Verrat des Christentums im Namen von „Respekt“ und „Kultursensibilität“

http://www.katholisches.info/2015/12/02/die-prioritaet-vieler-bischoefe-und-laien-der-feigheit-einen-neuen-namen-zu-geben-dialog-und-integration/:

(Rom) Wir stehen im Advent und Weihnachten naht. Und auch in diesem Jahr häufen sich die Meldungen über eine breite Rückzugsfront von Schuldirektoren und Bürgermeistern, die sich vom Christentum distanzieren, indem der Heilige Nikolaus und das Christkind aus Schulen und Kindergärten verbannt werden und Krippen den öffentlichen Raum nicht „verunstalten“ sollen. Ein Charakteristikum des dritten Jahrtausends.

Die antichristliche Haltung verbirgt sich neuerdings hinter dem Vorwand, Andersgläubige „respektieren“ und deren „Sensibilität nicht verletzen“ zu wollen. Gemeint sind damit natürlich die Anhänger des Islams, die heute in Europa leben, und das meist ganz abstrakt, ohne daß diese überhaupt irgendeine Forderung erhoben hätten.

In Wirklichkeit handelt es sich um eine Bankrotterklärung des Westens, dessen Fundamente so morsch sind, daß sie durch das bloße Anschauen zusammenbrechen. Und es fehlt nicht an Christen und Kirchenvertretern, die diesen Zusammenbruch unterstützen. …

————————

Ergänzung:

http://www.katholisches.info/2015/12/04/katholische-schule-verzichtet-auf-weihnachtsmesse-um-andersglaeubige-schueler-nicht-zu-diskriminieren/:

(Rom) Wie bereits in den vergangenen Jahren häufen sich Meldungen aus Schulen und Kindergärten, an denen christliches Brauchtum (Nikolaus, Krippe) und sogar christliche Feste (Weihnachten) abgeschafft werden. Denn: „Die Mutter der Dummen ist immer schwanger“, so die traditionsverbundene Seite Messa in Latino, die über einen solchen Vorfall in der italienischen Stadt Monza berichtet.

Am Eingang der berufsbildenden Schule begrüßt jeden Morgen eine Marienstatue die Schüler. Zum Großteil sind es Christen. Die Zahl der Moslems nimmt jedoch zu. Obwohl es sich um eine katholische Schule handelt, wird dieses Jahr zu Weihnachten keine Heilige Messe gefeiert. Die Entscheidung des Pfarrers wurde am Mittwoch vom Schuldirektor im Rahmen einer Lehrerkonferenz bekanntgegeben.

„Es wurde uns mitgeteilt, daß die Messe nicht stattfinden wird, um die andersgläubigen Schüler nicht zu diskriminieren“, zitiert der Corriere della Sera anwesende Lehrkräfte. Statt der Heiligen Messe wird ein „Moment des Nachdenkens und des Gebets mit Gesang und der Projektion von Bildern“ stattfinden. …

————————-

Ergänzung 7.12.2015:

http://www.andreas-unterberger.at/2015/12/beim-barte-des-nikolos/ (5.12.):

Es ist in Zeiten wie diesen ja wirklich nicht das wichtigste Problem, wenn einige katholische Aktivisten dem Nikolo nach dem Krampus nun auch den Bart wegnehmen. Die kirchlichen Kindergärten machen dabei den Vorreiter. Aber der Vorgang ist signifikanter, als man auf den ersten Blick denkt.

Für viele Österreicher liegt das nämlich ganz auf der Linie vieler anderer Entwicklungen. Da wird alles, was irgendwie an christliche und alpenländische Traditionen erinnert, Schritt für Schritt eliminiert – durchaus auch von anpasslerischen Christen selbst.

  • Da werden Weihnachtsfeiern durch „Winterfeiern“ ersetzt.
  • Da steht auf Glückwunschkarten „Seasons greetings“ statt „Merry Christmas“.
  • Da trauen sich etliche europäische Gemeinden nicht mehr, Weihnachtskrippen aufzustellen.
  • Da werden Vater- und Muttertag abgeschafft oder krampfhaft zu „Familientagen“ umfunktioniert, weil es halt Kinder gibt, die keinen leiblichen Vater oder keine Mutter um sich haben (freilich in fast allen Fällen einen Ersatzvater…). …

************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Christentum abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Verrat des Christentums im Namen von „Respekt“ und „Kultursensibilität“

  1. Pingback: Verrat des Christentums im Namen von „Respekt“ und „Kultursensibilität“ | vacuumwest

  2. Christoph Rebner schreibt:

    Was schlagen Sie vor?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s