Abgesagt: München 24.7.: Weckruf-Demo gegen Gender und „Sexualpädagogik der Vielfalt“

https://demofueralle.wordpress.com/service/demo-am-24-juli-16/ (7./18.7.):

Weckruf-Demo in München: Stoppt Gender und Sexualpädagogik der „Vielfalt“ in Bayerns Schulen!

Wann: Sonntag, den 24. Juli 2016, um 14 Uhr
Wo: Elisenstraße 1 (Justizpalast) in München

Anmeldung: Hier. …

https://demofueralle.wordpress.com/2016/07/19/umstrittene-vielfalts-paedagogen-tuider-und-co-unterrichten-bayerische-lehrer/ Sexualpädagogen Tuider und Co. bilden bayerische Lehrer fort!:

Während das bayerische Kultusministerium kritischen Eltern weiszumachen versucht, die neuen Sexualerziehungsrichtlinien seien doch gar nicht so schlimm, sitzen hinter den Kulissen die Gender- und Vielfalts-Ideologen längst im Boot. Auf einer offiziellen Fortbildung für bayerische Lehrer und Lehramtsstudenten in der Uni Erlangen waren alle führenden Köpfe der »modernen Sexualpädagogik« als Referenten und Workshopleiter vertreten.

Wer immer noch glaubt, der Entwurf der neuen Sexualerziehungsrichtlinien in Bayern sei doch gar nicht so dramatisch, der sollte einmal genauer hinschauen, was bereits hinter den Kulissen läuft:

Schon im Februar 2016 wurde in Erlangen ein Fortbildungstag für bayerische Lehrer durchgeführt zum Thema »Diversity-Kompetenz – Identität & Geschlecht«. Als Hauptredner und Workshop-Leiter war mit den Professoren Uwe Sielert, Stefan Timmermanns und Elisabeth Tuider dort die deutsche »Elite« der »Sexualpädagogik der Vielfalt« mit ihren sattsam bekannten Themen vertreten. Deren gleichnamiges Buch mit haarsträubenden Schüler-Übungen zu Gruppensex und Analverkehr sowie der Konstruktion eines Puffs u. v. m. hatte in den letzten zwei Jahren deutschlandweit für Entsetzen gesorgt. (siehe FAZ-Artikel von Antje Schmelcher).

Von Prof. Uwe Sielert, dem der Päderastie-Befürworter Helmut Kentler als »väterlicher Freund« gilt, stammt u. a. auch das reichbebilderte Aufklärungsbuch »Lisa und Jan«. Kinder sollen – so im Begleitheft für Eltern zu lesen – die »Lebensenergie« Sexualität »tastend, sehend, fühlend, schmeckend und hörend erfahren«. Für die Kleinen ist dann die Rede davon, dass »Pimmel und Möse ineinandergesteckt werden können.« (siehe FAZ-Artikel von Martin Voigt).

Dass ausgerechnet diese Sex-Experten ganz selbstverständlich zur Lehrerfortbildung eingeladen werden, entlarvt die wahren Absichten des Kultusministeriums, wohin jetzt auch in Bayern die Reise gehen soll. Es ist allerhöchste Zeit, dagegen Alarm zu schlagen! …

—————————

Ergänzung 20.7.2016:

Raphael Bonelli: http://www.vision2000.at/?nr=2016/4&id=3035 Zwei Wege, Mensch zu sein — Die Gender-Ideologie widerspricht allen nachweisbaren Fakten:

Je mehr geforscht wird, umso offensichtlicher ist es: Die Gender-Ideologie ist ein vollkommen realitätsfernes Gedankenkonstrukt. Denn die nachweisbaren Fakten belegen: Mann und Frau unterscheiden sich deutlich: nicht nur in ihrer körperlichen Struktur, sondern auch in ihrem Denken, Fühlen, in ihrer Wahrnehmung, in ihren Interessen… Der folgende Beitrag bietet einen Überblick über den neuesten Stand des Wissens auf diesem Gebiet. …

——————————–

Ergänzung 21.7.2016:

Aus einem aktuellen Mail:

… Ablauf: Es erwarten Sie spannende Reden u. a. von dem Sozialwissenschaftler Prof. Manfred Spieker, der Gender-Expertin Gabriele Kuby, dem Jugendforscher Dr. Martin Voigt, dem Vorsitzenden des Forums Dt. Katholiken, Prof. Hubert Gindert, und, last not least, Vertretern der Elternaktion Bayern, die die Online-Petition gegen die neuen Sexualrichtlinien initiiert haben. Nach der Kundgebung gehen wir in einem Demonstrationszug durch die Münchner Straßen. Es folgt eine Abschlusskundgebung. Die Veranstaltung endet gegen 17 Uhr. …

——————————

Ergänzung 23.7.2016:

Mathias von Gersdorff: https://demofueralle.wordpress.com/2016/07/22/hintergrundinformation-gender-lehrplan-in-bayerns-schulen/:

Von der großen Öffentlichkeit unbemerkt, ist man in Bayern dabei, einen Lehrplan einzuführen, der eine regelrechte Gender-Sexualerziehung vorsieht.

Die „Süddeutsche Zeitung“ – sicher kein konservatives Blatt – ist hocherfreut und berichtet am 11. März 2016: „Der Sexualkundeunterricht im Freistaat ist in der Moderne angekommen. . . . Das Thema Geschlechterrollen und Identitätssuche war bisher auf die klassische Familie und Homosexualität beschränkt. Im neuen Konzept wird diesem Themenkomplex ein eigenes Kapitel gewidmet und mit einem Imperativ an die Lehrer belegt: >Die Vielfalt der Lebensformen und die Themen Hetero-, Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualität werden dabei vorurteilsfrei von der Lehrkraft angesprochen.<“

Über die neuen „Richtlinien für die Familien- und Sexualerziehung in den bayerischen Schulen“ berichtet die „Augsburger Allgemeine“ auch am 11. März 2016: „Die CSU-Staatsregierung will unterschiedliche Aspekte der sexuellen Orientierung und Identität ab der achten Klasse im Unterricht künftig stärker thematisieren. . . . Die Schüler lernen, die eigene sexuelle Orientierung zu achten und „Diversität“ zuzulassen.“ …

—————————–

https://demofueralle.wordpress.com/2016/07/23/wegen-attentaten-in-muenchen-sagen-wir-weckruf-demo-am-24-7-in-muenchen-ab-bitte-weiterverbreiten/:

Liebe Freunde der DEMO FÜR ALLE!

angesichts der erschütternden Attentate in München sagen wir die für morgen geplante Weckruf-Demo in München ab. Erstens können und wollen wir jetzt niemandem zumuten, sich morgen zu einer öffentlichen Versammlung in München einzufinden. Zweitens wollen wir in der aktuellen angespannten Situation die Münchner Polizei entlasten. Wie Sie wissen, werden unsere friedfertigen Demonstrationen für Ehe & Familie und gegen Gender und Sexualisierung regelmäßig von aggressiven linksradikalen Antifa- und sonstigen Gruppen attackiert und binden jedes Mal mehrere Hundertschaften (!) Polizei zum Schutz unserer Teilnehmer. Es ist uns wichtig, daß die für uns eingeplanten Polizeikräfte jetzt anderweitig zur Verfügung stehen.

In den letzten Tagen hat nochmals eine große Mobilisierung für unsere Sache stattgefunden. Dies war nicht umsonst. Viele bayerische Familien sind hellhörig geworden. Wir wissen, daß sehr viele morgen zu unserer Weckruf-Demo nach München kommen wollten. Ihnen allen danken wir sehr! Wir werden Sie so schnell wie möglich über unsere nächsten Schritte informieren. …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Abgesagt: München 24.7.: Weckruf-Demo gegen Gender und „Sexualpädagogik der Vielfalt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s