Beistand für die Jesiden in Nahost!

http://www.freiewelt.net/nachricht/ronai-chaker-eine-stimme-fuer-die-freiheit-ihres-jesidischen-volkes-10068151/ (16.8.):

Bisher hatten die Jesiden in Deutschland keine Stimme, die auf den gegenwärtig an ihrem Volk verübten Genozid seitens der ISIS/DAESH-Terroristen hinweist. Das ändert sich mit Ronai Chaker.

Die Jesiden sind eine religiöse Minderheit mit mehreren hunderttausend Angehörigen, deren ursprüngliche Hauptsiedlungsgebiete im nördlichen Irak, in Nordsyrien und in der südöstlichen Türkei liegen. Ein Großteil des Siedlungsgebiets der Jesiden wird derzeit von den Terroristen des ISIS/DAESH-Netzwerks okkupiert. Jesidische Männer werden in Massenhinrichtungen massakriert, Kinder, Mädchen und Frauen missbraucht, geschändet, zwangsverheiratet oder als menschliche Ware im Namen Allahs versklavt.

Das Los der Menschen in dieser Region scheint bisher auf wenig Interesse seitens der Merkel-Administration oder der deutschen Mainstreammedien zu stoßen. Für Ronai Chaker, eine in Deutschland geborene Tochter syrischer Jesiden, ist das Maß voll. Die Marburger Jura-Studentin sei die »Nazikeule« und die Diskriminierung von Menschen leid, die eine islamkritische Position vertreten würden. …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s