Köln 9.1.: Pegida-Großdemo vor dem Hauptbahnhof

http://michael-mannheimer.net/2016/01/08/pegida-schuetzt-grossdemo-vor-dem-koelner-hbf-am-kommenden-samstag-schuetzen-sie-mit/:

PEGIDA schützt!

Samstag, 9. Januar 2016

um 14 Uhr in Köln
vor dem Hauptbahnhof

———————————-

Ergänzung 9.1.2016:

Andreas Becker: http://www.katholisches.info/2016/01/07/koelner-uebergriffe-vorahnung-dessen-was-uns-bevorsteht/:

Köln ist zum neuen Inbegriff geworden. Zu einem häßlichen Inbegriff. Zu einer Vorahnung dessen, was Deutschland und Europa bevorsteht, wenn die zersetzende „Willkommens“-Politik fortgesetzt wird. Die explosive Kraft kultureller Konflikte von unten hätte kaum brisanter offenkundig werden können, als dies durch sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht in Köln geschehen ist. …

… Spätestens am 3. Januar hätte zumindest ein Bürger vor dem Kölner Dom mit einem Transparent stehen müssen, auf dem geschrieben steht: „Frau Bundeskanzlerin Merkel, das haben Sie zu verantworten“. Noch ist nichts dergleichen geschehen. Es liegt aber an den Bürgern, den anscheinend irre gewordenen Politikern, den Weg zu weisen, schließlich sind sie ja deren Repräsentanten. Nichts mehr und nichts weniger.

Ein sizilianischer Kollege sagte zu mir, nachdem er kopfschüttelnd vom Kölner Vorfall gehört hatte: „Und wo wart Ihr deutschen Männer? Habt Ihr Eure Frauen nicht beschützt? Wenn das bei uns passiert wäre, hätten die Glocken geläutet, und alle wären zusammengerannt. Dann hätten wir sie vertrieben.“ …

Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2016/01/05/arabischer-fruehling-in-koeln-polizei-blind/

—————————–

http://www.ksta.de/koeln/-demos-in-koeln-sote-pegida-koeln-gegen-rechts-,15187530,33482206.html (8.1.):

Nach den Übergriffen an Silvester am Kölner Hauptbahnhof plant Pegida eine große Demonstration in Köln. …

… Nun nutzt Pegida NRW die Ereignisse in der Silvesternacht dazu, für eine Kundgebung am kommenden Samstag zu mobilisieren – das Motto: „Pegida schützt“. 1000 Teilnehmer sind nach Angaben der Polizei angemeldet. Dass diese Zahl erreicht wird, ist „durchaus realistisch – wir rechnen eher mit mehr Teilnehmern“, sagt ein Polizeisprecher.

Von 14 bis 16.30 Uhr will Pegida auf dem Breslauer Platz demonstrieren und in einem Protestzug über die Turiner Straße zum Ebertplatz und über das Rheinufer zurück zum Bahnhof gelangen. Es ist dieselbe Route, die Rechte und Hooligans bei der „Hogesa“-Demo im Oktober 2014 nahmen. …

———————————-

http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-uebergriffen-in-koeln-pegida-anhaenger-werfen-boeller-gegen-die-polizei-demo-aufgeloest/12810028.html (9.1.):

In Köln hat die Polizei die Pegida-Demonstration beendet. Hooligans hatten Böller und Flaschen gegen die Polizei geworfen.

… Ein Beamter gab die Zahl der Pegida-Anhänger auf der Demonstration mit etwa 1700 an.

… Anmelder der Pegida-Demonstration ist Dominik Roeseler, Ratsherr der rechtsextremen Vereinigung „Pro NRW“. Roeseler hatte auf dem Breslauer Platz schon die Demonstration der „Hooligans gegen Salafisten“ im Oktober 2014 angemeldet. …

—————-

Ergänzung 10.1.2016:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/09/aufgeheizte-stimmung-bei-demonstrationen-in-koeln/:

… Die Pegida hat offenbar wieder mehr Zulauf als zuletzt. …

————————–

https://youtu.be/Pur91wOWaBI Nachrichten: Demo in Köln manipuliert (9.1.  4 min):

Achten Sie auf den Ausschnitt links im Bild beim Wasserwerfer. Dort ist eindeutig zu erkennen, das von außen Böller gezündet wurden, um die Pegida-Demo in Köln absichtlich eskalieren zu lassen. Wir haben das Video für Sie im Zeitlupentempo gespeichert, damit Ihnen genügend Zeit bleibt, sich ein eigenes Bild zu machen! Achten Sie auf die schwarz gekleidete Person. Von der Kameraposition des Ruptly-Reporters konnte man dies nicht erkennen. Von der Position dieses Videos sieht man es ganz deutlich. Wir zeigen, was die Medien ihnen verschweigen!

http://www.pi-news.net/2016/01/koeln-pressevertreter-zuendeten-boeller/ (10.1.):

Die PEGIDA-Demo am Samstag in Köln war trotz der 3000 Teilnehmer leider Nahrung für das System und den Geifer der Lügenpresse. Sicher lief einiges falsch, denn nicht alle haben sich an die PEGIDA-Linie der Friedfertigkeit gehalten. Dennoch war ein derartiger Ausgang nicht den PEGIDA-Demonstranten geschuldet. Immer mehr verdichten sich die Verdachtsmomente, wonach man ruhigen Gewissens behaupten kann, dass es hier eine aufgesetzte Dramaturgie und eine inszenierte Eskalation gab. …

——————————

https://www.youtube.com/watch?v=R_rvAeJzYZQ [] Pegida-Demo und Gegenprotest am Kölner Hbf nach Übergriffswelle auf Frauen in Silvesternacht (9.1.  5 Std.)

———————-

https://friedrichfr.wordpress.com/2016/01/09/ihr-nervt-einfach-nur-noch/:

… „Aber die ganz klare Ansage an die Polizei: Was Ihr Euch hier heute geleistet habt, ist eine Schweinerei.” …

************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Köln 9.1.: Pegida-Großdemo vor dem Hauptbahnhof

  1. dieter schreibt:

    So,so… der Staat zeigt endlich Kante!Natürlich gegen rechts,Pegida,Hooligans,usw. 1700 Beamte im Einsatz, darunter auch Berittene.Denn dieser „Mob“ ist ja schließlich an allem schuld … Wo waren denn diese Einsatzkräfte,als es zu Köln am Dom zu einer Massierung „bedauerlicher Einzelfälle“ kam? Deutschland=Absurdistan.Die nächsten Fachkräfte,Bereicherer,Gehirnchirurgen etc. sind schon unterwegs,um rechtsfreie Räume zu behaupten und zu erweitern.Die Bunzregierung,die nicht einmal in der Lage ist,die Kopfzahl der Invasoren für 2015 zu präzisieren,prognostiziert eine Million für 2016! Das wird kein gutes,neues Jahr,sondern eher ein Alptraum!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s