Anschläge auf die Familien

http://www.andreas-unterberger.at/2016/08/frau-karmasin-im-sommerloch/ (2.8.):

Wenn die meisten Politiker auf Urlaub sind, dann schlägt die Stunde der Sophie Karmasin. Für jene, die vergessen haben sollten, wer das ist: Es ist jene Dame, die seit einiger Zeit ein Ministergehalt bezieht, das ihr die ÖVP verschafft hat. Zuständig ist sie ausgerechnet für Familien, ein Kernthema ihrer Mentoren, und da bemüht sie sich natürlich redlich, linke Ideale umzusetzen.

Derzeit bewegt sie, dass nur 95 Prozent der Vierjährigen im Kindergarten abgegeben werden. Renitente Eltern müssen deshalb zu einem „beratenden Gespräch“ antreten. Und wenn das Überreden nichts hilft, dann droht sie bereits mit dem verpflichtenden zweiten Kindergartenjahr. Es müssen endlich alle Kinder dem schädlichen Einfluss der Eltern erzogen werden.

Wo Frau Karmasin doch gerade in einer Studie feststellen musste, dass hierzulande jedes fünfte Kind autoritär erzogen wird. Kennzeichen dieses autoritären Erziehungsstils (und das ist ernst gemeint!): Die Eltern finden, dass Schule und Lernen wichtig sind, und sie legen Wert auf gutes Benehmen und Höflichkeit. …

—————————–

http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/5063320/Bildungskompass-doch-nicht-fur-alle-3,5-Jaehrigen (4.8.):

… „Nils interessiert sich besonders für naturwissenschaftliche Themen. Bei Herausforderungen braucht er viel Zeit und Motivation von außen. Nils teilt sich gern mit. Er übernimmt oft Verantwortung für Jüngere.“

So könnte auszugsweise eine Beschreibung im Bildungskompass aussehen, für den Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) jetzt ein Konzept vorgelegt hat. Anders als geplant soll dieser aber nicht bei allen Kindern mit 3,5 Jahren starten – sondern nur bei jenen, die in diesem Alter bereits im Kindergarten sind.

Seit April hatte eine Arbeitsgruppe an dem Kompass gefeilt, der in der Bildungsreform paktiert wurde. Die Kindergartenpädagogen sollen künftig ein Mal jährlich ihre Beobachtungen in einem standardisierten Raster festhalten. Angelehnt ist das an ein deutsches Modell mit fünf Bereichen. Grob gesagt geht es um Interessen, Engagement, um den Umgang mit Herausforderungen, Sprache und Soziales. …

http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/5063812/Kritik-am-Bildungskompass_Ein-fauler-Kompromiss (5.8.):

Der Kompass, den Familienministerin Karmasin vorstellte, sei weder innovativ noch brauchbar für die Lehrer in der Schule.

Die Praxis ist wenig begeistert über den Bildungskompass, dessen Konzept Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) mit etwas Verspätung am Donnerstag vorgestellt hat. „Herausgekommen ist ein fauler Kompromiss“, sagt Heide Lex-Nalis von der Bildungsplattform EduCare. Und: „Wer das Konzept in die Praxis bringt, wie viel das Ganze kostet und ob es zusätzliches Personal braucht, ist neben vielen anderen Fragen noch offen.“

Eine verpflichtende Potentialanalyse hatte die Praxis abgelehnt, „weil diese mit den pädagogischen Aufgabenstellungen im Kindergarten und einem auf aktuellen Erkenntnissen beruhenden Bildungsverständnis nicht vereinbar ist“, sagt Lex-Nalis. Der Kompass sei aber aber nun weder innovativ, noch brauchbar für die Lehrer in der Schule. Er sei steuerverschwenderisch und energieraubend. Fachlich sei es außerdem „höchst fragwürdig, wenn aus einem Gesamtkonzept eine einzelne Seite herausgegriffen wird“. …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen Ehe und Familie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Anschläge auf die Familien

  1. corvusalbusberlin schreibt:

    Erster Artikel – Absatz 3 „Die Eltern finden, dass Schule und Lernen wichtig sind und sie legen Wert auf gutes Benehmen und Höflichkeit.“
    Da hat die Dame doch gar nicht so unrecht. Wer pisakt denn die Kinder, ja mit guten Zensuren nach Hause zu kommen und verbietet ihnen, das, was sie nicht mögen, heimlich still und leise im Mülleimer oder anderswo , verschwinden zu lassen? Das sind doch die Eltern – oder ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s