Hamburg: Moscheen für jeden Stadtteil!

http://www.ortneronline.at/?p=41044 Grüne fordert Moscheen in jedem Hamburger Stadtteil (30.5.):

„Hamburg braucht nach Ansicht der Grünen mehr Moscheen. „Ich finde, wir müssen wirklich für alle Stadtteile Moscheen haben“, sagt die religionspolitische Sprecherin der Bürgerschaftsfraktion, Stefanie von Berg. Derzeit gibt es nach Angaben der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung für die mehr als 150.000 Muslime in Hamburg nur etwa 50 Moscheen und Gebetsräume….“ (hier)

Kommentator Fragolin meint dazu:

Dass sich ausgerechnet GRÜNE stark machen, monotheistische TEMPEL zu bauen, ist doch nur noch ein Witz. Jeder Mensch, der eine Partei wählt, in der solche Idiot*innen allerlei vielerlei Geschlechts solche geistige Diarrhöe in die Mikrofone fließen lassen, muss damit leben, dass man daran zweifelt, dass sein IQ größer ist als seine Schuhgröße.

Fragen an die Grünen:
Müssen das dann Niedrigenergie-Moscheen sein? Gilt die Pflicht zum Zupappen mit Styroporplatten auch für Minarette? Muss die Kuppel mit Sonnenkollektoren zugepflastert werden? Oder ist der Strom automatisch grün, wenn er islamisch ist? Besteht die Verpflichtung, barrierefreie Toiletten für Männlein, Weiblein, Transgender und Ichweißnichtwasichbin in der Moschee einzurichten? Und gilt die von den Grünen so vehement erkämpfte Antidiskriminierung auch für Ungläubige, Juden und Frauen – dürfen diese jede Moschee betreten, eventuell auch im Trägertop und bauchfrei? Gibt es in der Moscheekantine jeden Freitag einen Veggie-Day und grünen Tee mit Lotus nach der (natürlich nicht jeden…) freitäglichen Direktübertragung der Steinigungen aus Riad?

Und wer, liebe Grüne, die ihr plötzlich euer Herz für streng monotheistische Religionen entdeckt habt, baut jetzt Synagogen, Hindu- und Sikh-Tempel, buddhistische Tempel und wenigstens einen nudelsiebförmigen Haupttempel für die Pastafari? Von den von euch heiß und innig geliebten christlichen Sekten reden wir lieber erst gar nicht…

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hamburg: Moscheen für jeden Stadtteil!

  1. hahaha schreibt:

    Jeder Kater, jeder Köter pinkel wohin, um zu markieren, um „sein“ Revier abzustecken…..
    Ein Besuch im heutigen Ostpreussen: überall leuchten die goldenen oder knallblauen Kuppeln der russisch-orthodoxen Kirche….

  2. strafjustiz schreibt:

    Man kann nichts gegen den Weltenlauf unternehmen > „Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht“., „Jerusalems Tempel muss zerstört werden“, „Karthago muss untergehen“, „Germany must perish“. Die Menschheit erträgt das (diesmal echte) Paradies nicht, Wenn es ihr zu gut geht, verstrickt sie sich im Lastersumpf, bis wieder ein neuer Erleuchteter angekündigt > ersehnt wird, ein „Mythificateur“ (nicht: „Mystificateur“) kommt, und alles wieder von Neuem läuft, wie gehabt, nur anders rum. Es wird immer sture Leute geben, die nichts „fühlen,hören,sehen“ wollen und damit die stets mutlos „schweigende Mehrheit“ in Ueberlebensgefahr bringt. // Man muss es halt schon objektiv betrachten wollen: Für die Juden waren diese Neujuden, sprich Christen auch eine Lebensbedrohung bis heute, wieso sollen die Islami nicht die „Neuchristen von morgen“ sein, die den Papierli-Christen (wie mir….) nun den Marsch blasen. Es kann keine friedliche Koexistenz geben. Entweder ihr oder wir ! Entscheiden wird bis 2060 auch die biologische Waffe des Geburtenüberhangs, der weiteren Unterdrückung der Frau, die fanatische Theokratie und die schismatisierte Christenheit, die Neu-Neanderthaler, deren „Niedergang in S CH önheit“, auch durch schleichende Verblödung unausweichlich sein wird. .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s