Soros-Büttel HRW fordert Bestrafung Polens durch EU wegen Lebensschutzes

http://www.katholisches.info/2017/02/15/soros-hilfstruppe-human-rights-watch-fordert-nuclear-option-gegen-polen-weil-es-ungeborene-kinder-schuetzt/:

(Warschau) Die von George Soros finanzierte Organisation Human Rights Watch behauptet, daß die konservative Regierung Polens „eine Gefahr für die europäischen Werte“ darstelle. Die angebliche Menschenrechtsorganisation fordert die Anwendung des Artikels 7 des Lissabon-Vertrages, der sogenannten „nuclear option“, mit der Warschau das Stimmrecht im Europäischen Rat der EU-Staats- und Regierungschefs entzogen werden soll.

… Die seit den Parlamentswahlen 2015 regierende katholisch-konservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) bemüht sich vielmehr das Lebensrecht aller Bürger, auch der ungeborenen Kinder, zu schützen. Human Rights Watch, obwohl laut eigener Definition eine Menschenrechtsorganisation, setzt sich hingegen für schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen ein, indem sie die Legalisierung der Tötung ungeborener Kinder fordert. Das „schlechte Verhalten von Polen“, das der Human Rights Watch-Direktor „bestraft“ wissen will, ist die Weigerung, die Abtreibung zu legalisieren.

… Polen muß „bestraft“ werden, weil es keine ungeborenen Kinder töten lassen will. Die Tötung ungeborener Kinder definiert die „Menschenrechtsorganisation“ als „Menschenrecht“. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s