagsmagazin in der ZDF-Mediathek ohne den Talk mit Sabatina James sehen. Komplett rausgeschnitten. Man sieht nur noch, wie sie ausgeblendet wurde.

Zensur der Güteklasse 1

————————————

Ergänzung 30.9.2015:

http://www.pi-news.net/2015/09/600-bei-buchlesung-mit-sabatina-james/ (29.9.)

Die bekannte Menschenrechtlerin, Islamkritikerin und Autorin Sabatina James stellte vergangenen Sonntag ihr neuestes Buch der Öffentlichkeit vor. Im christlichen Gästezentrum Schönblick im württembergischen Schwäbisch Gmünd fanden sich annähernd 600 Bürger ein. Sie verfolgten interessiert die Lesung der pakistanisch-stämmigen Christin. Im Juli erhielt James am selben Ort den „Hoffnungsträgerpreis“ des baden-württembergischen Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“. …

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Sabatina James warnt vor Leichtsinn im Umgang mit Islam

  1. André Dörflinger schreibt:

    Ist doch verständlich, wenn D islamistisch angehaucht wird > Die können doch nie zu echter BASiS-Demokratie finden > Woher auch ? Etwa von Kaiserreich zu Weimarrepublik zu 3. Reich zu Yankee-Englisch-4. Reich und nun eben – happig wiedervereint, aber immer noch ohne Friedensvertrag > nächste, die Orient-Phase der beiden ex-DDR-Staatsführer Mer-Gau.- D kann einfach nicht mal stille sitzen, ihren vereinten Staat mal zu Ende konsolidieren, nein, die müssen immer was tun > überall mit Grosskapital sich einbringend > mit mischeln. D sucht ständig neue Herausforderung > auch mit dem Islam werden sie nicht beruhigt > nicht glücklich werden.

  2. Pingback: Sabatina James warnt vor Leichtsinn im Umgang mit Islam | Ethik, Moral, Politik und Aktuelles.

  3. Christoph Rebner schreibt:

    Demokratie und Islam: Syrien, Libanon, Äthiopien, Iran … bis die Bombenfielen und Terroristen alles zerstören. 1953 im Iran z. B. und vor vier Jahren in Syrien.

  4. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  5. "gut leben in Deutschland" schreibt:

    etwas ausserhalb von top (Islam) aber mitten ins Zentrum bezüglich Verschärfung (von allem) :

    Zensurieren tut einer, der getroffen ist!
    als ich bei der ZEIT die 363 Kommentare aufrufen wollte, stand unter dem Artikel: noch keine Kommentare….
    ganz im Unterschied zur Ankündigung
    „Wohnungsmarkt: Flüchtlingen droht die Obdachlosigkeit
    Immer mehr Asylsuchende schlafen in Deutschland in Zelten, obwohl der Winter naht. Die Antwort der Bundesregierung: eine Verschärfung des Asylrechts. Ob das hilft?
    Von Timo Reuter 363 Kommentare“

    ——
    mittlwerweile sind die Immopreise für Neubau, ETWs in Randlage auf 4000Eurro pro qm geklettert, als „normal“. zu bezeichnen..Freitag angeboten…Montag ratzfatz ausverkauft (bevor Juncker kommt….)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s