Irrsinnsdoktrin Gender-Ideologie

Mathias von Gersdorff: http://kultur-und-medien-online.blogspot.co.at/2016/11/fuhrt-gender-zwangslaufig-zum.html Führt Gender zwangsläufig zum Totalitarismus? (15.11.):

Die Gender-Ideologie ist eine radikale Revolte gegen die Vernunft, aber auch gegen die Natur. Die Implementierung von Gender im gesellschaftlichen Leben kann deshalb nicht mit der freien Zustimmung großer gesellschaftlicher Schichten rechnen. Nein, Gender kann lediglich aufoktroyiert oder auf der Basis von Lügen durchgesetzt werden.

Ein klassisches Beispiel dieser Vorgehensweise ist der neue „Lehrplan zur Sexualerziehung“ für Hessens Schulen. Der hessische CDU-Kultusminister hat in einer Nacht-und-Nebel-Aktion seinen Lehrplan eingeführt. Der „Hessische Rundfunk“ hat erst einen Monat danach Notiz davon genommen. Erst dann erfuhr die Öffentlichkeit davon. Gleichzeitig mit dem Widerstand gegen den Lehrplan begannen die Hetz- und Verleumdungskampagnen gegen die Kritiker.

Auf die Frage, wieso sich Gender nirgends durch die freie Zustimmung der Menschen durchsetzen kann, geht der Mexikaner Ricardo Aldana, katholischer Priester und Dozent für Theologie und Philosophie in Spanien, im Buch „Das ungeheure unbegrenzte Ja- und Amen-Sagen – Ein Beitrag zur heutigen Genderdebatte“ ein, welches gerade ins Deutsche übersetzt wurde. Das in Frage/Antwort verfasste Buch ist durchaus inspirierend und jedem, der sich dem Kampf gegen diese Irrsinnsdoktrin widmen will, zu empfehlen. …


Ergänzung 23.11.2016:

http://www.freiewelt.net/nachricht/initiative-familienschutz-bleibt-die-caritas-auf-gender-kurs-10069246/ (21.11.):

Im September hat nun auch der Caritas-Verband des Erzbistums Berlin ein Papier zu Gender und Frühsexualisierung verfasst und online gestellt. Danach sollen sich bereits Kita-Kinder »mit der Vielfalt von Geschlecht« auseinandersetzen (S. 1), zwischen sozialem und biologischem Geschlecht unterscheiden und »mit sexuellen Begriffen explorieren« können (S. 4). …


Manfred Spieker: https://demofueralle.wordpress.com/2016/11/10/prof-spieker-kozept-sexuelle-bildung-in-der-kita-der-berliner-caritas-ist-ein-skandal/:

Das Papier des Caritas-Verbandes in Berlin zur „Sexuellen Bildung in der Kita“ vom September 2016 ist ein Skandal. Es fordert eine Sexualerziehung, die ich für übergriffig und schädlich halte. Die Genderideologie spricht aus fast jedem Absatz.

Das Ziel der sexuellen Bildung in der Kita, „eine Geschlechtsidentität zu entwickeln“ (S.2), ist typisch für die Sexualpädagogik der Vielfalt. Die Geschlechtlichkeit des Kindes ist eine biologische Vorgabe, sie muss nicht „entwickelt“ werden.

Ich gliedere meine Kritik in drei Einwände: Überforderungen, sexuelle Stimulierungen, Defizite: …


https://demofueralle.wordpress.com/2016/11/12/konzept-sexuelle-bildung-berliner-caritas-rudert-zurueck/:

Das skandalöse neue Konzept der Berliner Caritas zur »Sexuellen Bildung  in der  Kita« wurde vorerst gestoppt. Wie die Caritas in einem Antwortschreiben auf zahlreiche kritische Nachfragen mitteilte, müsse das Konzept noch einmal gründlich überarbeitet und weiterentwickelt werden. …


Ergänzung 5.12.2016:

https://youtu.be/aypU1HLYnvQ?t=27 Jörg Swoboda – Genderturm (Pop-Rock) (24.11.  2 min):

Der Turm zu Babel stürzte ein, Zusammenbruch nach Allmachtswahn,
Europa baut am Genderturm, willkommen in Absurdistan!
Gab’s da nicht Einstein, Planck und Hahn in unserm aufgeklärten Land?
Doch nun läuft alles Gender nach, Eliten opfern den Verstand!

Gepfiffen auf die Medizin, egal auch die Neurologie;
denn nun regiert uns, wie gehabt, totale Ideologie.
Und viele plappern Gender nach, als ob sie jetzt meschugge sind.
Doch nach wie vor zeugt nur der Mann und nur die Frau bekommt ein Kind.

Die Schule, wieder linientreu, tut auch, was man von ihr verlangt,
die Geistesschmiede der Nation, an Genderitis schwer erkrankt;
bevor die Liebe selbst sie weckt, sind Kinder schon auf Sex getrimmt;
anstatt von Herzen mit Verstand sind sie von Lust und Trieb bestimmt. …

(http://www.joergswoboda.de/docs/Liedtexte_Von_Mann_Frau_und_Kind.pdf)


Ergänzung 7.12.2016:

Marie Luise Schellen: http://www.freiewelt.net/blog/was-ist-gender-mainstreaming-10069406/ (5.12.):

… In ihrem Buch „The Gender Agenda“ 1997, USA, schildert die damalige Teilnehmerin und Augenzeugin der Pekinger Weltfrauenkonferenz, die Journalistin Dale O`Leary, was in Peking passierte.

Sie schildert, welche Manipulationen im Hintergrund liefen, um die Abschlussresolution durchzusetzen, und um die Vertreterinnen aus den armen Ländern und Entwicklungsländern, die dagegen waren, auszumanövrieren. O`Leary hat die Ansichten, die in der Gender-Agenda vertreten werden, wie folgt zusammengefasst:

  1. In der Welt braucht es weniger Menschen und mehr sexuelle Vergnügen. Es braucht die Abschaffung der Unterschiede zwischen Männern und Frauen sowie die Abschaffung der Vollzeitmütter.
  2. Da mehr sexuelles Vergnügen zu mehr Kindern führen kann, braucht es den freien Zugang zu Verhütung und Abtreibung für alle und Förderung homosexuellen Verhaltens, da es dabei zu keiner Empfängnis kommt.
  3. In der Welt braucht es einen Sexualkundeunterricht für Kinder und Jugendliche, der zu sexuellen Experimenten ermutigt, es braucht die Abschaffung der Rechte der Eltern über ihre Kinder.
  4. Die Welt braucht eine 50/50 Männer/Frauen-Quotenregelung für alle Arbeits-und Lebensbereiche. Alle Frauen müssen zu möglichst allen Zeiten einer Erwerbstätigkeit nachgehen.
  5. Religionen, die diese Agenda nicht mitmachen, müssen der Lächerlichkeit preisgegeben werden. …

*************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Irrsinnsdoktrin Gender-Ideologie

  1. Pingback: Irrsinnsdoktrin Gender-Ideologie — Kreidfeuer | psychosputnik

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s