Rückschläge für das Lebensrecht

http://www.katholisches.info/2016/02/01/lebensrecht-1-schweden-bestraft-gewissensverweigerung/:

(Stockholm) In Schweden wurde Gewissensverweigerern die Anstellung verweigert. Sie lehnen aus Gewissensgründen die Abtreibung und damit die Mitwirkung an der Tötung eines unschuldigen Kindes ab. …

http://www.katholisches.info/2016/02/01/lebensrecht-2-lebensschuetzer-statt-planned-parenthood-vor-gericht/:

(Washington) Auch in den USA müssen sich Lebensrechtler mit Richtern herumschlagen und auch hier steht der Ausgang keineswegs fest. Das Center for Medical Progress (CMP) brachte mit Videos, die mit versteckter Kamera aufgezeichnet worden waren, den Skandal um den weltgrößten Abtreibungskonzern Planned Parenthood ins Rollen. Sie konnten den Nachweis erbringen, daß Planned Parenthood mit den Körperteilen abgetriebener Kinder illegal Geschäfte machte.

… Statt einer Auszeichnung drohen den Lebensschützern langjährige Gefängnisstrafen, wie LifeSiteNews vergangene Woche berichtete.

Die Grand Jury im County Harris in Texas entschied, daß trotz der Beweisvideos nicht strafrechtlich gegen den Abtreibungskonzern vorgegangen wird. …

Wenn die beiden Lebensschützer dachten, sie könnten ungeschoren den Kampf mit einem internationalen Konzern aufnehmen, der von der US-Regierung gedeckt ist und von dieser jährlich 500 Millionen Dollar kassiert, haben sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Planned Parenthood versicherte sich nach Aufkommen des Skandals schnell seiner politischen Unterstützer. Zu den ersten Adressen gehören dabei US-Präsident Barack Obama und die demokratische Anwärterin auf die Präsidentschaft, Hillary Clinton. Beide sind überzeugte Abtreibungs-Ideologen, die den Holocaust an getöteten ungeborenen Kindern weltweit ausdehnen wollen. Auch Clintons Wahlkampf wird von Planned Parenthood mit großzügigen Spenden unterstützt.

Nach dieser Entscheidung ging der zuständige Richter noch weiter und leitete ein Strafverfahren gegen die Lebensschützer ein, die das schmutzige Geschäft mit den getöteten ungeborenen Kindern aufgedeckt hatten. David Daleiden und Sandra Merritt riskieren bei einer Verurteilung bis zu 20 Jahre Gefängnis. Ihnen wird alles zur Last gelegt, was zur Aufdeckung des Skandals notwendig war, etwa „Vortäuschung einer falschen Identität“. Geradezu grotesk wird die Anklage, wenn ihnen anstatt Planned Parenthood „Kauf und Verkauf von Körperteilen“ vorgeworfen wird. …

——————————-

Ergänzung:

Wolfram Schrems: http://www.katholisches.info/2016/02/02/der-huf-des-teufels-abtreibungsindustrie-und-jagd-auf-lebensschuetzer/:

… Die neueste Entwicklung ist gemäß LifeSiteNews vom 25. Jänner, daß der Distriktsstaatsanwalt von Harris County (Texas) und die dortigen Geschworenen Anklage gegen David Daleiden erhoben haben! Ihm wird bizarrerweise vorgeworfen, daß er den (illegalen) Kauf von Leichenteilen abgetriebener Kinder angeboten habe. Nicht der Verbrecher ist also schuld, sondern derjenige, der das Verbrechen aufdeckt?

Die Abtreibungslobby, die von einem Milliardengeschäft gut lebt, schlägt also zurück. Daleiden drohen zwischen zwei und zwanzig Jahre Haft und eine Geldstrafe von 10.000 US-Dollar. Die Obama-Administration macht es möglich.

In diesem Sinn sei auf die Petition für David Daleiden verwiesen. Die Empörung über das schreiende Unrecht gegen ihn und seine Mitarbeiterin hat ebenfalls schon die Politik erreicht. Republikanische Präsidentschaftskandidaten, Dr. Ben Carson, Carly Fiorina, Senator Marco Rubio und Gouverneur Mike Huckabee zeigten sich schockiert und kündigten an, im Fall des Sieges in der Präsidentschaftswahl die Finanzierung von IPPF aus Steuermitteln zu beenden.

***********************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s