Hamburg: Enteignung und Zwangsvermietung von Wohnungen?

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/hamburg-will-vermieter-enteignen-und-wohnungen-zwangssanieren/ (11.11.):

HAMBURG. Ein Bezirkschef in Hamburg hat angekündigt, einen Vermieter zu enteignen und seine Wohnungen zwangssanieren zu lassen. Hintergrund ist ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Hamm, das laut Bezirkschef Falko Droßmann (SPD) seit 2012 leersteht. Nun sollen sechs Wohnungen saniert und zwangsvermietet werden. Die Kosten soll der Eigentümer tragen, berichtet die Welt.

Erst wenn die Wohnungen vermietet sind, soll der Eigentümer nach Droßmanns Plänen die Wohnungen zurückbekommen. Zudem müßten die Mieter entsprechend gesicherte Verträge erhalten.

„In einer Stadt wie Hamburg können wir es nicht dulden, daß Wohnungen leerstehen“, sagt der SPD-Politiker. …

Lukas Steinwandter: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/zwangsbegluecktes-sanieren/ (11.11.):

… Die Lösung sehen die Forscher in einem radikalen Bruch mit staatlichen Interventionen im Wohnungsmarkt. „Ohne mehr privates Geld wird der Preisdruck am Wohnungsmarkt nicht zu lindern sein. Üblicherweise reichen in einem funktionierenden Markt steigende Mieten aus, um das Angebot zu erhöhen (wodurch wiederum die Mieten sinken).“

Das gilt auch und erst recht zwei Jahre später, nach gescheiterter Mietpreisbremse und drohenden Massenenteignungen.

Falls Droßmann mit seinem Vorstoß vor Gericht Erfolg hat, zöge dies eine deutschlandweite Welle zwangsbeglückten Sanierens nach sich, die schwer aufzuhalten sein wird. Der SPD-Mann wird am Ende einer sein, der das Gute wollte, aber das Schlechte schuf. …

*************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Rechtsstaat abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hamburg: Enteignung und Zwangsvermietung von Wohnungen?

  1. Pingback: Hamburg: Enteignung und Zwangsvermietung von Wohnungen? — Kreidfeuer | nwhannover

  2. Barbarenräuber schreibt:

    So soll der deutsche Steuerzahler und Autofahrer (= Autobahnbesitzer) ja auch lt. Spiegel der Autobahnen entledigt werden, die Schäuble privatisieren will. Geschenk für Banken und Versicherungen…

  3. bessere Lösung? schreibt:

    Das Problem ist oft, wenn es sich um Wohneigentümergemeinschaften handelt, dass die Wohnungen der anderen Besitzer dann mit Schaden erleiden, wenn einer ausschert und die notwendige Sanierung verweigert. (genauso, wenn sich alle nicht einigen können) Was bleibt dann für eine Möglichkeit? Eigentum verpflichtet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s