Der Große Austausch – 44

(Fortsetzung von https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/02/11/der-grosse-austausch-43/)                                        ————-

Soros finanziert Schlepper:
Andreas Becker: http://www.katholisches.info/2017/03/george-soros-der-mann-der-die-invasion-nach-europa-bezahlt/ (9.3.):

Erst vor wenigen Tagen kündigte die Europäische Kommission die Notwendigkeit an, eine Million illegaler Einwanderer aus Europa abzuschieben. Doch von der Ankündigungspolitik der EU abgesehen, ist da noch ein Mann, der „Freund der Schleuser“, der bereits jetzt unter den Augen der Öffentlichkeit die Einwanderungspolitik der EU und der europäischen Staaten hintertreibt. Dazu ein Bericht der Tageszeitung Il Giornale vom 6. März.

Allein gestern (Sonntag) sind auf Sizilien 1500 gelandet, hingebracht dank des eifrigen Einsatzes von Rettungsschiffen, die von humanitären Organisationen gechartert sind (Moas, Jugend rettet, Stichting Bootluchting, Médecins sans frontières, Save the children, Proactiva Open Arms, Sea-Watch.org, Sea-Eye, Life boat), zu deren Financiers die Open Society und andere mit dem „philanthropischen“ Milliardär George Soros verbundene Gruppen gehören.

… Ein auf der Internetseite der maltesischen Organisation Moas veröffentlichter Artikel eines Journalisten, der Gast auf dem Schiff Topaz Responder war, schildert den Ablauf einer Operation mit allem illegalen Drum und Dran. Der Artikel berichtet die Aufnahme von 650 Migranten „in der Nacht vom 21. auf den 22. November 20 Kilometer vor der libyschen Küste“, die dann nach Italien gebracht wurden. Damit wird offen zugegeben, daß die „humanitäre Flotte“ Operationen großen Stils innerhalb der Zwölfmeilenzone (22,2 Kilometer) der Hoheitsgewässer der nordafrikanischen Staaten durchführt. Diese Zone ist von rechtlicher Bedeutung, da sie verpflichtet, Schiffbrüchige in dem Staat an Land zu bringen, zu dem die Gewässer gehören, und nicht sie Hunderte von Kilometern über das Mittelmeer zu fahren, um sie an die einladenden Küsten Europas zu bringen. …


Ergänzung 10.3.2017:

Merkelgate:
Beatrix von Storch: http://www.freiewelt.net/blog/merkelgate-merkels-luegengebaeude-bricht-zusammen-10070298/ (6.3.)

Neue Enthüllungen zeigen: Es war möglich die deutschen Grenzen zu schützen. Die Pläne lagen vor. Doch in der Merkel-Regierung fürchtete man „schwer vermittelbare Bilder“ von der Grenze. Niemand wollte die Verantwortung übernehmen.

… Die Große Koalition, die Spitzen der CDU und allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Öffentlichkeit bis heute bewusst getäuscht und hinters Licht geführt. Weder war der Schutz der Grenzen unseres Landes undurchführbar, noch war das Öffnen der Grenzen durch „Humanität“ motiviert.

… Die Welt zitiert aus einem Telefonat zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Innenminister. In diesem Gespräch erklärte Angela Merkel, sie wolle keine „öffentlich schwer vermittelbaren Bilder“ von der deutschen Grenze. Diese Bilder hätten ihrem Ansehen in der deutschen und internationalen Öffentlichkeit geschadet. Sie hat ihre eigene Popularität also wichtiger genommen als das Wohl des Landes. Es kam zu einer der größten Krisen der deutschen Nachkriegsgeschichte, weil Merkel ihre Person über alles stellte, und ihre Person sollte keinen Imageschaden erleiden. …


Ergänzung 12.3.2017:

Merkelgate:
https://www.youtube.com/watch?v=kTN-tbjSZ1I Beatrix von Storch (AfD): „Merkel ist die größte Lügnerin der Nachkriegsgeschichte!“ (09.03.2017) (4 min)


Ergänzung 13.3.2017:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/merkel-versprach-jaehrliche-aufnahme-von-bis-zu-250-000-einwanderern/ (13.3.):

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Türkei 2016 versprochen, jährlich bis zu 250.000 Asylsuchende aufzunehmen. Das ergaben Recherchen des Welt-Journalisten Robin Alexander. Demnach habe sich Merkel in einem Geheimtreffen mit dem damaligen türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoğlu und seinem niederländischen Amtskollegen Mark Rutte zu dieser Zahl verpflichtet. …


Ergänzung 16.3.2017:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/bamf-[mind.]60-prozent-asylbewerber-haben-keine-ausweisdokumente (15.3.):

Nach Angaben des Bundesamts für Migration besitzen nur wenige Asylbewerber Ausweisdokumente. Wie viele keine vorlegen können, wird offiziell nicht erfasst. …


https://mk-online.de/meldung/caritas-und-erzbistum-wollen-fluechtlinge-sexuell-aufklaeren.html (14.3.):

Wann beginnt der Zyklus der Frau, wie entsteht ein Baby und wie kann man sich mit HIV anstecken? Das sind Fragen, die bei uns in Bayern jeder Schüler spätestens in der Mittelstufe dank dem Bio-Unterricht beantworten kann. Viele Flüchtlinge aus den arabischen und afrikanischen Ländern aber nicht. …


Ergänzung 18.3.2017:

https://philosophia-perennis.com/2017/02/05/george-soros-malta-plan/ Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands?:

(Gastbeitrag) Am Freitag, dem 3. Februar 2017, trafen sich auf Malta die Regierungschefs der EU zu einem ihrer zahlreichen Sondergipfel. Die Medien berichteten, die zentrale Mittelmeerroute für illegale Migration von Afrika nach Europa solle geschlossen werden. Mit afrikanischen Ländern werde verhandelt, dass sie in Zukunft ihre Staatsbürger zurücknehmen sollen. Dafür sollen sie viel Geld bekommen.

Dies ist nur ein Teil der Wahrheit. Hinter den Kulissen wird etwas anderes vorbereitet.

Am Abend des 3.2.2017 schickte Gerald Knaus, Chef des in Berlin ansässigen, von George Soros finanzierten Think-Tanks „European Stability Initiative“ (ESI), eine Rundmail an seine Anhänger („Dear friends …“) .

Darin legt er in groben Umrissen seinen sogenannte „Malta-Plan“ dar. Dieser soll nach der Vorstellung von Knaus bis zum Sommer die Dublin-Vereinbarung ersetzen. Knaus ist nicht irgendwer. Im Herbst 2015 legte er seinen sogenannten Merkel-Plan vor, nach dem die Türkei „Flüchtlinge“ von den griechischen Inseln zurücknehmen und für jeden einen Syrer zur dauernden Ansiedlung nach Europa („resettlement“) schicken sollte.

ESI nannte eine Zahl: 500 000 Menschen sollten pro Jahr nach Europa umgesiedelt werden. Kommt uns bekannt vor. Das Ohr von Frau Merkel scheint Herr Knaus also zu haben. …


https://alexandrabader.wordpress.com/2017/02/12/an-die-bundesregierung-stoppt-soros/:

In Europa und in den USA nimmt der Multimilliardär George Soros über seine Stiftungen verdeckt Einfluss auf gesellschaftliche Entwicklungen und politische Entscheidungen. Sieht man sich an, wo z. B. seine Open Society Foundations als Förderer auftreten, wird klar, dass er sowohl bei uns als auch in den USA destabilisiert. Die österreichische Bundesregierung hat bislang nichts unternommen, geschweige denn auch nur zu Soros und seinen Aktivitäten Stellung genommen. Da ich in den letzten Monaten viel zum Thema Soros recherchiert und seine Rolle dargestellt habe, wende ich mich jetzt in einem offenen Brief an die Regierung: …


Adorján F. Kovács: http://www.freiewelt.net/blog/der-waehler-kurzes-gedaechtnis-10070388/ Zum Wahlausgang in den Niederlanden (15.3.):

… Das Gedächtnis der Wähler ist offenbar so kurz, dass nur noch medial aufgebauschte Sensatiönchen knapp vor der Wahlentscheidung wirken. Langfristige Probleme wie die schleichende Veränderung der Zusammensetzung der Bürgerschaft dringen gar nicht mehr durch. Rutte war bekanntlich als EU-Vorsitzender am Türkei-Deal beteiligt, bei dem in einem geheimen Zusatz die garantierte Aufnahme von 250.000 „syrischen Flüchtlingen“ jährlich zugesagt wurde. Das erklärt auch die Freude des Berliner Personals über den Wahlausgang. …


Dieter Stein: https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2017/eine-planlose-regierung/ (16.3.):

Wenn Angela Merkel im September die Bundestagswahl verliert, dann könnte dazu entscheidend Robin Alexander beigetragen haben. In seinem soeben veröffentlichten Enthüllungsbuch „Die Getriebenen – Merkel und die Flüchtlingspolitik“ zeichnet er die Chronik eines schockierenden Regierungsversagens nach.

Wenige Tage nach der Grenzöffnung vom 5. September 2015, als Zehntausenden Migranten, die sich in Ungarn gestaut hatten, der Zutritt nach Deutschland gewährt wurde, soll die Bundesregierung bereit gewesen sein, die Grenzen wieder unter Kontrolle zu bringen.

Einsatzpläne waren fertig, Tausende Bundespolizisten und schweres Gerät in Marsch gesetzt. Der Vorhang hätte am Abend des 13. Septembers fallen können, der Spuk wäre zu Ende gewesen. …


Ergänzung 20.3.2017:

http://www.orf.at//stories/2383780/ (17.3.):

Erdogan: Türken in Europa sollen fünf Kinder kriegen

Im eskalierenden Streit mit Europa hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die in Europa lebenden Türken aufgefordert, ihren Einfluss auszubauen und mehr Kinder zu zeugen. „Macht nicht drei, sondern fünf Kinder“, sagte Erdogan gestern bei einer Wahlkampfveranstaltung im westtürkischen Eskisehir.

„Von hier aus appelliere ich an meine Bürger und Brüder in Europa: Da wo Ihr arbeitet und lebt, ist nun Eure Heimat. Gründet noch mehr Betriebe. Schickt Eure Kinder in bessere Schulen. Lasst Eure Familien in besseren Stadtteilen leben. Steigt in die besten Autos. Wohnt in den schönsten Häusern.“ …


https://michael-mannheimer.net/2017/03/14/merkel-der-todesengel-deutschlands-hofft-auf-12-millionen-einwanderer/:

Merkel führt – mit der CDU – unser Deutschland direkt in den Untergang …


Ergänzung 21.3.2017:

Andreas Becker: http://www.katholisches.info/2017/03/macht-fuenf-kinder-ihr-seid-die-zukunft-europas-erdogans-heiliger-krieg-gegen-ein-schwaches-gesichtsloses-europa-und-vielleicht-ohne-eine-kugel-abzufeuern/ (20.3.):

(Ankara/Brüssel) „Macht fünf Kinder. Ihr seid die Zukunft Europas.“ Diese Worte des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan sind das, was man noch vor kurzem als offene Kriegserklärung eingestuft und auch so benannt hätte. Erdogan wollte dennoch auf Nummer sicher gehen, damit es auch der letzte Europäer und der letzte Muslim versteht, und ließ seinen Außenminister sagen: „Der Heilige Krieg in Europa ist nahe“. …


Ergänzung 22.3.2017:

https://michael-mannheimer.net/2017/03/22/der-beruehmte-deutsche-philosoph-sloterdijk-attackiert-merkel-ueberrollung-verwahrlosung-luegenaether/:

… Der international bekannte deutsche Philosoph Sloterdijk hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Arbeit der Medien scharf kritisiert.

In einem Interview mit der Zeitschrift „Cicero“ warnte er, wenn die Regierung mit ihrer Politik des „Souveränitätsverzichts“ weitermache, sei eine „Überrollung Deutschlands“ nicht mehr aufzuhalten.

Noch schlechter als die Politiker kommen bei Sloterdijk die Journalisten weg. Im Journalismus trete die „Verwahrlosung“ und die „zügellose Parteinahme allzu deutlich hervor“. …


https://michael-mannheimer.net/2017/03/22/die-deutsche-heldin-tatjana-festerling-wir-sind-im-krieg-gegen-millionen-von-invasoren-die-sich-im-ansturm-auf-unseren-kontinent-befinden/:

Aufrüttelnde Duisburger Rede Festerlings mit historischer Qualität

Festerling beginnt ihre Rede, die ich hier bereits als historisch einstufe, mit Worten einer deutschen Verlegerin, die sich aus Verzweiflung über das Schicksal Deutschlands vor kurzem das Leben nahm:

Die Verlegerin Susanne Kablitz fragte, so Festerling, zu Recht – warum wehren sich die Deutschen nicht? Was soll noch passieren, damit die Leute “aufwachen”? Wovor haben die Menschen Angst? Vor Worten? Vor Merkel? Vor Volksverhetzung? Warum ist die Angst der Deutschen viel größer, als Rassist, Rechter, Islamhasser, Nazi blabla zu gelten, als vor realer Gewalt, vor Raub, Totschlag, Mord? Vor Vergewaltigungen? Vor dem, was bereits täglich passiert? Das sind ihre letzten Worte: …


http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5184880/Wundere-mich-mit-welcher-Frechheit-der-tuerkische-Staat-glaubt-in „Wundere mich, mit welcher Frechheit der türkische Staat glaubt, in Europa Wahlkampf führen zu können“ (18.3.):

Erdoğan errichtet ein undemokratisches Führersystem und Europa soll ihm auch noch erlauben, dafür Reklame zu machen“, sagt der deutsche Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski. Die deutsche Bundeskanzlerin habe es verabsäumt, auf das Verhalten des „Tyrannen Erdoğan“ entschieden zu reagieren. Es fehle ihr an der „notwendigen demokratischen Selbstachtung“. …


https://michael-mannheimer.net/2017/03/16/imad-karim-im-zeitalter-des-globalismus-braucht-man-keine-kriege-um-einen-kulturkreis-eine-nation-ein-land-oder-eine-gesellschaft-zu-zerstoeren/:

… Im Zeitalter des Globalismus braucht man keine Kriege, um einen Kulturkreis, eine Nation, ein Land oder eine Gesellschaft zu zerstören. Es reicht, eine „konsequente“ Politik der Relativierung, eine Art Kulturrelativismus zu verfolgen, um die Gesamtheit eines mikro-und makrosozialen Gebildes, binnen zwei bis drei Generationen vollständig zu zerstören. …

… Deutschlands Rohstoffe und natürliche Ressourcen sind seine Menschen, seine deutschen Menschen und seine sich zu diesem Land ausschließlich bekennenden Zuwanderer. Mit Erfindungsgeist, kulturellen Leistungen, Bekenntnissen zur Demokratie und Streitkultur, Philosophie, Kunst, Musik, Literatur, Forschung, Aufrichtigkeit, Fleiß, Pünktlichkeit, Genauigkeit und Neugier trug und trägt Deutschland seit Jahrhunderten zu den Errungenschaften der Menschheit bei. …

… Wenn das alternativlose und kompromisslose Bekenntnis zu Deutschland und seinen aus der jüdisch-christlichen Tradition entstandenen Werten der Aufklärung den Tatbestand des Chauvinismus erfüllt, und wenn der Zivilwiderstand gegen die Installierung einer islamischen Monokultur in diesem Land als Populismus deklariert wird, bin ich einer der größten Chauvinisten und Populisten dieses Landes. Verurteilt mich! …


Ergänzung 24.3.2017:

https://www.pi-news.net/2017/03/cdu-plan-tuerke-deutsch-tuerke-deutscher/ (24.3.):

Nach dem Willen der CDU sollen die Kinder von Türken Deutsch-Türken sein und deren Enkel Deutsche. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Große Austausch – 44

  1. Superreicher schreibt:

    „Der Erste, der das durchschaute, war der Chef von Frontex 1), Fabrice Leggeri,…“
    (kath. Info)
    Warum lädt man den nicht in die Talks?

  2. Bäumchen wechsle dich schreibt:

    „Marianne Rosenberg: Damals waren Deutsche im Ausland nicht so beliebt wie heute. In manchen Flugzeugen wurde man nicht oder später bedient, wenn man Deutsch sprach. In Rio sollte ich 1970 an einem internationalen Festival teilnehmen. Die Teilnehmer wurden von einer Jury bewertet, in der auch Paul Simon saß. Er sagte, dass er mir keine Punkte gebe, weil ich aus Deutschland komme. “
    http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/08/marianne-rosenberg-saengerin-rio-reiser-rettung

    Und unsere Sauberen, die sich zur Wahl stellen, machen die Deals….“Verträge“ 🙂 und verscherbeln die Rüstung…leben gut von den Waffen-Farbiken um den Bodensee….oder von der U-Boot-Herstellung der Werften oder vom Flugzeugbau

  3. und nun? schreibt:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/bamf-60-prozent-asylbewerber-haben-keine-ausweisdokumente

    die Leser und ihre Briefe
    haben sich geändert
    Willkommen bei der Pbank
    oder
    Willkommen in der Realität

    in den armen Bundesländern gehen die Schulkinder schon nicht mehr auf die Toiletten….(Geld für Sanierung fehlt…)

    Das ist
    NUR DER ANFANG!

  4. Pingback: Der Große Austausch – 45 | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s