19.10. Pegida: Jubiläum in Dresden

http://www.pi-news.net/2015/10/heute-18-30-uhr-livestream-der-jubilaeums-pegida-dresden-u-a-mit-akif-pirincci/ (19.10.):

Es dürfte eine sehr ereignisreiche Pegida-Jubiläumskundgebung heute Abend auf dem Theaterplatz in Dresden geben. Ein Jahr gibt es die von den Medien zwischendurch schon totgesagte asylkritische Bewegung nun schon – und Pegida ist stärker denn je. Das schönste Geburtstagsgeschenk machte ihr heute ausgerechnet Innenminister Thomas de Maizière, der die Pegida-Macher als „Rattenfänger“ und „Rechtsextremisten“ diffamierte. Erfahrungsgemäß erhöhen solche Drohungen der Nomenklatura die Teilnehmerzahlen noch um ein Vielfaches.

Heute mit dabei: Akif Pirincci mit einer Wutrede, die „in diesem Lande Maßstäbe setzen wird“, ein Tscheche, ein Italiener, Ferdinand, Ed der Holländer und ein Überraschungsgast. Es wird wie beim Wilders-Besuch eine Riesenleinwand aufgebaut und erstmals die Pegida-Hymne gesungen.

PI-Leser, die nicht vor Ort sein können: Livestream ab 18.30 Uhr hier!

——————————————-

Ergänzung 20.10.2015:

Live-Ticker:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/pegida-demo-ein-jahr-pegidaim-live-ticker-aus-dresden-vom-pegida-geburtstag-19102015-a1277460.html „Ein Jahr Pegida“ — Tatjana Festerling: „Der psychopolitische Wandel des Meinungsklimas ist nicht mehr zu stoppen.“ (19.10.)

—————————–

http://www.mmnews.de/index.php/politik/56022-pegida-live-19102015 (19.10.):

Dresden Live Pegida — mit zwei Livestreams wegen Pegida-Jubiläum. Zehntausende Pegida-Anhänger waren trotz massiven Gegenwinds aus der Presse auf den Straßen — denn die Bewegung wird ein Jahr alt. Noch nie waren Deutschlands Bürger so besorgt über den Asylantenzustrom. Und noch nie wurden sie dafür derart von Politik und Medien in die rechte Ecke gestellt. …

Live-Stream Ruptly-TV:
https://youtu.be/9Ngbgg2uzzQ (3h48)

———————————–

Ergänzung 21.10.2015:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/56172-ard-pegida ARD zu Pegida: Das sind Problembürger (21.10.):

… Der Historiker Norbert Frei von der Universität Jena hat in den tagesthemen die Einschätzung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière bestätigt, dass es sich bei den „Pegida“-Organisatoren um „harte Rechtsextreme“ handelt. …

——————————–

http://www.pi-news.net/2015/10/p487477/ Pirincci – Eklat mit Ansage! (21.10.):

Nachdem die erste Welle der Empörung auf allen Seiten verflogen ist – von Schmierenblättern wie der Hamburger Morgenpost mal abgesehen, die heute mit einem Hitlerbärtchen-Bild von Akif Pirincci aufmacht –, wird es Zeit für die nüchternen Betrachtungen des Sachverhaltes. Genau den Tenor seiner Dresdner Rede hat Pirincci im Vorfeld angekündigt, und nun hat ihn selbst die PEGIDA-Orga nicht verstanden. Was das eigentliche Dilemma ist. …

http://www.mmnews.de/index.php/politik/56118-akif-pirincci-anzeige-wegen-volksverhetzung (20.10.):

… Immer häufiger ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Volksverhetzung: Nun hat es auch Akif Pirinçci [erwischt]. Anlass sind einige Wortfetzen die zusammenhanglos aus der Rede rausgefischt wurden. So auch die angebliche Aussage „Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb“.

Götz Kubitschek: http://www.sezession.de/51886/30000-beim-pegida-geburtstag-eine-anmerkungen-zu-akif-pirincci.html (20.10.)

Die Protestbewegung Pegida hat gestern in Dresden mit mehr als 30.000 Teilnehmern ihren ersten Geburtstag gefeiert – vor einem Jahr begann man mit ein paar hundert Bürgern gegen die Islamisierung des Abendlandes durch Dresden zu spazieren und beherrschte im Dezember und Januar nicht nur Montag für Montag die Straßen, sondern europa- und weltweit die Titelseiten. Eine Anmerkung aber zu diesem Höhepunkt gestern, auf dem Theaterplatz vor der Semperoper: …

… Pirincci ist nun die Pegida-Schlagzeile, der Spiegel zitiert ihn in der Überschrift mit dem Satz „die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb“. Das hatte Pirincci nun natürlich nicht als Vorschlag für mögliche Asylanten-Lager gemeint, sondern zynisch als Steigerungsform für das eigene Volk, das den Politikern nicht mehr passe (das bestätigte er mir auf meine Nachfrage hinter der Bühne), aber genau dieser ungeschickte Humor ist es, der einen solchen Redner ausschließen sollte. Hier die Redepassage, in der es um die Empfehlung eines CDU-Politikers an die Deutschen ging, man könne einfach ausreisen, wenn einem die Einwanderungspolitik nicht passe:

„Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, dass man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn es gefälligst nicht pariert. Es gäbe natürlich auch andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“ …

———-

http://michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/272-oktober-2015 (20.10.):

… Und besonders infam, wie vergaunerte Journalistenimitate auf den natürlich nicht gleichgeschalteten, sondern bloß so wirkenden online-Plattformen (Mollusken muss man nicht gleichschalten) im üblichen hetzmeutenhaften Sich-gegenseitig-Überbieten nun dem Gastredner Akif Pirincci unterstellen, er habe für die Wiedereröffnung von Konzentrationslagern plädiert, wo doch genau das Gegenteil richtig ist; er äußert ironisch Sorge, dass sie wieder eröffnet werden könnten, und zwar gegen „Fremdenfeinde“; Pirincci begibt sich in die Warte des CDU-Regierungspräsidenten von Kassel, der einem Bürger seiner Stadt, welcher gegen die Errichtung eines Aufnahmelagers protestierte, empfohlen hatte, er könne ja auswandern, wenn ihm das nicht passe – und dann fällt der ominöse Satz, der nichts anderes bedeutet als: In ein Lager können wir dich Fremdenfeind ja leider einstweilen nicht stecken. C’est tout.

———————

http://www.pi-news.net/2015/10/wieder-da-berufsverbot-fuer-schriftsteller/ (20.10.):

Erstmals seit Ende der nationalsozialistischen und stalinistischen Diktaturen in Deutschland gibt es wieder ein existenzbedrohendes Berufsverbot für einen Schriftsteller. Nachdem ein Halbsatz aus einer Rede von Akif Pirincci sinnentstellend verkürzt durch die Presse geprügelt wird, kündigen die drei deutschen Verlage des Bestsellerautors fristlos ihre bestehenden Verträge. Die Verlage Goldmann, Diana und Heyne geben bekannt, dass sie nicht nur keine weiteren Bücher des türkischen Erfolgsautors verlegen wollen, sondern auch bereits verlegte und weltweit angesehene belletristische Romane nicht mehr ausliefern. …

——————————–

Ergänzung 22.10.2015:

http://www.freiewelt.net/nachricht/pegida-chef-geht-auf-distanz-zu-akif-pirincci-10064047/ (21.10.):

Der Erfolg der bisher größten Pegida-Kundgebung wurde durch ein KZ-Zitat des deutsch-türkischen Autors Akif Pirinçci geschmälert. …

Pegida-Chef Lutz Bachmann distanzierte sich vom Auftritt des Buchautors Akif Pirinçci auf der Kundgebung der islamkritischen Bewegung am Montagabend in Dresden. Der 42-Jährige erklärte, es sei ein »gravierender Fehler« gewesen, den Schriftsteller ans Mikrofon zu lassen.

… Bachmann bedauert: »Ich hätte in diesem Moment die einzig richtige Entscheidung treffen müssen und sofort das Mikro abschalten. Ich muß also die alleinige Schuld für diesen unmöglichen Auftritt auf mich nehmen und mir bleibt nichts übrig, als mich öffentlich und aufrichtig zu entschuldigen«. Bei Pirinçcis Rede gab es am Ende sogar zahlreiche Pfiffe und Buhrufe. …

————————————-

http://www.freiewelt.net/nachricht/ueber-30000-demonstranten-beim-pegida-jubilaeum-10064023/ (20.10.):

Pegida erlebte mit über 30.000 Teilnehmern einen neuen Jahresrekord, aber auch die Zahl der Gegendemonstranten war mit 15.000 höher als sonst. Am Ende sorgten Linksextremisten für gewalttätige Auseinandersetzungen.

In Dresden nahmen an der Pegida-Demonstration am Montagabend  in Dresden etwa 30.000 Menschen teil, was damit die höchste in diesem Jahr erreichte Teilnehmerzahl wäre. Die Veranstalter sprachen zum einjährigen Jubiläum von bis zu 40.000 Personen, während die linke Studentengruppe »Durchgezählt« mindestens 15.000 Anhänger ausgemacht haben will. Hingegen gibt die Polizei bereits seit Monaten keine eigenen Schätzungen mehr bekannt.

Bei der Kundgebung gab es zahlreiche Angriffen von Linksextremisten auf Polizisten und Demonstranten. …

——————————–

Felix Krautkrämer: https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2015/das-ganze-ist-totalitaer/ (21.10.):

Der Schriftsteller Akif Pirinçci hat mit seiner Rede am Montag bei Pegida in Dresden für heftige Empörung gesorgt. Nun hagelt es Strafanzeigen, Distanzierungen und Boykottaufrufe. Selbst Verlage springen ab. Im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT zeigt sich Pirinçci schockiert. Die Kampagne sei wie eine Bücherverbrennung, nur ohne Flammen. Seine Existenz solle vernichtet werden. …

———————————

Michael Mross: http://www.mmnews.de/index.php/politik/56188-akif-pirincci-erledigt (22.10.):

Akif Pirinçci ist seit Montag geächtet. Seine Verlage haben gekündigt, die Bücher stehen auf dem Index. Die Webseite ist zerstört. Damit ist Akif Pirinçci erledigt. Wer kommt als nächstes? …

——————————–

Mark Aber: http://www.pi-news.net/2015/10/p487595/ Wie das System wirkt: Konservative Triebe sind umgehend abzuhacken (21.10.):

Es hat System. Erwacht irgendwo eine größere Masse an Bürgern oder sogar einige Intellektuelle, werden die zarten Blüten dieser Bewegung sofort beschnitten und unschädlich gemacht – gerade eben so, als hätten die Eliten und das System Angst und Furcht, alles zu verlieren. Dass es so ist, ist unbestritten – sonst würde das Engagement der Bürger, wenn es um die eigene Heimat geht, nicht umgehend und mit allen zur Verfügung stehenden, oftmals verlogenen und niederträchtigen Mitteln bekämpft werden.

… Bleibt für das System die Rede von Akif Pirincci, die zugegeben kein Meisterstück war. Wurde einmal das Wort „KZ“ genannt, egal in welchem Kontext, war für die Systempresse und seine Vertreter schlagartig klar, nun muss, wenn schon die Titulierung der Demonstranten als Ratten oder Rechtsradikale bzw. Pack nicht zieht, dieses immerwährende Totschlagwort so ausgeschlachtet werden, dass wirklich niemand mehr guten Gewissens zu diesen Montagsdemonstrationen gehen kann. Denn wer will schon mit einem „KZ-Befürworter“, der in dieser Situation für PEGIDA gesprochen hat, auch wenn alles komplett aus dem Zusammenhang gerissen und ein Schandwerk der Lügenpresse ist (vgl. Bachmanns Hitlerbart), gemeinsame Sache machen? Genau. Niemand.

… Es ist durchaus damit zu rechnen, dass dies Akif Pirincci nun genauso vollzieht [wie Percy Hoven alias Dr. Alfons Proebstl], denn mittelfristig dürften die Konsequenzen und die psychischen Folgen, die er nun zu erleiden hat, für ihn selbst schwer zu akzeptieren und auch finanziell nicht zu ertragen sein. Auch die Enttäuschung, dass er von Bachmann „als Riesenfehler“ bezeichnet wird, dürfte ihn zum Nachdenken bringen. Das System zeigt hier seine Krakenarme, die sogar überzeugte Systemkritiker zum Handlanger machen können. …

——————————-

kewil: http://www.pi-news.net/2015/10/p487508/ „Top-Rechercheur“ Ulfkotte versagt bei Akif (21.10.)

—————————–

https://conservo.wordpress.com/2015/10/21/herr-pirincci-die-luegenjournalisten-und-das-kz/

—————————-

Ergänzung 25.10.2015:

Michael Klonovsky: http://ef-magazin.de/2015/10/22/7798-akif-pirinci-der-kitzel-des-guten-gewissens Über den Opportunismus der Hetzmeute:

Zu meinen zugegeben wenigen, von mir seit vielen Jahren da und dort verbreiteten Überzeugungen gehört, dass die Nazi-Mentalität – das, was Adorno, der freilich selber einiges davon zumindest in seinen Duktus geschleppt hat, den „autoritären Charakter“ nannte – in diesem Land keineswegs ausgestorben ist, sondern bloß die Seiten gewechselt hat. …

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s