Neue Studie: Weder Homo- noch Transsexualität genetisch bedingt

http://www.katholisches.info/2016/08/24/homosexualitaet-oder-transsexualitaet-nicht-angeboren-neue-studie-widerlegt-homo-lobby-und-gender-theorie/:

(Washington) In den 90er Jahren wurde nach dem Homo-Gen gesucht. Obwohl sich die Wissenschaft erst auf die Suche gemacht hatte, stand das Ergebnis für zahlreiche Massenmedien und die triumphierende Homo-Lobby bereits fest. Selbstverständlich gebe es dieses Homo-Gen. Es sei der ultimative Beweis, daß Homosexualität angeboren und damit Teil der menschlichen Natur sei. Allein durch diese Schlagzeilen und Berichte wurde die Akzeptanz der Homosexualität ein gutes Stück mehr in den Köpfen leichtgläubiger Zeitgenossen verankert. Das Homo-Gen erfüllte seine propagandistische Wirkung allein schon durch seine imaginäre Existenz, denn gefunden wurde es nicht. Der Grund: Weil es ein Homo-Gen nicht gibt.

Die Wissenschaft stellte die Suche ein und bald wurde es still um das Thema, schließlich wollten die homosexuellen und homophilen Kreise ihre eigene Propagandaerfindung nicht zum Bumerang werden lassen. Zum Thema Homosexualität und Gender-Theorie herrscht große Verwirrung. Eine neue wissenschaftliche Studie hilft wieder Klarheit zu schaffen. Die soeben in Washington publizierte Studie widerspricht der Homo-Lobby und den Gender-Theoretikern auf ganzer Linie: Weder Homosexualität noch Transsexualität sind angeboren.

Die renommierte US-Wissenschaftszeitschrift The New Atlantis, benannt nach der utopischen Erzählung Nova Atlantis von Francis Bacon aus dem Jahr 1627, in der Bacon seine Vorstellung eines modernes Forschungsinstituts schildert, veröffentlichte in ihrer jüngsten Ausgabe (Nr. 50) eine umfangreiche Studie, mit der einige der zentralen Theorien der Homo-Lobby und der Gender-Ideologen zu Transsexualität, Homosexualität und der behaupteten Dichotomie Gender−Geschlecht widerlegt werden. Das Hauptergebnis der Studie ist, daß weder Homosexualität noch Transsexualität angeboren sind.

… Eine der Kernaussagen der Studie ist, daß das natürliche, das biologische Geschlecht weder gesellschaftlich, kulturell [noch] durch chirurgischen Eingriff geändert werden könne. …

… Nicht das Geschlecht ist ein Konstrukt, sondern die Gender-Theorie. …

Anmerkung: Im Text steht „angeboren“; gemeint ist wohl „genetisch determiniert“. Denn ähnlich wie in der postnatalen Zeit ist der Mensch auch in der pränatalen Phase vor externen Störungen nicht gefeit. Heilbarkeit nicht ausgeschlossen.

——————————-

Ergänzung 10.9.2016:

http://kath.net/news/56558 Umfassende Genderstudie verwirft Argumente der LGBT-Lobby (6.9.):

Eine 200 Einzelstudien umfassende Mega-Studie hat in den USA den Nachweis erbracht, dass gängige Argumente der LGBT-Lobby falsch sind. …


Ergänzung 22.9.2016:

Giuseppe Nardi: http://www.katholisches.info/2015/01/27/ist-man-homosexuell-oder-wird-man-homosexuell/:

Kommt man bereits homosexuell auf die Welt oder wird man erst homosexuell? Das ist die Kernfrage in der Homosexualitätsdiskussion und damit auch in der Diskussion um die Gender-Theorie. Homosexuellenverbände vertreten die These, daß man „von Natur aus“ homosexuell sei und nicht erst dazu werde. Die Gründe für diese Behauptung liegen auf der Hand. Treten bei einem Menschen erst irgendwann in seinem Leben homosexuelle Neigungen auf, muß es einen auslösenden Grund für diese Verhaltensänderung geben. Die logische Folge wären Ursachenforschung und Behebung des auslösenden Problems. Natur oder sexuelle Identitätsstörung? Das ist also die Frage.

… Die Existenz eines Homo-Gens gilt inzwischen als wissenschaftlich widerlegt. …

… Internationale Studien zu eineiigen Zwillingen …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s