Münster 19.3.: „1000 Kreuze für das Leben“

http://kultur-und-medien-online.blogspot.co.at/2016/03/19-marz-2016-in-munster-1000-kreuze-fur.html 19. März 2016 in Münster: 1000 Kreuze für das Leben (1.3.):

1000 Kreuze für das Leben“

In memoriam Clemens August Kardinal von Galen

am Samstag, dem 19. März 2016, in Münster/Westfalen
Beginn 14.30 Uhr am St.-Aegidii-Kirchplatz mit der Ausgabe der Kreuze

Ein wahrhaftiges Zeugnis aller Christen ist jetzt gefragt!

Veranstalter:
EuroProLife e. V.
Europäische Stimme der ungeborenen Kinder
www.europrolife.com

**************************+

Ergänzung 24.3.2016:

http://www.freiewelt.net/nachricht/gebetszug-christlicher-lebensschuetzer-in-muenster-attackiert-10066034/ (23.3.):

… Den 100 Teilnehmern stand eine Gegenveranstaltung mit doppelt so vielen Teilnehmern aus der linksextremen und feministischen Szene gegenüber. 250 Polizisten waren im Einsatz, um für einen möglichst störungsfreien Ablauf des Gebetszuges zu sorgen.

Beim Gebetszug unter dem Motto »1000 Kreuze für das Leben« führten die christlichen Lebensrechtler weiße Kreuze mit sich, mit denen sie daran erinnern, daß in Deutschland an jedem Werktag nach ihren Angaben etwa 1000 ungeborene Kinder im Mutterleib getötet werden.

Trotz des Polizeiaufgebots kam es während des Schweigemarsches immer wieder zu Übergriffen. So mischten sich zunächst unerkannt  drei linksextreme Frauen unter die Demonstranten, welche dann unterwegs die Kreuze mit voller Wucht auf den Boden schleuderten, damit sie zerbrechen. Die Polizei führte die Frauen ab.

Darüber hinaus wurden auch Farbbeutel und Kondome auf die Christen geworfen. Ebenso wurde das Schlußgebet am Galen-Denkmal von Linksextremisten unterbrochen, die sich hier ebenso unter die Teilnehmer mischten.

… Mehr dazu unter kath.net

—————————

Ergänzung 25.3.2016:

Felizitas Küble: http://kultur-und-medien-online.blogspot.co.at/2016/03/1000-kreuze-munster-linksradikale.html 1000-Kreuze-Münster: Linksradikale Gewalt erreicht neue Dimension (22.3.)

https://www.youtube.com/watch?v=Pk-NSRXqTUk Münster: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ am 19.3.2016 (13 min)

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Münster 19.3.: „1000 Kreuze für das Leben“

  1. malehrlich schreibt:

    mal ehrlich!

    „für das Leben“ !

    Wissen Sie, was Verhinderungspflege ist? Es ist eine dieser Ausgeburten deutscher bürokratischer bestbezahlter Expertengründlichkeit…(die kein Betroffener mehr versteht und anwendet. REALITÄTSFERN!)
    Und nun freuen sich bereits alle wieder fremd…“Fremdfreuen“ nach Fremdschämen über das (europäische) Menschengeschacher. (beim nächsten ZGipfeltreffen sind es dann schon 9 Milliarden Euro…) Pardon. Was anderes als Verfügung über „MenschenMATERIAL“ ist es?
    (Man kann nicht gleichzeitig die Standards für in D ausgebildete Klempner hochhalten und andererseits grenzgängige Trupps von – ähem….- einstreuen…? Doch. Konnte man!)

    „für das Leben“
    Mütter haben evolutionär bedingt ein Babyohr….
    bei den gläubig bedingt instrumentalisierten Familien der drei großen abrahamitischen Religionen 😦 für eine große Gebärfreudigkeit ist es an der Tagesordnung (aber nicht öffentlich bekannt) dass das chronifizierte Babyohr über Jahrzehnte Schaden anrichtet und die Schlafstörungen („jedes Jahr ein Kind“, Stillzeiten, nachts aufstehen…) Trigger für schwere Krankheiten sind. Bischöfe haben seltener Schlafstörtungen. Es sei denn, es quält sie die Designfrage ihrer Schieferausstattungskapriolen….

    Mal drüber nachgedacht?

    8. März!

    schon richtig…es hat eben jede Medaille zwei Seiten
    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/fruehe-fremdbetreuung-gefaehrdet-gesundheit-aimp-id11623401.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s