Wie Meinungszwang entsteht

Peter Stiegnitz: http://www.ortneronline.at/?p=37225 Wie Meinungszwang entsteht (5.10.):

Die einstige Grande Dame der Meinungsforschung, Elisabeth Noelle-Neumann, hat die „Theorie der Schweigespirale“ erarbeitet. Diese Theorie besagt, dass Menschen in jeder Gruppe, in jeder Gemeinschaft, ja in jedem Land einem „Konformitätsdruck“ ausgesetzt sind. Aus diesem „Konformitätsdruck“ erwächst eine „Isolierungsangst“:  Die Menschen in der Gruppe fühlen sich verpflichtet, nichts anderes als die vorherrschende Meinung zu vertreten.

Diese, vom Zwang geformte Meinung ist eine gruppendynamische Macht, die eine soziale Kontrolle ausübt und zur Anpassung zwingt. Der einzige politische Freiraum der Menschen, die sich gerne vom Meinungszwang befreien wollen, ist in demokratischen Ländern die Wahlzelle. …

… Jeder Meinungszwang entsteht als Produkt der so genannten „veröffentlichten Meinung“. Damit wird in der Soziologie das Diktat einer offiziellen oder offiziösen Meinung verstanden. Dabei spielen in der modernen Demokratie die Medien eine bedeutende Rolle. In welche partei-politische Richtung in den meisten österreichischen Print- und elektronischen Medien die „Meinungsschiene“ läuft, das zeigt eine Befragung des  Fachblattes „Der österreichische Journalist“. Drei Viertel der Journalisten haben sich als „Linke“ bezeichnet. Dementsprechend werden auch unsere elektronischen und Printmedien gestaltet.

(Gefunden bei http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2015/10/jeder-meinungszwang-entsteht-als.html »Jeder Meinungszwang entsteht als Produkt der so genannten „veröffentlichten Meinung“« 7.10.)

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Meinungs- und Informationsfreiheit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Wie Meinungszwang entsteht

  1. fundementi schreibt:

    Vielen Dank für diesen Artikel!
    Habe das Konformitätsgesumpfe (das Mobben und Angefeindetwerden, das Ignorieren und Ausgrenzen, das Klüngeln und sich solidarisieren bis auf private Ebene) gerade in einem „berühmten“ und „toleranten“ journalistisch geführten Blog mit dem Inhalt Religion erlebt! Man kann sich zwar lange in der Aussenseiterposition halten (mit einer Wachsschicht eines perfekten Immunsystems), jedoch gegen technische Überlegenheit anzugehen, die als Hochsicherheitstrakt behandelt wird, macht keinen Sinn mehr, wenn Austausch zur Einbahnstraße gerät.
    Aber immer und immer wieder gegen den Strom zu schwimmen, hat trainiert!
    Auf die Journaille übertragen, ist es schon mal belustigend, mitzubekommen, wie nervös die Reporter, Interviewer, Moderatoren reagieren, wenn sie nicht im Sinne ihres „gekauften“ Pressehauses steuern bzw. „gegen“ steuern können (man hört sie stöhnen, stammeln, rudern und zappeln und platzen und kuschen vor dem folgenden Anpfiff oder dem Köpferollen von oben)
    ich verzichte darauf, besonders gruselige Exemplare meines geistigen Auges aufzuzählen.

  2. fundementi schreibt:

    „Notwehr“
    „eigentümlich deutsch“
    „Reichsbeschwichtigungsbehörde“
    die Schlagworte seit gestern
    und
    Angela Merkel ist nicht der Staat!
    oder
    wie die Harmonisierung der Meinung durchs Volk geht und zur Bedrohung wird und Deutschland zu einem EIGENSCHAFTSLOSEN VOLK mutiert.
    Fragen dürfen nicht mehr gestellt werden. (schon gar nicht in gewissen „kreisen“)
    „Etwas problematisch zu finden, wird als rassistisch gebrandmarkt “
    —> die Kulturdebatte über Integration von Flüchtlingen „Die Deutschen haben sich eine Einheitsmeinung verordnet“
    —>Botho Strauß**

    Auch hier,
    —>Evangelische Allianz ( lesenswert der Leserbrief)
    http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/fluechtlingskrise-durch-die-evangelikale-welt-geht-ein-bruch-92353.html
    Wohin sollen die Flüchtlinge integriert werden?
    —-> Nachhören dlf**
    http://www.deutschlandfunk.de/interview.693.de.html

    Ei,ei, ei…und erst die Niveauabsenkung in den Schulen (gröl) was wird nun aus PISA und dem internationalen Ranking? (ich freu mich 🙂 ) und der Beschäftigung der Gutachter und Klugscheißer?

    Und bei dieser überbordenden „sozialen Wärme“ der Einheitssoßenlinken ist immer noch nicht die Frage erlaubt, die auch ein syrischer Professor an der amerikanischen Universität Beirut (heute Morgenim dlf) stellte, warum die Golf(d, Gott-)staaten – im überlegenenen Mohamed-System- ihren Brüdern nicht helfen?

  3. fundementi schreibt:

    „Flüchtlingskulturstreit Deutschstunde“, Strauß
    dazu noch weitere Kommentare zum hauseigenen Essay im Spiegel, in Zeit (Hütt,ätzend), in Sueddeutsche, der Widerrede in FAZ, Tagesspiegel (Die Angst der alten Männer vor den Flüchtlingen) …und natürlich Johano Strasser, PEN auf dradio

  4. Phoebe schreibt:

    Lesetipp:
    Nullnummer.
    di Lorenzo interviewt Eco (über den Journalismus)
    http://www.zeit.de/2015/39/umberto-eco-italien-nullnummer

    Italien, das „rechte“ Land in einem Schlaglicht Europas.

    Die russisiche Nobelpreisträgerin sucht DEN Menschen…. (Sie wird ihn nicht finden….er ist wohl abhanden gekommen) .
    Die globalistische Idee, die vorerst gesiegt zu haben scheint, bahnt sich ihre Ströme: „mein“ Fußballweltmeisterland :- ( ist gleichzeitig Ziel von Flutungen Armer/Vertriebener und von „Plünderungen“ Reicher (die sich ansonsten abschottenden Nachbarn selbsternannter Kosmopoliten, die in D. momentan durch Kaufhäuser ziehen). Während die hier verbliebenen KNECHTE zum einen die Billigmilch und das Billig-Fleisch und all die Waren bis Waffen -Made in Germany – produzieren und erwirtschaften und noch andere momentan über ihre Grenzen hinaus Tag für Tag ehrenamtlichen Dienst am Nächsten ausüben, wird chauvinistischen Modellen wie Robert und Carmen G. der Rote Teppich ausgelegt…in ihren diversen Domizilen und Yachten, die sie gleichzeitig in D. ihre Werbespots drehen und das Abgeschöpfte steuerfrei hinaus tragen. Kleine Berlusconi-Imperien, Möchtegern-Bunga bunga’s…? Wäre nicht stattdessen genug Platz in ihren Villen, einen Wilkommens-Beitrag zu leisten? Und wenn man so mit anschauen darf, welche Schuppen sich Zahlnärzte oder Makler entlang den Mittelmeerküsten bzw. auf Malle gönnen… Solche Anfragen stellen weder „die Privaten“ noch die Abgeordneten oder Menschenlinksorganisationen.
    Und man soll Merkel glauben, dass weder ein Soli noch eine Steuererhöhung folgt? Ja WIE denn? Wie soll denn diese Milchmädchenrechnung bezahlt werden? Und Mister Luxemburg erwägt wohl auch keinen Bankendeal? (Einlagesicherung Sparer…)
    Was besonders arg freut: dass man neuerdings als “ Selbstzahler“ von seinen „Mitmenschen“, die ihrerseits subventioniert und alimentiert werden, als kleines dummes, faschistisches oder braunes Wutbürgerlein etikettiert wird und jedes bunte grölende Würstchen höher steht, als ein rechtschaffener Steuerzahler, der anständig seine Kinder durch die Gewässer rudert. Unglaublich, wie schnell sich die menschliche „Kultur“ verändert….

  5. Wir schaffen das nicht schreibt:

    auch hier der nachdenkseiten-Link ‚Propaganda‘
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27891

  6. Wir schaffen das nicht schreibt:

    WIE w(s)ollen WIR denn überhaupt WAS schaffen? (WOLLEN und SCHAFFEN?)
    Mit der „neuen deutschen Leitkultur“ ?. :- (
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27907#h03
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27922
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27916
    (Die Erlösung des Steuerzahlers ist nicht in Sicht…weitere 25 Milliarden Schulden allein der HSH Nordbank stehen den Hamburgern und Schleswig-Holsteinern noch aus…
    hmmm…da geraten die Olympiapläne doch sicher ins Wanken? Zumal die Turnhallen belegt sind, der Vereins-und Schulsport über Dekaden ausfallen wird? Training auf dem Dachboden? Oder den maroden Straßen?
    nur die Berichterstattung des focus scheint derzeit die Themen zu erweitern, während die anderen Blätter überwiegend weiter Welcome sülzen. Welcom, das Wintermärchen.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ein-aufruf-zu-mehr-haltung-des-westens-wer-den-muezzin-in-deutschland-duldet-hat-keine-ahnung-von-toleranz_id_5002614.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201510091400
    http://www.focus.de/finanzen/recht/streit-in-lueneburg-villa-eigentuemer-wehrt-sich-gegen-beschlagnahmung-fuer-fluechtlinge-und-bekommt-recht_id_5011012.html

    (eine Kampagne für mehr Menschlichkeit und den Zusammenhalt der Gesellschaft? hörte so was läuten (zurück geschaltet auf „vor“ Flüchtlingswelle) …was ich sehe: wie die ALTEN ausgemustert auf der Strecke „geblieben werden“…ohne Funktion, ohne Einbindung (da nützt auch kein Ehrenamtshype…)
    was ich sehe: wie die Jungen (Berufsanfänger/Studienabsolventen) Verträge in Billiglohn ergattern, Anwesenheitszeiten von 9.00 bis 18.00Uhr ausgewiesen bekommen, aber alle mindestens von 8 bis 19 Uhr und länger da sind und am Wochenende (sowie Dienstreisen) sowieso VERFÜGBAR sein und sich inhaltlich mit irgendeiner – ähem SCH_ _ _ _ -abgeben müssen :-() Das ist nun mal das Leben!
    darüber hinaus sehe ich manches mehr….)

  7. Elisabeth schreibt:

    Carolus, die Steigeng sind mE. Konsortinnen wie Charlotte Roche (deren Exponate ich zwar nicht kenne und auch nie in die Finger nehmen würde, aber weiß, worum es geht), wie sie in multikulturellen Migranten-Männerrunden (unserer „Intellektuellen bei Markus Lanz) größte Reputatin und Beifall genießen! …wenn sie denn zumindest darüber „aufklären“ wie beschissen es doch Frauen z.B. geht, die ein Baby bekommen….
    Ich kann da leider überhaupt nicht mitreden…jene „Probleme“ kenne ich nicht! BIn wohl auch ein biologistisches Ausnahmewunder!
    Ich sehe eher, wie die evolutionäre Natur (und der hormonelle Stoffwechsel) ARBEITEN, spätestens bei Frauen um die 30, die ihre Natur, die auf Fortpflanzung gepolt ist, aus gesellschaftlichen Gründen zurück drängen MÜSSEN.

    Es zählt eben nur „Erwerbsarbeit“. Da werden noch 90jährige in Kliniken befragt (von doofen Krankenschwestern oder Ärzten in den Aufnahmebögen): Was haben Sie denn beruflich gemacht? Auch wenn das 60 Jahre her ist….
    Was für ein Idiotenvolk wir sind!

  8. "Gut leben in Deutschland" schreibt:

    Es tut schon weh, wenn man die infizierten Lügner moderieren sieht oder hört!
    http://www.idea.de/medien/detail/medienexperten-kritisieren-den-bayerischen-rundfunk-92487.html

    dem Diktat der Oberlügenparolen „Wir schaffen das“ und „Gut leben in Deutschland“ folgend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s