Wortfindungsstörungen

Maria K. schreibt in einem Leserbrief im Grazer „Uhrturm“
https://cms7.clearsense.at/output/10023421/upload/1520724_UT%202016.01.final.pdf (Ausgabe 01 Februar 2016):

Deutsche Politiker nennen ihr eigenes Volk „Pack“.

Lüsterne Moslems, die wegen ihrer Religion fremden Frauen nicht die Hand geben dürfen, sie aber immerhin an allen unmöglichen Körperstellen unsittlich berühren und außerdem noch ausrauben dürfen, nennen dieselben Politiker immer noch „Traumatisierte“ und „Schutzsuchende“.

In der Medizin nennt man das Verhalten dieser Politiker „Wortfindungsstörungen“ und ist der Beginn von Demenz.

Ich nenn’s Verrat und Gemeingefährlichkeit.

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wortfindungsstörungen

  1. ausblutende Mittelschicht schreibt:

    Welchen Grund sollte man in Deutschland haben, Sozialdemokraten zu wählen? Schröder-(Maschmeyer-Hartz)? Schulz? Steinbrück? Füllen sich die Taschen voll….Stegner? Gabriel? – wenn sie nicht über Herdprämien schimpften, „Pack“ war man (als Steuerzahler und Familie) allemal!
    Allerdings ziehen die Wortfindungsstörungen auch weitere Kreise:
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=31477#more-31477

  2. Dieter schreibt:

    Pack? Die deutschen Politiker/innendarsteller sind hier sehr eloquent: Gesindel, Mob, brauner Bodensatz, Abschaum, Schande für Deutschland, Ratten u.dgl. .Wem Argumente ausgehen, dem tritt Schaum und Geifer vors Maul. Sehr überzeugend ist das nicht …
    Wie soll man die Mär vom traumatisierten “ Kriegsflüchtlingasylbewerberzuwanderer“ verkaufen, an die man selbst nicht glaubt? Man tut es aber, um sich und seine Pfründe abzusichern. Da kann schon mal das Dreieck mehr als drei Ecken oder das Quadrat ungleiche Seitenlängen haben, egal.
    Man wiederholt so lange Lügen, bis die Klientel und man selbst daran glaubt. Bewährtes Rezept ! Stammt von einem Dr. J. Goebbels, dem Hinkefuß einer braunen Bewegung ….
    Selbst der deutschen Sprache tut man arge Gewalt an. In einem Polizeibericht stand, ein männlicher Jugendlicher – wohl einer, der sich tgl. zweimal rasieren muß – habe sich einem kleinen Mädchen in “ kulturunüblicher Art und Weise “ angenähert. Was ist das denn? Was heißt das im Klartext?
    Nach dem Kölner und bundesweiten Neujahr und dem, was nicht in den Medien erwähnt wird, aber bundesweit passiert, gehört diese Art und Weise mittlerweile zum normalen Alltag.
    Es wird böse enden …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s