Identitäre besetzen Brandenburger Tor

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/28/protest-gegen-asylpolitik-rechte-besetzen-brandenburger-tor/:

… Aktivisten der rechten «Identitären Bewegung» haben bei einer Protestaktion gegen die Asylpolitik der Bundesregierung kurzzeitig das Brandenburger Tor in Berlin besetzt. Etwa 15 Menschen kletterten am Samstag laut dpa auf das Wahrzeichen der Hauptstadt. Die vom Verfassungsschutz beobachtete Gruppierung teilte auf Facebook mit, sie habe den Tag der offenen Tür der Bundesregierung mit dem Schwerpunkt «Migration und Integration» zum Anlass genommen. Nach etwa einer Stunde räumten die Besetzer nach Aufforderung der Polizei das Denkmal.

… Die «Identitäre Bewegung» tritt gegen eine «Überfremdung» und «Islamisierung» auf. …

Die rechten Aktivisten schwenkten eine Fahne ihrer Gruppierung und entzündeten Augenzeugen zufolge Pyrotechnik. Zudem entrollten sie unterhalb der Quadriga zwei Transparente, ein weiteres zeigten sie ganz oben auf dem symbolträchtigen Bauwerk. Auf einem Transparent stand «Sichere Grenzen – sichere Zukunft». …

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157876725/Identitaere-Bewegung-klettert-auf-das-Brandenburger-Tor.html (29.8.)

http://www.faz.net/aktuell/politik/protestaktionen-neurechter-bewegungen-in-berlin-14409902.html (28.8.)

http://www.focus.de/politik/deutschland/die-identitaeren-trotz-wachmann-so-konnte-die-rechte-gruppe-das-brandenburger-tor-besetzen_id_5867763.html (28.8.)

—————————

Ergänzung:

Götz Kubitschek: http://www.sezession.de/55129/die-identitaeren-unterstuetzen-denn-der-beste-verfassungsschutz-ist-eine-sichere-grenze.html (28.8.):

Die Identitäre Bewegung Deutschlands war auf dem Brandenburger Tor, am symbolträchtigen „Tag der offenen Türen“, der diesmal unter dem Motto „Integration und Migration“ stand. Wir sollten am Tag nach der bisher spektakulärsten Aktion dieser politischen Jugendbewegung ein Resümee in zwei Richtungen ziehen. Zum einen: Wer hat wie berichtet, und warum? Zum andern: Wie muß die Nachbereitung laufen? …

——————————–

Ergänzung 30.8.2016:

Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=QwhGFNOCsI0 Identitäre besetzen Brandenburger Tor – Danke Leute! (27.8.  12 min)

——————–

Jürgen Elsässer dankt den Identitären: https://youtu.be/N1galR3lU5I?t=871 Pegida Dresden (2 min)

——————————

Lukas Steinwandter: https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2016/viele-passanten-haben-uns-applaudiert/ (29.8.):

Am vergangenen Sonnabend kletterten bis zu neun Aktivisten der „Identitären Bewegung Deutschland“ (IBD) auf das Brandenburger Tor. Dort entrollten sie unter anderem ein Transparent mit der Forderung „Sichere Grenzen – sichere Zukunft“.

Die Polizei stellte die Personalien der Teilnehmer fest und ermittelt wegen Nötigung, Hausfriedensbruchs und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Die JUNGE FREIHEIT hat sich mit Hannes Krünägel unterhalten. Der Aktivist stand am Samstag auf dem Brandenburger Tor: …

——————————

Ergänzung 1.9.2016:

Martin Lichtmesz: http://www.sezession.de/55558/nachlese-zur-identitaeren-besetzung-des-brandenburger-tors.html (31.8.):

Gute Jungs! Die Besetzung des Brandenburger Tors durch identitäre Aktivisten vereint in beispielhafter Manier alle Zutaten, die zum Markenzeichen der Bewegung geworden sind: ein symbolträchtiger Ort, eine wiedererkennbare, einheitliche Optik, eine klare und anschlußfähige Botschaft, und nicht zuletzt das provokative Überraschungsmoment – denn auf ein Bauwerk wie das Berliner Wahrzeichen zu kraxeln, erfordert gehörigen Schneid und physischen Mut. …

————-

https://youtu.be/smRj9Erq8Y4 Besetzung Brandenburger Tor – Sichere Grenzen – Sichere Zukunft (27./29.8.  1 min)

—————————

Ergänzung 18.9.2016:

http://www.identitaere-generation.info/besetzung-des-brandenburger-tores/ (1.9.):

Die Besetzung des Brandenburger Tores durch identitäre Aktivisten am letzten Samstag hat eine massive Resonanz in Medien, Politik und dem patriotischen Milieu erfahren. Bei den Medien und der Politik waren die Reaktionen vorhersehbar aber dennoch demaskierend, was in der Nachbetrachtung neben dem aktivistischen Vorbildimpuls ein wichtiges Ergebnis war. Gerade am Tag des offenen Kanzleramtes, welcher unter dem Motto „Migration und Integration“ stand, wurde auf einem der symbolträchtigsten Denkmäler Deutschlands ein Banner mit der Aufschrift „Sichere Grenzen – Sichere Zukunft“ entrollt. …

—————————

Ergänzung 29.9.2016:

Dieter Stein: https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2016/identitaet-als-schicksal/ (29.9.):

… Eine soeben veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach für die FAZ zeigt, daß eine deutliche Mehrheit über alle Parteigrenzen hinweg von der Existenz eines „Nationalcharakters“ ausgeht und glaubt, daß ein Bekenntnis zur Verfassung und die Staatsangehörigkeit allein nicht ausreicht, um Deutscher zu sein oder zu werden. Offensichtlich bleibt das einigende Band die Vorstellung, eine generationenübergreifende Schicksalsgemeinschaft zu sein. …

Der Staatsrechtler Dietrich Murswiek hat in einem Aufsatz über „Nationalstaatlichkeit, Staatsvolk und Einwanderung“ gerade noch einmal scharf herausgearbeitet, das Grundgesetz setze ein Staatsvolk voraus, das „in seiner großen Mehrheit aus ethnisch Deutschen besteht und daß diejenigen, die eingebürgert werden, sich sprachlich-kulturell assimilieren oder jedenfalls integrieren“. …

Diesen Nerv trifft eine Gruppe, die sich „identitär“ nennt und aus der französischen rechten Szene über Österreich nach Deutschland geschwappt ist. …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s