Washington, 27.1.: Marsch für das Leben

http://www.katholisches.info/2017/01/27/marsch-fuer-das-leben-us-lebensrechtsbewegung-in-aufbruchstimmung-erstmals-teilnahme-des-vizepraesidenten/:

… Die Lebensrechtsbewegung in den USA erlebt eine regelrechte Aufbruchstimmung. Erstmals in der Geschichte nimmt ein US-Vizepräsident am Marsch für das Leben teil, der heute zum 44. Mal in Washington stattfindet.

… Hochrangige Vertreter der neuen Regierung Trump gaben zugleich eine Reihe von Interviews, in denen sie sich für den Lebensschutz und die zentrale Bedeutung der Religion auch in der Gesetzgebung und im öffentlichen Leben aussprachen. Präsident Trump stellte sich persönlich hinter den Marsch für das Leben, der heute in Washington stattfinden wird. Vizepräsident Mike Pence wird persönlich am Marsch teilnehmen und eine Rede halten. So etwas hat es noch nie gegeben. Der Marsch findet seit 1974 jeweils zum Jahrestag des Urteils des Obersten Gerichtshofes im Fall Roe gegen Wade statt, mit dem die Tötung ungeborener Kinder in den USA erlaubt wurde.

… Heute versammeln sich Hunderttausende Menschen aus allen Teilen der USA, um in Washington am Marsch für das Leben teilzunehmen. Sie kommen mit einer neuen und ganz anderen Hoffnung als in den vergangenen Jahren. Der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, begrüßte den Marsch mit den Worten: „Ich denke, daß es kein Geheimnis ist, daß der Herr Präsident einen Wahlkampf als Pro-Life-Präsident geführt hat. Das ist für ihn ein sehr wichtiges Thema, wie die Wiedereinsetzung der Mexico City Policy zeigt. Am Marsch wird diese Regierung daher starke Präsenz zeigen.“ Im anschließenden Gespräch mit den Journalisten ergänzte Spicer: Trump „wird alles ihm Mögliche tun, um für das Leben zu kämpfen“. …


Ergänzung:

Markus Büning: http://www.katholisches.info/2017/01/27/jedes-volk-hat-die-regierung-die-es-verdient-dank-an-den-neuen-praesidenten-der-u-s-a-fuer-seinen-einsatz-fuer-den-lebensschutz/:

Das ist in der Tat ein starkes und glaubwürdiges Signal: Der hier zu Lande ach so verachtete U.S.-Präsident Donald Trump setzt in den ersten Tagen seiner Amtszeit klare Signale für den Schutz des ungeborenen Lebens! Katholisches.info berichtete darüber.

… Im Jahr 1965 erkrankte meine mit mir schwangere Mutter an einem bösartigen Tumor. Es kam, was kommen musste: die Bestrahlungstherapie, die in dieser Zeit alles andere als sanft war. Die Ärzte rieten meiner Mutter zum Abbruch, weil das Kind unter diesen Voraussetzungen höchstwahrscheinlich keine Chance hätte oder behindert zur Welt kommen würde. …

Wie war die Reaktion dieser mutigen Frau: Sie machte sofort unmissverständlich deutlich, dass nur Gott der Herr über Leben und Tod ist. Dementsprechend sei sie unter keinen Umständen bereit, dass Leben des Kindes zur Disposition zu stellen. Sie wolle von dem ärztlichen Rat nichts mehr hören. Das war eine klare Ansage. …


Ergänzung 28.1.2017:

Mathias von Gersdorff: http://kultur-und-medien-online.blogspot.co.at/2017/01/der-march-for-life-in-washington-und.html Der „March for Life“ in Washington und die weltweite Lebensrechtsbewegung (27.1.):

Heute, am 27. Januar 2017, findet in Washington (USA) wie jedes Jahr der „March for Life“ statt. Es ist eine wahre Massenveranstaltung mit Hunderttausenden von Teilnehmern, nicht nur aus den Vereinigten Staaten, sondern aus der ganzen Welt.

… Die Aktion „SOS LEBEN“ wird auch präsent sein und ein Banner tragen: Paul Herzog von Oldenburg, der gerade in den Vereinigten Staaten Vorträge hält, wird uns heute in Washington vertreten.

In der Anfangszeit des Marsches hätte man nicht voraussehen können, dass die Veranstaltung eines Tages diese Bedeutung haben würde. …


Ergänzung 29.1.2017:

http://www.katholisches.info/2017/01/28/hunderttausende-bei-marsch-fuer-das-leben-werden-nicht-haltmachen-bis-kultur-des-lebens-wiederhergestellt-ist-kardinal-burke-ausgezeichnet/:

(Washington) Hunderttausende US-Amerikaner, vor allem junge Menschen, nahmen gestern in Washington D.C. am Marsch für das Leben der US-Lebensrechtsbewegung teil. Unter den Teilnehmern befand sich erstmals seit 43 Jahren auch der Vizepräsident der USA, dessen Ehefrau seit 16 Jahren am Marsch teilnimmt. Am Vorabend wurde Kardinal Raymond Burke von der US-Lebensrechtsbewegung für seinen Einsatz „für den Glauben, das Leben und die Familie“ ausgezeichnet. …


Ergänzung 30.1.2017:

http://www.kath.net/news/58300 Trump kritisiert mangelnde Berichterstattung über Marsch für das Leben (26.1.):

Der neue US-Präsident betonte in Interview mehrmals: Die Teilnehmer des March for Life sagen, dass die Presse nicht verhältnismäßig über sie berichte. …


Ergänzung 2.2.2017:

http://kultur-und-medien-online.blogspot.co.at/2017/01/wie-deutsche-medien-den-march-for-life.html Wie deutsche Medien den „March for Life“ in Washington kleinreden / Mindestens 500.000 Teilnehmer! (31.1.)

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Washington, 27.1.: Marsch für das Leben

  1. geschichtsverlorene Zeit schreibt:

    Tötung auf Rezept

    unser rabiates Zeitalter von Schwarz über Sozen und Superrot bis Grün ist dabei, (nicht nur) wenn es um angeblichen „Humanismus“ und Leidensersparnis geht 😦 soll heißen: Ausmerzen. Da braucht man gar nicht mit dem Finger auf besondere Zeiten zu verweisen
    Aber *er* wäre auf jeden Fall „dabei“ gewesen…
    Holocaust-Gedenktag: Erstmals spricht ein Mensch mit Down-Syndrom im Bundestag
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/holocaust-gedenktag-erstmals-spricht-ein-mensch-mit-down-syndrom-im-bundestag-25622216

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/01/schauspieler-mit-down-syndrom-liest-bei-holocaust-gedenken.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s