Mütter sind unbezahlbar

http://www.epochtimes.de/gesundheit/muetter-sind-unbezahlbar-a1331872.html (24.5.):

Wenn Mutter ein bezahlter Job wäre, dann könnte sich kaum eine Familie eine Mutter mehr leisten. Das geht aus einer Studie hervor.

Der Büroartikelhersteller Viking hat Mütter mit jeweils zwei Kindern befragt, welche Dienste sie ihren Lieben leisten. Danach wurde einmal knallhart abgerechnet.

Dabei kam heraus, dass Mütter Gewaltiges leisten und ihre Arbeit einem Lohn entspricht, der weit über einem Durchschnittseinkommen liegt.

Sylvia Sima ist die Gründerin der Elternplattform welovefamily.at und zeigt sich begeistert: „Das Ergebnis ist schockierend und befriedigend zugleich.“ Alle, die immer noch glauben, Hausarbeit und Kindererziehung sei keine große Sache, müssen nun die Augen aufmachen.

Unbefriedigend ist es für die Mütter, die durch die Studie einmal schwarz auf weiß sehen können, was sie leisten. Ihr „Arbeitslohn” liegt mit ermittelten 64.517 Euro Jahresgehalt demnach weit über dem Durchschnittseinkommen des normalen Österreichers. Es wurde der jeweils realistische Wert der unterschiedlichen Arbeiten hochgerechnet. …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Mütter sind unbezahlbar

  1. Elisabeth schreibt:

    Muttersein hört vor allem nicht auf, auch dann nicht, wenn die Kinder längst ausgezogen sind und sie (die Mütter, weniger die Väter) sich Tag und Nacht (schlaflos) Gedanken machen, wie und wann die studierten Dipl.-Ings, Master, Bachelors in diesem neoliberalen „Fachkräftemangel-Land“ BRD endlich einen (überhaupt einen!…unbefristeten) Job abbekommen.
    Die schäbige Mütterrente, welche diese überhebliche Spaltungsgesellschaft ( incl. den nach bereits 30 Jahren pensionierten >3000€-Liga-Beamten) für diese Aufgabe angedenkt (denk ich an Stegner, Schwesig, Nahles….) wird nicht reichen, um hier und da Unterstützung zu gewährleisten….

  2. Mütter, Renten und die lieben Kinder schreibt:

    und Alters/Armut für Jung und Alt
    http://www.zeit.de/2016/21/generation-y-geld-rente-rentner-altersarmut-soziale-ungleichheit

    die Politbande braucht einen „Tritt“!

    • Mütter, Renten und die lieben Kinder schreibt:

      und wo bleiben die allgemeinen Rentenbeiträge von Architekten, Anwälten, Ärzten, Herr Schäuble? Ich frage SIE das, weil Sie als Chef der Finanzen auch als künftiger D-Chef gehandelt werden(wurden?) …. , Chef der Deutschland-AG.

      Übrigens: die ALTEN in den Rängen…

      Ich moniere das ja vor allem auch bei den „Künstlern“….die es nach eigenen Aussagen eigentlich gar „nicht nötig haben“….aber den Jungen das Brot wegnehmen. Sie fahren auf mit teurem Equipment und Ateliers, von denen junge Berufsanfänger nicht mal zu träumen wagen, nisten sich in Galerien ein, gewinnen die Fotowettbewerbe und stellen ihre fitte Tipi-Topi-Persönlichkeit forever young in den Vordergrund. Kein Gedanke an Zurückstecken. M e h r f a c h ABGESICHERT!

      Ich nenne es SCHÄBIG!

    • Mütter, Renten und die lieben Kinder schreibt:

      Ja, was denn nun?
      In Ländern mit ECHTER Demokratie hat man darüber eine ECHTE Streitkultur!
      Die Menchen noch mehr ARBEITEN lassen? Arbeiten bis zum Umfallen? Rente mit 70? Sie in die nicht vorhandenen Jobs schicken?

      Andrea Nahles tönt gerade gegen besseres Wissen (eigene Erfahrungen als Mutter) für noch mehr Ausbau der Kitas.

  3. Mittelschicht schreibt:

    Der 41. Umzug bei „Familie Flodder“ (= ein nicht „rassistischer“ Nachbar? über eine kinderreiche Familie – was so dieser Tage als kinderreich gilt) während der letzten Dekade ist vollbracht . Der 42. Umzug steht bevor. Alles, was sich verschleissen läßt im mobilen Zeitalter, steht hier zur Debatte: Energie, Ressourcen, Geld, Beruf, Beziehungen, Umfeld….Tja, wohl dem, der gesettelt ist! Der satt und bombastisch inmitten des Vertrauten und eines Freundeskreises und/oderFamilie sitzt!

    „Wenn die Mittelschicht wollte, dass die ReIchen besteuert werden, würden sie besteuert“ Ulrike Herrmann („Sieg des Kapitals“) in „Wie solidarisch ist Deutschland?“, TV, (immer wieder empfehlenswert, wichtig) – zuletzt auf Phoenix.

    Und Herr Schäuble ist nicht zu einem Interview cc Zypern bereit :-(…..(Frontal)
    Und Herr J. Fischer orakelt das Ende von Europa….

  4. Armes Deutschland schreibt:

    Das dominierende Dauer-und MegaTIEF Angela ist alternativlos umzingelt von kleineren Hochs (wie Schweiz) , denkt gar nicht daran sich zu verändern und verursacht kontinuierlich Katastrophen.
    Egal ob die Dämme brechen….
    „Wie solidarisch ist Deutschland?“
    Ob DIE REICHEN, die Aldis und Lidls, nun helfen, die ramponierten Ortschaften wieder herzustellen? Über 370 Milliarden € werden dieses Jahr vererbt….
    Zetsche (Daimler) hat auch schon erkannt, dass die „Fachkräfte“ ausblieben – von massenhafter Einwanderung in die deutschen Sozialsystem ist die Rede! Wieso haben alle diese superschlauen Leute der optimistischen Vorhersage (in Amt und Funktion) nicht erkannt, dass die (syrischen) Ärzte längst in Schweden, Kanada und USA sind???

    D = das Land der gebrochenen Dämme: 130 Kinder wurden 2015 Opfer von (häuslicher) Gewalt. (Verrohung der (Porno-)Gesellschaft, Aufweichen der Maßstäbe, keine Orientierung, Lockerung und „Freiheit“, immer weniger Bindung, Prekariate….) Berlin: Ein! ganzer Sozialarbeiter (schlecht bezahlt) auf 80 Familien! „Kein Geld in den Kassen“. Interessant! 😦 Herr Schäuble läßt es nach wie vor zu den zypriotischen Banken abwandern….Erpreßte Kommunen (in By die Staatsregierung) , die bereit sind , JEDE Prokopfprämie für Flüchtlinge an Immobilientrickser zu bezahlen! (DokThema, BR) Ein Endlos-Selbstgänger, Dank Draghi…. Und die Mieten steigen und steigen, die verhunzten Nahrungsmittel wuchern, die Bauern, als auch andere Berufsgruppen, darben. Raubzüge bei offenen Grenzen. Kein Marktstand mehr ohne Betrug am Verbraucher.
    Nur die GRÜNEN und ihre Wählerschicht fliegen, fliegen wie die Weltmeister….“umweltfreundlich“ und „nachhaltig“? Nutzen das Flugzeug wie keine andere Gruppe. SIe besetzen die internationalen Jobs, reisen um zu reisen und lassen sich das Kerosin für ein Käffchen auf dem anderen Kontinent nicht verbieten. Klar, dass die Familienpolitik da vernachlässigbar ist. Herr Kretschmann(BW) wäre um ein Haar wegen kommunistischer Parolen einst nicht in den Schuldienst gekommen….

    D erhält im Ranking eines Amerikaners die Auszeichnung „das beste Land der Welt“! (Januar 2016) Wie unterirdisch müssen dann erst die anderen sein…..! ! !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s