Buch: Hamed Abdel-Samad: „Mohamed — eine Abrechnung“

Wolfgang Hintze: http://www.freiewelt.net/blog/hammer-abdel-samad-buchvorstellung-mohamed-eine-abrechnung-10063796/ (1.10.):

… Die Vorstellung seines neuen Buches „Mohamed – eine Abrechnung“ im Heimathafen Neukölln am Sonntag Abend (27.09.15) wurde zu einem brillanten Auftritt von Hamed Abdel-Samad. Mit donnerndem Applaus des prall gefüllten Saals begrüßt, hatten Moderator David Gerlach und Islamexperte Abdel-Hakim Ourghi einige Schwierigkeit, die ruhig, aber sehr pointiert vorgetragenen provokanten Thesen, denen der Saal teilweise frenetisch zujubelte, zu parieren.

Hier einige davon:

  • „Ich will provozieren“, „ich will Mohamed entmystifizieren“, „ich will Mohamed als moralisches Vorbild für das 21. Jh. diskreditieren“
  • „Der IS ist ein legitimes Kind Mohameds, in Wort und Tat“, IS-Unterstützung resultiert aus der Geisteshaltung, wie sie hier in Moscheen gepredigt wird
  • „Viele Muslime sind friedlich nicht wegen des Islam, sondern trotz des Islam.“ …

—————————————–

Ergänzung 18.10.2015:

Udo Ulfkotte: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/islamkunde-mohamed-als-adolf-hitler-des-orients-.html (17.10.):

… Man muss die vielen Verurteilungen von Islamkritikern und Politikern im Hinterkopf haben, wenn man die neue Mohamed-Biografie des ägyptischstämmigen Bestsellerautors Hamed Abdel-Samad liest. Denn das, was Hamed Abdel-Samad auf mehr als 200 Seiten veröffentlicht hat, bietet karrieresüchtigen Staatsanwälten wohl eine unendliche Fülle von Verdachtsmomenten für angebliche Volksverhetzung.

Schließlich übertrifft der islamkritische Autor – so habe ich es beim intensiven Lesen empfunden ‒ mit seinen Aussagen alle, die bislang wegen Volksverhetzung angeklagt wurden. Ich habe das lesenswerte Buch mit offenem Mund studiert und zolle dem Autor (wie auch dem Droemer-Verlag) zunächst meinen ausdrücklichen Respekt für den Mut, solch einen brisanten Text in der heutigen Zeit im Umfeld der politischen Korrektheit überhaupt noch zu veröffentlichen.

Hoffentlich lesen gläubige Muslime die neue Mohamed-Biografie nicht. Da heißt es gleich auf Seite 14 über diesen: »Mohamed war süchtig nach Macht und Anerkennung. Diese suchte er nicht nur bei Frauen, sondern auch im Krieg. (…) Je mehr Feinde er ausschaltete, desto paranoider wurde er. (…) Fünfmal am Tag versammelte er seine Anhänger zum Beten (…), er ließ sie antreten wie zu einer Militärparade.« Mohamed, das macht Hamed Abdel-Samad gleich zu Beginn seines detailreichen Werkes klar, war ein psychisch kranker gewaltbereiter Frauenheld, der in einem zwanghaften Kontrollwahn lebte. …

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Buch: Hamed Abdel-Samad: „Mohamed — eine Abrechnung“

  1. jsbielicki schreibt:

    Hat dies auf psychosputnik rebloggt.

  2. Mikätzchen schreibt:

    So weit kommts sicher nicht, dass ich mich nun genötigt sähe, mich mit jenen (unzähligen) Zuwandererkulturen auseinander zu setzen oder dafür auch nur zu interessieren, geschweige denn für Mohamed! Wozu? Stimmt! Ich bin borniert! 😦
    Es gibt genug anderes zu tun….(Das war evtl. noch Abteilung „frühe Zwanziger“ und auf Stufe Woodstock oder Findhorn….) Und es gilt das zu pflegen, verteidigen und zu bewahren, was sich bewährt hat und was gewachsen ist. Es wird auch so (ohne Zusatzlektionen) unbequem, teuer und ungemütlich genug (angesichts der ungeheuerlichen merkel’schen Regentenschaft -Anne WIll- angesichts der Auswüchse, die die Presse gezwungen ist zu veröffentlichen, die sich nicht mehr geheim halten lassen (Erpressungen, Gewalt, „Vermietungen“ von Frauen in den Flüchtlingsheimen….)
    http://www.idea.de/spektrum/detail/in-vielen-fluechtlingsheimen-gelten-die-regeln-des-islams-92332.html
    M. Klonovsky, B. Kelle, T. Kambouri …. sind Einwanderer, die ihre .rechtsstaaliche Eignung bewiesen haben und die nicht wie Khola-Maryam Hübsch ihre propagandistischen Zündstoffe hier in die Welt bringen.
    Konsequenzen und Ausweisungen? Allein von 290.000 Illegalen wird ausgegangen. Allein 50.000 Asyanten haben keine Aufenthaltsgenehmigung bzw. einen Ablehnungsbescheid. Aber sie BLEIBEN. (Ohne RECHT!)

    Der Islam = Teil von Deutschland….?
    von mir nicht!
    Meine halbe Familie war „Teil von Deutschland“ und wurde trotzdem verjagt.. Diese Geschichte interessiert mich mehr. (Schon weil sie jahrelang nicht interessieren durfte) Die Jahre im Deportationslager in Dänemark, die Internierung hinter Zäunen, hinter denen sie bespuckt worden ist, die Gefangenschaft, die Arbeit, die Selbstorganisation, der enorme Aufbauwille danach unter Diskrminierung bei den Kartoffel-Speck-Bauern von Schleswig-Holstein bis Bayern. Eine „Integration“ über Jahrzehnte. Heimatlose sind sie geblieben.
    Allenfalls noch der Mauerfall nimmt meinen „Bezug“ ein…Und wie die europäischen „Freunde“ boykottierten und verhindern wollten, dass wieder eine Nation entsteht (Frankreich, England…) Das ist vergleichbar mit heute: die wenigen der 28 EU-Nationen, die sich in der Pflicht sehen…(aber gern die KÜR abschöpfen, Argrarsubventionen und andere Hilfen einstreichen..)
    Na, wenn wenigstens Trümmertruppen-Erbe Gauck zum großen Freund USA hält!

    Konfliktpotential über Konfliktpotential. Das ist die neue Realtiät. Das ist das „neue Deutschland“:
    Der Bürgermeister, der innerhalb von 2 Tagen 3000 Einwanderer mitten im Ort unterbringen solll….Die 3 Milliarden, die Einbürgerungsbildung (Sprachkurse) bis September den Steuerzahler kosten….
    Wie ausgetickt ist diese Frau M.? Und keiner stooppt sie? Vielleicht wäre sie in der Physik tatsächlich besser aufgehoben. Meine Stimme bekommt sie nicht. Hat sie auch noch nie…. Von ihrem Großtrommelbauchträger-Ex-Umwelt-Peter auch nichts als Lippenbekenntnisse: „Wir müssen, wir müssen….“
    JA, WIR MÜSSEN!
    H. Seehofer profiliert sich mE gerade…(ziemlich allein auf weiter Flur) und das sehr besonnen…!

    Der von Späthippies, Ideologen, Heimatverächterlobbyisten und Illusionisten zugeschriebene Fremdenhass ist überinterpretiert bis abenteuerlich.
    Was wird denn anderes praktiziert (etwa auch von jenen selbst ???) als extremste Hilfsbereitschaft und Scheckbuch? (nur leider auch nicht von der Erbengemeischaft)
    Ich denke, ich bin genug involviert (passiv/aktiv) in das, was geschieht. BETROFFEN.

  3. Jonas schreibt:

    Hier gibts eine ausführliche Rezension zum Buch „Mohamed eine Abrechnung“ , die mich überzeugt hat, das Buch doch noch zu kaufen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/islamkunde-mohamed-als-adolf-hitler-des-orients-.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s