Papa em. Benedikt zum 90. Geburtstag

Matthias Matussek: https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2017/die-taube-flatterte-zurueck/ (16.4.):

Die Welt reagierte schockiert, und den deutschen Medien war ein Feindbild abhandengekommen. Wie kommt der Heilige Vater dazu, das Amt niederzulegen, wo man ihn doch längst als „unbelehrbar“ und „starrköpfig“, vor allem aber „machtbewußt“ (Hans Küng) karikiert hat? Benedikt XVI. sprach im Konsistorium von der Kraft, die es braucht, das „Schifflein Petri zu steuern“, eine Kraft, die in den „vergangenen Monaten derart abgenommen hat, daß ich mein Unvermögen erkennen muß, den mir anvertrauten Dienst gut auszuführen“.

Auf seine ganz eigene Art hatte der 85jährige Joseph Ratzinger am 28. Februar 2013, einem Montagmorgen, seinen Rücktritt bekanntgegeben, ein Novum in der Geschichte des Papsttums (mit einer winzigen Ausnahme irgendwann im Mittelalter). Er tat es in lateinischer Sprache, während einer Massenheiligsprechung von 800 Märtyrern und zwei Ordensgründerinnen, da wandte er sich an seine „lieben Mitbrüder“ und bat um Verständnis, „daß meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben“. …

Lieber Heiliger Vater Benedikt XVI., zu Ihrem 90. Geburtstag wünsche ich Ihnen Gottes Segen und Gesundheit und alles Gute. Wir brauchen einen wie Sie in diesen Zeiten mehr als je zuvor. …

Schließe mich an.


Ergänzung:

David Berger: https://philosophia-perennis.com/2017/04/16/benedikt-xvi/ Der letzte Abendländer auf dem Stuhl Petri:

Heute wird der „Papa emeritus“, Benedikt XVI., 90 Jahre alt. Außer Pius XII. wurde in den letzten 100 Jahren vermutlich keinem anderen Papst so viel ungerechte Einschätzung zuteil wie diesem Papst. Wenn man Pius XII. als den letzten wahren Römer auf dem Stuhl Petri bezeichnet, so muss man wohl Papst Benedikt XVI. als den letzten echten Abendländer* in diesem Amt bezeichnen. In ihm kulminiert noch einmal die ganze Größe jener geistigen Heimat, die derzeit in Windeseile zu zerfallen droht. …


https://conservo.wordpress.com/2017/04/16/90-jahre-in-bescheidenheit-und-demut-herzliche-glueck-und-segenswuensche-lieber-papst-benedikt-xvi/


Ergänzung 17.4.2017:

http://www.kath.net/news/59226 Zwei Reden in Deutschland als bleibende Brücken in die Zukunft (13.4.):

Erinnerung an zwei überraschende Weckrufe Papst Benedikts bei seinem letzten Deutschlandbesuch. Zum 90. Geburtstag von Papst Benedikt XVI. Gastbeitrag von Mechthild Löhr


Guido Horst: http://www.die-tagespost.de/politik/Leitartikel-Der-Lehrer-des-Glaubens;art315,177836 (13.4.):

… Es gibt Tagungen über seine Werke, ein Schülerkreis verbreitet seine Lehren und der Neue Schülerkreis zeigt, dass der deutsche Denker auch bei den nachwachsenden Generationen Aufmerksamkeit findet. Die Literatur von und über Joseph Ratzinger ist uferlos, immer noch erscheinen neue Biografien und Anthologien, es gibt Bibliotheken und Institute, die ganz seinen Schriften gewidmet sind.

Ob er ein Kirchenlehrer ist, mag man dem Urteil der Kirche beziehungsweise kommender Päpste überlassen. Aber sicherlich ist er ein Lehrer des Glaubens. …

… Joseph Ratzinger war für Deutschland ein Geschenk. …


Peter Seewald: http://www.die-tagespost.de/feuilleton/Der-stille-Anti-Populist;art310,177827 (13.4.):

Ratzinger war das Beste, was der katholischen Kirche nach dem großen Johannes Paul II. passieren konnte. Kein anderer hatte die Erfahrung, die Qualität, die Kapazität, die Autorität, das Geschick, die Noblesse, den Kopf, das Herz und nicht zuletzt den starken Glauben und die notwendige Demut, um das Erbe eines Jahrhundertpapstes wie Karol Wojtyla fortsetzen zu können.Beide waren das Dream-Team, das über den Tod des Polen hinaus in einer Art Doppelpontifikat dafür Sorge trug, dass im Sturm der Zeit das Schiff Kirche auf Kurs blieb.Und ich denke, der Tag ist nicht mehr allzu fern, an dem man vom deutschen Papst nicht nur als einem bedeutenden Gelehrten sprechen wird, einem Vor-Denker, als dem vermutlich größten Theologen, der jemals auf dem Stuhl Petri saß, sondern vom Kirchenlehrer der Moderne schlechthin, der nicht nur mit seiner Weisheit überzeugte, sondern durch die Authentizität eines Lebens, mit dem er versuchte, der Welt die Nachfolge Christi zu zeigen.

… Als 35-jähriger Konzilsberater gibt Ratzinger dem Zweiten Vatikanum wesentliche Impulse und lässt einen Johannes XXIII. sagen, dass jener junge Deutsche mit seinem Konzept genau das zum Ausdruck gebracht habe, was er beabsichtigt habe, es so aber nicht formulieren konnte.

… Bei ihm wusste jeder, dass das, was er verkündete, vielleicht unbequem oder manchmal nicht mehr zeitgemäß erscheinen mag, aber verlässlich der Lehre des Evangeliums entspricht. …


http://www.die-tagespost.de/politik/Licht-das-die-Finsternis-vertreibt;art315,177853 (13.4.):

Benedikt XVI. sah die Tatsache, dass er am Karsamstag geboren und getauft wurde, als sprechendes Symbol des eigenen Lebens – Christus selbst ist das Zeichen der Versöhnung, der Vergebung und der Liebe, die stärker ist als der Tod. Von Abt Maximilian Heim OCist …


Regina Einig: http://www.die-tagespost.de/kirche-aktuell/bdquo-Die-Entfesselung-der-Vernunft-ldquo;art312,177862 (13.4.):

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer würdigt den Theologen Joseph Ratzinger zum 90. Geburtstag

Wie bewerten Sie rückblickend die Regensburger Rede?

Sie war in der Tat prophetisch, und sie wird von Tag zu Tag aktueller. Es ist gewiss auch eine Folge dieser Regensburger Rede, dass auch im innerislamischen Dialog die Notwendigkeit offen angesprochen wird, das Verhältnis von Gottesbild und Gewalt zu klären. …


Ergänzung 20.4.2017:

Bayerische Delegation bei Benedikt:
http://media02.radiovaticana.va/audio/audio2/mp3/00578206.mp3

http://www.katholisches.info/2017/04/benedikt-xvi-danke-dass-mir-eine-so-schoene-heimat-geschenkt-wurde/ (19.4.)

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kirche abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s