„Putins Hacking“ — Sammelsurium verleumderischer Behauptungen

https://propagandaschau.wordpress.com/2017/01/07/putin-soll…-cia-und-luegenpresse-entlarven-sich-selbst/:

Kriegshetze tötet. Propaganda tötet nicht nur die Wahrheit, Propaganda verfolgt regelmäßig das Ziel, Kriege vorzubereiten, zu rechtfertigen und zu decken, deshalb sind all jene, die mittels Propaganda militärische Konflikte vorbereiten und anheizen, die mit großem Abstand schlimmsten und gefährlichsten Verbrecher unserer Zeit.

Während die Tatsache, dass die US-Armee bereits massiv an ihrer neuen Ostfront aufrüstet, von den meisten Mainstreammedien – darunter ARD und ZDF – weitestgehend unter den Teppich gekehrt oder in einer kompletten Verdrehung der Realität in der Frage, wer der Aggressor ist, gerechtfertigt wird, sind die Schlagzeilen und Nachrichtenformate voll mit kriegsvorbereitenden Lügen über „russisches Hacking“ – bar jeder Substanz und verbreitet von US-Geheim­diensten, die mit ihren gezielten Falschinformationen über irakische Massen­ver­nich­tungs­waffen millionenfachen Mord, Terror, Destabilisierung und Flüchtlingsströme verursacht haben.

… Selbst die NEW York Times muss eingestehen, dass der von den Geheimdiensten numehr in Auszügen veröffentlichte „Bericht“ über angebliche Manipulationen Russlands bei der US-Wahl – angeordnet obendrein angeblich von Putin persönlich – keinerlei Beweise enthält und somit nichts anderes ist als ein Sammelsurium verleumderischer Behauptungen. …


Ergänzung 9.1.2017:

http://www.freiewelt.net/nachricht/us-geheimdienste-und-ihre-glaubwuerdigkeit-10069759/ (9.1.):

Die US-Geheimdienste sind sich darin einig, dass Putin und Russland hinter den Hacker-Angriffen auf die Rechner der „Demokratischen Partei“ von Hillary Clinton stecken. Diese Geheimdienste waren sich auch sicher, dass der Irak Massenvernichtungswaffen hat.

… Auch aktuell fehlen jegliche Beweise für die gegen Russland und Putin gemachten Vorwürfe.

Julian Assange, der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, auf der die aus den Hackerangriffen gewonnen Dokumente veröffentlicht wurden, hatte jüngst in einem Interview noch einmal nachdrücklich darauf hingewiesen, dass Russland NICHT hinter diesen Angriffen stünde. Nach Assanges Aussagen wäre sogar ein 14-Jähriger in der Lage gewesen, den Zugang unter anderem von John Podesta, dem Wahlkampfmanager von Hillary Clinton, zu knacken. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/wiki-leaks-hat-seine-informationen-nicht-von-russland-erhalten-10069739/ (6.1.):

Der Gründer der Veröffentlichungsplattform »Wiki-Leaks«, Julian Assange, hat in einem Interview der Behauptung widersprochen, seine Gruppe hätte die Informationen über die Clinton-Mails aus Russland erhalten. …


Ergänzung 11.1.2017:

Jens Berger: http://www.nachdenkseiten.de/?p=36577 Don´t shoot the messenger – Für die einen ist es ein Hackerangriff, für die anderen investigativer Journalismus (11.1.):

Wissen Sie eigentlich, um was es bei den angeblichen russischen Hackerangriffen, die seit Wochen dies- und jenseits des Atlantiks die Schlagzeilen beherrschen, genau geht? Geht es wirklich um manipulierte Wahlen? Um Fake-News? Nein. Es geht darum, dass Interna der Demokratischen Partei über Wikileaks an die Öffentlichkeit kamen. Die Authentizität dieser Interna ist dabei unstrittig.

Wären die Interna nicht von Wikileaks, sondern beispielsweise von der Washington Post veröffentlicht worden, würde man die ganze Sache wohl eher als Glanztat des investigativen Journalismus bezeichnen.

Doch was dem Herrn geziemt, geziemt noch lange nicht dem Knecht. Also zauberte man in einem PR-Stunt „russische Hacker“ aus dem Hut und lenkte damit erfolgreich von der eigentlichen Affäre ab. Seitdem findet die gesamte Debatte in einer Parallelwelt statt und es ist unwahrscheinlich, ob unsere etablierten Medien den Ausweg aus dem Sumpf finden. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lügenpresse abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s