Muslimische Christenverfolgung in Deutschland

Andreas Becker: http://www.katholisches.info/2016/01/13/christen-in-deutschland-von-moslems-verfolgt-protestschreiben-von-hegumen-daniel-an-bundesminister-altmaier/:

(Berlin) Die Verfolgung christlicher Flüchtlinge durch moslemische Flüchtlinge auf deutschem Boden ist ein offenes Geheimnis. Wer mit Asylanten zu tun hatte, der wußte davon bereits vor dem Jahr 2015. Im öffentlichen Diskurs von Politik, Medien und Kirche hat diese Seite der Christenverfolgung jedoch keinen Platz. Nichts darf die „heile Welt“ der als naturgegeben behaupteten Masseneinwanderung stören. Dagegen protestierte nun Hegumen Daniel, der Klostervorsteher des orthodoxen St. Georgs-Klosters von Götschendorf in Brandenburg. Mit einem Brief wandte sich Hegumen Daniel an Peter Altmaier (CDU), den Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben im Kabinett Merkel.

… Während deutsche Kirchenvertreter „alternativlose“ Lobeshymnen auf „Einwanderung“, „friedliches Zusammenleben“ und „Interreligiosität“ anstimmen und Pfarrgemeinden den Herrn im Allerheiligsten Altarsakrament delogieren, um Moslems die Kirche als Asylantenunterkunft zur Verfügung zu stellen, bringt Hegumen Daniel in seinem Brief an Bundesminister Altmaier seine „Sorge über die Lage der christlichen Flüchtlinge in Deutschland“ zum Ausdruck. Diese seien in Flüchtlingseinrichtungen „Verfolgungen durch Moslems ausgesetzt“. Die Lage sei „so ernst“, daß die Christen unter den Flüchtlingen lieber nach Hause zurückkehren würden, als auch in einem angeblich sicheren Land von Moslems verfolgt zu werden, vor deren Verfolgung sie geflohen sind.

Hegumen Daniel verweist auf ihm vorliegende Belege, wonach besonders Christen aus Syrien und Eritrea Opfer regelrechter Verfolgung durch moslemische Flüchtlinge werden. Die Verfolgung reiche von Mobbing über verbale Erniedrigung bis zu tätlicher Gewalt und Morddrohungen. „Besonders bedroht sind auch Moslems, die sich zum Christentum bekehrt haben“, da dies im Islam als Apostasie gesehen wird, die todeswürdig sei. …

—————————-

Ergänzung 20.1.2016:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2016/01/langsam.html (19.1.):

… aber sicher apert aus der dichten Schneedecke der gezielten Desinformation und der eingeforderten Beschönigung und Heuchelei die ekelerregende Wahrheit über dieses faschistoide Religions-Konstrukt namens »Islam« aus: …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Christenverfolgung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Muslimische Christenverfolgung in Deutschland

  1. Die große Verschleierung schreibt:

    „Nichts darf die „heile Welt“ der als naturgegeben behaupteten Masseneinwanderung stören. “

    Es kursiert ja aktuell noch ein weiteres („Putsch“?)-Papier….
    Tatsächlich ist es eine schlimme Bilanz, die Bilanz der Einwanderung. Auch wenn die Verteigungslinien zusammen gebrochen sind, es wird weiter gemacht und „Köln“ wird aus gewisser Ecke verallgemeindernd unter „Sexismus“ verlagert und der kulturelle Hintergrund soll entlastet werden. Das sind mE die letzten KRÄMPFE….

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150929502/Das-archaische-Frauenbild-bedroht-uns-alle.html

    http://ze.tt/junge-frauen-ueber-die-uebergriffe-am-koelner-hauptbahnhof/

    zit. aus Zeit/Leser
    „Alles mit dem Ziel, jegliche Debatte über eine hochumstrittene Politik zu unterbinden.
    Dazu der Kommentar im Guardian: „Suppression of awkward facts doesn’t magic them away, as Cologne’s police force, Germany’s politicians and media have been forced to acknowledge since New Year. We can manage this, but not by hiding under the duvet.“
    http://www.theguardian.com/world/blog/2016/jan/12/cologne-attacks-we-must-avoid-the-risk-of-sexual-jihad

  2. Die große Verschleierung schreibt:

    so schnell geht das, dass die „Liebe“ verblaßt…die Schelte folgt bei Fuß
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-01/koeln-fluechtlinge-arabische-medien-merkel-presseschau

    wenn ich die flüchtlngsfreien Zonen in den TV-Bildern der Wolkenkratzer-Skylines der reichen „Brudr“-Golfstaaten so vorüber ziehen lasse, dann frage ich mich, ob sie jemals da war….

  3. Die große Verschleierung schreibt:

    und wollte SA nicht den Mega-Geldsack öffnen für (1000?) neue Moscheen in Deutschland?

  4. Christoph Rebner schreibt:

    Satanische Handlanger stiften Unfrieden, wie Offenbarung lehrt. Wer hat also nach jahrhundertelangem Frieden unter den Religionen in Syrien z. B. Leute aufgehetzt, wie die Taliban damals, sie mit Waffen und westlichen Lügenkampagnen unterstützt?

    Fallt nicht auf sie rein!

  5. dieter schreibt:

    Viele,leider allzuviele Politiker in diesem Lande,die den hier bereits ansässigen Muslimen eine Extrawurst nach der anderen braten,hegen de naiven Glauben,man könne einer Religion,in der die Intoleranz gegen Andersgläubige,kuffar,oberstes Gebot ist,mit Toleranz begegnen.Diese groteske Verkennung der Realität hat fatale Folgen …

  6. Susi Sorglos schreibt:

    Eines Richters Stimme (zur Lage der Nation)
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/sexmob-koeln-kriminalitaet-strafrecht-fischer-im-recht/komplettansicht
    (Beliebteste Vornahmen neuerdings: Angela-Merkel und Pfefferspray)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s