Karlspreis für Papst Franziskus

http://www.freiewelt.net/nachricht/karlspreis-2016-fuer-papst-franziskus-10064882/ (23.12.):

… Der Internationale Karlspreis 2016 geht an Papst Franziskus, wie am Mittwoch das Karlspreisdirektorium und die Stadt Aachen bekannt gaben. Die Preisverleihung soll anders als üblich 2016 nicht in Aachen, sondern in Rom stattfinden.

Verliehen wird der Karlspreis seit 1950 für besondere Verdienste um die europäische Einigung. Zur Begründung hieß es seitens des Karlspreisdirektorium, die EU habe in den vergangenen Jahren Krisen und Rückschläge erlebt. In dieser Zeit, wo viele »in Europa Orientierung suchen«, hätte Papst Franziskus eine »Botschaft der Hoffnung und der Ermutigung« ausgesendet.

Der Papst sei eine »Stimme des Gewissens«, die mahne, den Menschen [?] in den Mittelpunkt zu stellen. Und die daran erinnere, daß Europa verpflichtet sei, Frieden, Freiheit, Recht, Demokratie und Solidarität zu verwirklichen — aufbauend auf den Idealen seiner Gründungsväter, hieß es weiter. …

————————-

Ergänzung 4.1.2016:

http://www.ruf-ch.org/RF_Archiv/2008/4/Volkstod.html Geplanter Volkstod (04/2008):

Pan-Europa-Gründer Coudenhove-Kalergi hatte in der Wiener Freimaurerzeitung Nr. 9/10, 1923, angekündigt: «Der Mensch der Zukunft wird ein Mischling eurasisch-negroider Rasse sein». Auf dieses Ziel hin läuft die Einwanderung seit rund 30 Jahren auf Hochtouren. Gleiches verbreitete Kalergi in seinem Werk «Praktischer Idealismus», 1925, S. 22. Von den Juden schreibt er, sie würden ihre Rasse bewahren: «Was sie von den Durchschnitts-Städtern hauptsächlich unterscheidet, ist, dass sie Inzuchtmenschen sind. Charakterstärke verbunden mit Geistesschärfe prädestiniert den Juden in seinen hervorragendsten Exemplaren zum Führer urbaner Menschheit» (S. 28).

Obschon Kalergis rassendiskriminierende Ankündigung längst bekannt war, erhielt er am 18.5.1950 den ersten internationalen Karlspreis der Stadt Aachen «für besondere Verdienste um die Europäische Einigung». Der Rassismus dieser Kreise geht unvermindert, planmässig weiter.

Die freimaurerische Forschungsloge «Quatuor Coronati» (Bayreuth) gab in ihrem Jahrbuch 1995 über die «Paneuropa-Bewegung» des Grafen Coudenhove-Kalergi unumwunden zu, dass er seine ganze politische Organisation – weltweit – mit Hilfe des Logenapparates der Freimaurerei aufgebaut hatte. …

************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Karlspreis für Papst Franziskus

  1. Christoph Rebner schreibt:

    Lunacek etc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s