CDU-„Integrations“-Dekalog gegen eigene christliche Identität und Naturrecht

Andreas Becker: http://www.katholisches.info/2015/11/03/islamisierung-neuer-cdu-dekalog-zusammenleben-im-haus-deutschland-beruht-auf-kolossalem-denkfehler/:

(Berlin) Die CDU [Rheinland-Pfalz] hat „Grundregeln zur Integration“ [„Zusammenleben im Haus Deutschland“] aufgestellt, um „Mindeststandards für ein friedliches Zusammenleben“ für die ins Land drängenden Fremden aufzustellen, die aus fremden Kulturkreisen und Religionen kommen und diese mitbringen. Dabei ist die CDU, aus welchen unerfindlichen Gründen auch immer, nicht imstande, die Dinge beim Namen zu nennen. Es geht um den Islam, doch darf in und durch die CDU nicht gesagt werden, was dazu zu sagen ist.

Ob es damit zu tun hat,  wie manche glaubwürdig behaupten, daß Deutschland keine „deutschen Interessen“ definieren darf, obwohl dies für jeden Staat unumgängliche Pflicht wäre, sei dahingestellt. Der Begriff „deutsche Interessen“ ist zumindest nicht gänzlich fremd, wird allerdings von der hohen Politik jeweils dann in den Mund genommen, wenn damit lediglich transatlantische Interessen wiedergegeben werden. Das aber ist nicht ein und dasselbe.

Es geht also um den Islam, doch weil die CDU sich nicht zu sagen traut, was zu sagen wäre, ist das, was sie stammelt, nicht hilfreich für Deutschland, sondern wird sogar zu einem zusätzlichen, noch weitergehenden Tiefschlag gegen die eigene Identität als die unkontrollierte Massenzuwanderung selbst. Nur am Rande sei angemerkt, daß die neuen „Grundregeln zur Integration“ ein deutliches Indiz dafür sind, daß die CDU keineswegs daran denkt, die illegale Invasion fremder Menschen zu stoppen oder einzudämmen, sondern vielmehr mit deren Fortsetzung rechnet, sprich, eine solche zulassen will.

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu CDU-„Integrations“-Dekalog gegen eigene christliche Identität und Naturrecht

  1. "Gut leben in Deutschland "? schreibt:

    „christlich“
    aus den focus Leserbriefen Zwangsarbeit
    „Ich soll zulassen, dass meine 19jährige Tochter in den Sammelunterkünften als Hilfskraft oder Putzfrau arbeitet? Ernsthaft? Wer schützt das Mädchen im Ernstfall? Das wird niemals geschehen! Unfassbar, was diesen Menschen noch alles einfällt!“

  2. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wer glaubt, das die CDU christlich ist, liegt grundsätzlich falsch. Die CDU bekämpft Christen genauso wie die deutschen Bürger gleichermaßen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s