Bedrohungen der Familie

ISSB: http://www.freiewelt.net/reportage/atomisierung-der-gesellschaft-10064748/ (14.12.):

Familie war gestern. Heute gilt das Individuum als Maßstab aller Dinge. Das bringt zwar Freiheit. Aber es hat einen hohen Preis, sowohl für die einzelnen Menschen als auch für die Gesellschaft.

Teile und Herrsche: Eine Gesellschaft der vereinzelten Individuen, die wie apathisch auf ihr Smartphone schauen und abends vor dem Fernseher kauern, lässt sich wesentlich leichter manipulieren und beeinflussen als feste Familienstrukturen, die durch Dick und Dünn zusammenhalten. Eine atomisierte, das heißt individualisierte Gesellschaft ist marktkonform – und marktkonform ist ein Wort, das Angela Merkel gern benutzt.

Rund 16 Millionen Singlehaushalte gibt es mittlerweile in Deutschland. Tendenz steigend. Nicht alle Alleinstehenden sind glückliche Karrieristen, emanzipierte Einzelkämpferinnen oder freiheitsliebende Individualisten. Wären es Individualisten, würde sie extravagante Lebensentwürfe verfolgen. Doch das tun sie nicht. …

Kann man eine jahrtausendealte Struktur ohne Nebenwirkungen aufgeben? …

Armutsfalle Familientrennung …

Trennung und Scheidung als Grund für Personalinsolvenz …

Der Staat ist kein Allheilmittel …

************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bedrohungen der Familie

  1. Elisabeth schreibt:

    Ich habe ja sozusagen viel Leben gehabt: viele Tage gezählten Lebens, weniger „gelebtes“. Eines Tages verschwand dann ein riesengroßer Teil meiner bereits verringerten Lebendigkeit….als würde ein Eisberg kalben….sich langsam auflösen
    und es begann wehzutun, auch nur irgendeinen nichtigen Gegenstand meines Besitzes wegzuschmeissen…als würde man einen weiteren Klumpen aus sich heraus brechen. So werden dann „Messies“! :- (
    Wenn ich mich nun in die Niederungen oder auf das Schlachtfeld des Internets mit seiner Häme begebe, dann um den eigenen Kindern den status qou halbwegs zu sichern…wenigstens diesen Zustand einer bereits endlos geschädigten Welt konservieren, wo eine Umkehr kaum noch möglich ist. Verteidigung gegen die unendlich bekloppten „Neuerungen“ jener – was weiß ich -.Bürschchen, Interessengruppen, Egomanen….
    Wo stehen wir heute? Vor solchen Richtern, Entscheidern, „Rechtsprechern“ wie nach dem Urteil GEGEN Familienschützerinnen? („Fear“. UNGLAUBLICH!)

    • Elisabeth schreibt:

      Was findet sich dazu in der Presse? Fast nichts! Hat jemand Heiko Maas dazu vernommen? :- (
      Ausser auf Arte (gestern gegen 19.00Uhr eine triumphierende „Hetz-Sendung“)

      = „Kultur“
      https://www.rbb-online.de/kultur/beitrag/2015/12/schaubuehne-darf–fear–unveraendert-auffuehren.html

      Matussek als einer der führenden Rechten angeprangert ….Das Stück sollte erst „häßliche Frauen* heißen….
      http://www.welt.de/kultur/article148534550/Da-bin-ich-zwischen-NPD-Plakaten-und-braunen-Zombies.html

      • Elisabeth schreibt:

        Politisches Urteil

        B. von Storch, eine dieser „hässlichen Frauen“ und Familienschützerinnen schreibt:
        „Das Gericht in Berlin hat gestern meine Klage gegen die Schaubühne und deren angebliches „Theaterstück“ namens „Fear“ abgewiesen. Völlig überraschend hat es eine 180 Grad Wende vollzogen und nun doch rein politisch entschieden. Die Urteilsbegründung liegt mir noch nicht vor.

        Aber klar ist: Das Gericht ist vollständig eingeknickt. Die Schaubühne hat gestern den Gerichtssaal zur Schaubühne gemacht. Man hätte mich gar nicht gemeint mit „Zombie“. Und man hätte auch nicht gemeint, daß man mir in den Kopf schießen solle. Sondern nur meinen Gedanken. Es war unfaßbar. Sobald ich die Urteilsgründe kenne, werde ich weiter berichten.

        Heute weiß ich nur eines: Wir haben einen langen Klageweg vor uns. Ich habe meinen Anwalt bereits jetzt beauftragt, weiterzumachen. Ich kann es nicht hinnehmen, das in Deutschland anno 2015 politische Urteile gefällt werden. „

  2. Elisabeth schreibt:

    Wir sind gerade dabei uns z.B. durch TTip in einem vergrößerten Territorium verbraten zu lassen, und dann sollen wir glauben, dass es all die anderen „Territorien“ zu überwinden gelte. Familie, Grenzen nieder, Kulturen vermengen…für ein abschöpfbares Subterritorium.
    Ein solches abshöpfbares Territorium sind mE die Gesundheitsleistungen. In Holland knallt man den alten Menschen in den Altenheimen (wir kennen Holland und Schweiz mit der Todesindustrie) das Essen hin und räumt es unangetastet wieder ab. Dafür gibt es genormte Abrechnngseinheiten, aber nicht fürs Füttern. Füttern ist schlichtweg nicht vorgesehen. („Friß, oder stirb“!)
    Dafür müßten Angehörige benachrichtigt werden, was wiederum laut Katalog abrechnungsfähig ist! ….Frau Mutti Merkel: Deutschland erst in 25 Jahren?

    Da haben wir doch auf das Buch eines (Schweizer) Wirtschaftsexperten gewartet: „Der Untergang ist abgesagt.“
    http://www.koerber-stiftung.de/koerberforum/programm/details/termin/der-untergang-ist-abgesagt.html
    Das freut mich aber!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s