Das Goldene Zeitalter ist vorbei

http://www.freiewelt.net/nachricht/ist-der-traum-vom-buergerlichen-familienleben-ausgetraeumt-10070764/ (26.4.):

Viele Frauen träumen davon von, Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen. Das hat man ihnen versprochen. Dafür haben sie studiert. Am Ende leben viele von ihnen als alleinerziehende Mütter von prekären Jobs. Das ist die neue Wirklichkeit, die viele nicht wahrhaben wollen. Ein Kommentar.

… Millionen Deutsche konnten sich ein kleines Eigenheim leisten oder eine schicke Wohnung in der Vorstadt. Am Samstag wurde gegrillt und im Sommer fuhr die Familie mit ihrem VW-Käfer in den Urlaub nach Österreich oder Italien. Während die Eltern noch die einfache Volksschule besucht hatten, konnten ihre Kinder auf die Realschule oder das Gymnasium gehen. Die Zukunft war hell, freundlich und vielversprechend. Auf dem Arbeitsmarkt herrschte Vollbeschäftigung.

Intaktes Familienleben war keine Seltenheit. Viele Väter waren stolz darauf, mit ihrem Einkommen die Familie versorgen zu können. Die Mütter konnten sich frei um die Kinder kümmern. Sie hatten keinen Druck, zusätzlich arbeiten zu müssen. Die Bitterkeit der Nachkriegszeit war vorüber. Die Kleinfamilie war das Ideal der neuen Zeit. Von Generation zu Generation wurde das Leben besser. Der erste Farbfernseher, die neuen Möbel, das größere Auto, es ging voran.

… Plötzlich wurden den Frauen »mehr« versprochen. Ehe und Familienglück seien nur ein Gefängnis, hieß es. Frauen sollten sich im Berufsleben verwirklichen.

Die Zeiten bürgerlichen Familienglücks sind längst vorbei. Heute müssen wieder beide Eltern arbeiten. Denn ein Einkommen allein reicht nicht mehr aus, um die Familie zu versorgen, und das, obwohl heute »Papa« und »Mama« beide studiert haben. … Was ist da schiefgelaufen? …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Das Goldene Zeitalter ist vorbei

  1. nur heute schreibt:

    Meine Bekannte berchtet von Frauen, die ihr am Stadtrand (bzw. auf dem Land) begegnen mit ü60/65. Alleine, traurig, griesig, erstarrt, hilflos….VOR EINSAMKEIT KRANK! N a c h Beruf oder nach Familie oder der Mann verstorben, die erwachsenen Kinder ausgeflogen. Wen interessieren diese Frauen? Angela Merkel? Die „Senioren-Union“?) Eine Reserve als Ehrenamtliche? Man verspottet sie – selbst Ärzte – und pumpt sie mit Psychypharmaka voll, so dass sie gegen die Wand laufen. „Nutzlose“? – Warten auf den Tod. Manche, die das nötige Kleingeld haben, machen Schiffsreisen. Dort empfängt sie der Bord-Seelsorger 🙂 🙂
    Tja…VORBEI ist vieles!
    Europa wird ein sozial gerechtes sein, oder es wird nicht sein und zerbrechen, meint sinngemäß Sahra W./Linke

    Neuerdings werden Frauen zugelassen, in der ZEIT zu schreiben, deren altes Selbstverständnis ins Wanken gekommen ist (Wie V.F. Hasel – ich bin iicht mehr links)
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/rechtpopulismus-afd-pegida-neoliberalismus-d17
    (Ich habe nie angezweifelt,dass die AfD in vieler Hinsicht recht hat, aber nicht erst die neuesten Höcke-Pseudonym-Entlarvungen und die DAHINTER schrecken mich schon)

    neuerdings denkt Norwegen über Bettelverbote nach (es sind Rumänen und Bulgaren, die immer wieder von den Bandenbossen ausgetauscht werden; so kamen Millionen Euro zusammen; für sie sind es im Norden noch „Goldene Zeiten“)

    Wir Eltern sind mit 60/65 und älter keineswegs FREI! Unsere gut ausgebildeten Kinder sind nicht automatisch in die Hufe gekommen. Wir (jedenfalls W I R) haben lebenslange Verantwortung. Es kommt kein Heise, der anklopft und sagt: hier ist ein Ausbildungsplatz frei mit unbefristeten Chancen.
    http://www.idea.de/gesellschaft/detail/frank-juergen-weise-fluechtlinge-koennen-fachkraeftemangel-nicht-beheben-100764.html
    Soviel zum Thema Fachkräftemangel. (Herr Weise meint, die übernächste Generation der Migranten wird dann reinhauen…..ich meine, eine Gesellschaft von Prekären ist eine ungesunde Basis und wird kaum noch die wachsenden Anforderungen stemmen)
    Und soviel zur neuen rauhen unwahrhaftigen Wirklichkeit:
    http://www.idea.de/menschenrechte/detail/asylmissbrauch-scheinuebertritte-vom-islam-zum-christentum-100768.html

    Oh ja, die STEUER-Gelder wurden verquast…mit vollen Händen in alle Richtungen rausgeschmissen…. Der TV-Beitrag über den Zustand der Schulen, explizit NRW: A B A R T I G! Was für ein „reiches“ Land! „Stolz auf unsere Bildung“. (lach) „Kinder sind unsere Zukunft.“…(Umfallen vor Lachen… in blühenden Landschaften…nur leider wanken da viele, viele Abgehängte…bzw. die Zombiefrauen, siehe oben)
    Hier, in diesen Verhältnissen, möchte ich nicht mehr junge Mutter sein (das funktioniert hinten und vorne nicht mit der Gleichzeitigkeit) , möchte ich auch nicht mehr berufstätig sein müssen,
    möchte ich aber auch jetzt eigentlich nicht mehr Rentnerin sein….
    demnächst weiß ich nicht, wer da an der Theke steht oder im Krankenhaus agiert: ein Mensch aus Fleisch und Blut oder ein „täuschend echter“ Robotik-Fake aus Japan?

    Ein Gehalt für Mütter zuhause? Das Thema kommt wohl nicht mehr auf die Agenda.

    Gräßliche neue Welt!

  2. nonnen schreibt:

    Schiefgelaufen ist, dass über die wunderbaren Ergänzungsmöglichkeiten von Frau und Mann bei dem ideologisch geprägten Gleichmachungsbestreben von Gender-Mainstreaming, das in Richtung Familienzerstörung tendiert, kaum oder nicht gesprochen wird bzw. gesprochen werden darf. Denn das Gehirn ist das größte „Geschlechtsorgan“. Dort finden sich die wichtigsten, prägendsten und auch bereicherndsten Unterschiede zwischen Frau und Mann in den Bereichen „physiologische Abläufe“, „zentralnervöse Informationsverarbeitung“ und „genuinen, also angeborenen Denk- und Bewertungsprinzipien“. In Denk- und Bewertungsprinzipien, welche sich eben nicht einfach beispielsweise mit unterschiedlichen sozialen Erfahrungen in der Kindheit oder sonstigen sozio-kulturellen Einflüssen erklären lassen.
    Frauen haben z. B. mehr graue Gehirnzellen und weniger verknüpfende Nervenfasern im Gehirn: „Frauen können die einen Dinge besser, Männer die anderen; wir müssen lernen, einander zu helfen“.
    Damit und mit weiteren Unterschieden in den männlichen und weiblichen Gehirnen ist eine optimale Ergänzungsmöglichkeit der beiden Geschlechter trotz Konfliktstoff gegeben; Gleichheit kann sich höchstens addieren, Verschiedenheit kann wesentlich mehr erreichen (siehe Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4)

  3. nur heute schreibt:

    da steckt mein Kommentar (Höcke) wohl im Filter? 🙂

  4. neun zu eins schreibt:

    die typischen Frauenkrankheiten dieser Ära = Goldenes Zeitalter
    Fibromyalgie Frauen 9 : 1 **
    Hashimoto Frauen 9: 1
    Sjögren Frauen 9 : 1
    HPU Frauen 9 : 1
    Reizdarm – „nur“ doppelt so viele Fraue als Männer betroffen
    http://www.deutschlandfunk.de/reizmagen-und-reizdarm-chronische-beschwerden-im.709.de.html?dram:article_id=383066
    oft haben Frauen alle fünf „Unpässlichkeiten“ zusammen
    doch der Körper ist klüger und WEISS MEHR! Er reagiert und sagt bescheid!
    (dazu kommt noch diverses anderes Zeugs oder eine Depression
    in Folge dann Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen)

    Auf der anderen Seite die Männer. Aus dem Krieg kamen die veränderten Väter, die nicht mehr die Oberhäupter und Vorstände ihrer Familien waren. Die Frauen hatten zwangsläufig das Ruder übernommen und STEIN AUF STEIN das Land wieder (mit) aufgebaut. Die Söhne wuchsen heran und zelebrierten 68 (machten sich wiederum die Frauen untertan bis in die Kommunen oder Parteien 😦 )
    In anderen Gruppierungen hielten sich Männer als Häupter mit einem gottgleichen Selbstverständnis, wie z.B. Eiferer in Freikirchen, wo sie noch heute ihr Un-Wesen treiben. Sei’s mit Pseudo-Demut des nach oben beten und nach unten treten. Keiner dieser Männer würde sich nach ihren Frauen richten und etwa ihr zur Liebe umziehen oder dafür einsetzen, dass sie ihren Beruf nicht aufgeben müßte. Und keiner dieser Männer hat jemals obige Symptome entwickelt!

    Aber es betraf berufstätige und „gehorsame“ Frauen gleichermaßen ( die „Heimchen“ mit vielen Kindern oder einem Back-, Blumenschmück-und Kloputzamt in ihren „Frei“- Kirchen)

    **
    http://www.weiss.de/krankheiten/fibromyalgie/symptome/sexualitaet/

  5. N ie P atriarchales D enken! schreibt:

    Tja…das große Reinemachen!

    Sie haben recht, Carolus… bin schon wieder weg 🙂

    N P D
    Nie Patriarchales Denken

  6. nicht alles Gold, das Zweierleimaß schreibt:

    wenn eine (kinderlose) Gender-Frau aus dem protestantischen Lesben-Milieu plötzlich die Hausarbeit entdeckt
    Antje Schrupp (EKD) in ZEIT
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-05/gleichstellung-frauen-gesetze-gesellschaft-arbeit

    Das linke heutige Credo will die Hoheit über die Kinderbetten, sowie die gebärende Frau in die Erwerbsarbeit schieben. Nun haben selbst studierte Frauen keineswegs alle einen interessanten Verhatensforscherinnenjob auf Borneo….(betrifft andere Affen…Menschen) Sondern fragen sich wie meine Tochter (32) , ob „das“ – nach Master – nun ewig so weiter geht. Dem langen Studium (Ausland) weder angemessener Lohn, noch fordernde Aufgaben nachgeschaltet…Aber überhaupt „Glück gehabt“!?
    Ihre gleichalte Kollegin nimmt täglich 3 Stunden Fahrtweg in Kauf um weit ausserhalb im Speckgürtel ein Reihenhaus abzubezahlen. Um halb acht ist sie dann meistens „schon“
    zurück
    im Grünen.
    Ein geeigneter Partner, mit dem Tochter eine Familie gründen wollte, ist nach einem Flop nicht in Sicht.
    Und selbst, wenn….Es läßt sich nicht überein bringen: die berufliche „Erfüllung“ (selbst nicht der Brotjob) von Ihm und Ihr. Und so leben sie verheiratet getrennt an unterschiedlichen Orten, um ihre Existenzen zu sichern? Wie soll da noch ein Kind gemanagt werden?????
    Ist doch alles totaler Schwachsinn von Schwesig, Nahles & Co….l!
    Es sind auch keinesfalls alle Paare Lehrer, Pastoren oder Unternehmensgründer….oder Politiker.
    Sondern die Massenentlassungen, die Mindestlöhne greifen um sich.
    Schaute am Tag der Arbeit eine Doku über einen Fahrradboten. Fast 40, Familienvater, täglich immer noch 80km auf dem Rad bei Wind und Wetter. Allmählich schmerzt das. Und abends in den Zweitjob. Stundenlohn 12€. Kleine Wohnung für 1000Euro. DAS IST DIE WIRKLICHKEIT. Ob da noch Lebensglück/Lebensfreude bleibt?
    Meine Postbotin – ebenfalls bei jedem Wetter auf dem Rad…immer mit Zigarette. Noch am späten Nachmittag. Stressjob im Niedriglohn. Wer will denn da Familie haben?

    Das Gegeneinanderausspielen von besseren und schlechteren Lebensentwürfen „als Frau mit eigenem und Frau mit geschenktem Schmuck“ – analog zu Biografie mit oder ohne Kind (mit Erwerbsarbeit oder ohne) ist ein neuer Gipfel von Klugscheisserei. Vornehmlich gern in der politisch-korrekten Presse thematisiert. Jüngst von Nina Pauer „Ihr wolltet es so“. ZEIT 15 mit zitatwürdigen Leserzuschriften (Zeit 17)

    #Wie zu Beginn des Artikels von Frau Pauer beschrieben, wird auch mit (kinderlos) häufig die sehr persönliche Frage nach Kindern gestellt. Im gleichen Atemzug kommt dann die Frage nach dem Endlich-erwachsen-Werden. Ich antworte dann mit ein paar Gegenfragen: heißt erwachsen werden, Kinder in die welt zu setzen und sich dann von den Eltern ein Eigenheim finanzieren zu lassen? Heißt Erwachsensein, sein Kind, das noch nicht gehen kann, in der Kinderkrippe abzugeben, dem Beruf nachzugehen, nur um den hohen Lebensstandard zu halten? Heißt Erwachsensein, sich jedes Wochenende bei den Eltern oder Schwiegereltern (wenn man dann welche in der Nähe hat oder haben möchte) ein üppiges Mittagessen servieren zu lassen und anschließend bei Kaffee und Kuchen den Terminkalender für die Kinderbetreuung durch Oma und Opa durchzusprechen?

    Es gibt Millionen kinderlose Paare, ob gewollt oder ungewollt, die keine Designermöbel haben, die nicht jedes Wochenende exzessiv feiern, die nicht jedes Jahr mehrmals in Urlaub fliegen, sondern einfach ein eigenständiges, selbstbestimmtes und unabhängiges Leben leben. Kinderlosigkeit ist kein bisschen besser oder schlechter als der Entschluss für Kinder…#(R. Gabel.)

    Statt dessen blühen die Geschäfte! (wieder ein Z-Artikel)
    http://www.zeit.de/2017/19/kinderausstattung-baby-schutz-konsum-angst

    Den Hartz-Frauen hat man(N)/FRAU die Baby“prämie“ gestrichen! Konsumieren mit Steuerhiife nur für „Gutverdiener“….(richtig erkannt, Frau Schrupp)

    Das linke Credo „d u l d e t“ im Rahmen eines demografischen Schubes
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    das „rechte“ Credo akzeptiert Großmannenreich und Herrschertum:
    5 Frauen, 18 Kinder
    😦
    (z.B. Focus, 28.1.2014)

    • nicht alles Gold, das Zweierleimaß schreibt:

      Ergänzung:
      Zeit-Leserzuschrift auf Pauer
      #Wieder so ein seltsamer Artikel, bei dem ich das Gefühl habe, dass die Mitarbeiter der ZEIT doch bevorzugt im eigenen Saft schmoren“Andererseits zeigen Kinderlose ihren Trophäenschrank gar nicht so ungern vor: nach der Arbeit in teurer Profiausrüstung für den nächsten Triathlon trainieren, das Interesse für Designermöbel und entlegene Ginsorten pflegen, am Wochenende zu zweit aufwendige Rezepte aus der New York Times nachkochen“.

      Ich habe von Menschen gehört, die ihr ZEIT-Abo gekündigt haben, weil sie den ewigen Snobismus nicht mehr ertragen konnten. Wissen Sie eigentlich für wen Sie Ihre Zeitung machen? Stellen Sie sich auch manchmal durchschnittlich bis wenig verdienende Menschen vor, wenn Sie ihre Artikel schreiben?# (R. K. Neh)

  7. Tolle Kollekten schreibt:

    Man fragt sich, in welchem „Segment“ noch kein Lug, Schmuh und Betrug herrscht. In unserem Land, in „unserem“ herunter gekommenen Europa…
    Vertrags-/betrüge in großem Stil
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-05/eurozone-emmanuel-macron-frankreich-5vor8

    Gaunereien im „kleineren“:
    Die organisierte südosteuropäische Krückstockarmada (fünf Männer) frühstückt erstmal kräftig in der Bahn (hinterstes Abteil), danach wird das handy traktiert, bevor es von ca. zehn bis vier an die Bettelplätze geht….

    Warum holt man sich immer mehr (auch zu Alimentierende) ins Land („Anreize“) , statt sich allmählich zu verschlanken und gesund zu schrumpfen!? Ich halte diesen 80Millionenstreß und den gemeinen dummen sich permanent optimierenden Stadtmenschen sowieso nicht mehr aus! (Auf der anderen Seite die verödenden Dörfer)
    Es geht eine ungeheuere Erb-und Vermögensmasse an die nächsten Generationen. Wäre es nicht sinnvoll, die Arbeit erstmal hier zu teilen (Wochenstundenzahl, Überstunden… ), statt Schrei nach Fachkräften. Wachstum ist endlich.

    alle platt….

  8. bei Maybrit Illner schreibt:

    Sicherheit in Deutschland
    (Goldenes Zeitalter für BANDEN, Banausen und Diebe, KRIMINELLE …und alle Benachteiligten der Welt zusammen ohne Chancen…da lassen wir doch Claudia Roth & Konsorten ran!)

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-maybrit-illner-tausche-fuenf-politiker-gegen-eine-polizistin-15011766.html

    Ach nee…Politprofis haben das alles nicht vorausgesehen?? Was sich jetzt GRENZENLOS abspielt? (was bin ich doch verkehrt in dieser Welt! In diesem Leben….)

    Alle Milliarden in das trojanische Pferd…
    und die EIGENEN! Talente HIER ließ man/läßt man VERRECKEN UND VERGAMMELN! Türen waren und sind VERSCHLIOSSEN! Und DÜNKEL herrscht sowieso…
    Fieslinge (fromme oder unfromme) mit Pensionsanspruch legten SCHADENFROH und bürokratisch Steine in den Weg! (Praxis, nicht nur bei Hinterwäldlern SONDERN FING SCHON MIT MOBBEN IN DER SCHULE AN!! ob Sophie-B. oder „Nobelviertel“…. ) Junge Leute auf ABSTELLGLEIS. (gehört in Deutschland dazu, wie BLÖDE SPRÜCHE, etwa „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“, und man drückte ihnen 3 Jahre den Besen in die Hand)
    Für Hilfe ging man meilenweit, und hat sie dennoch nicht erhalten! Ämter, Amtsschimmel, Penetranten unud Dilletanten…
    D A S IST DEUTSCHALND! (hab ich ein anderes kennen gelernt?)
    (Tja, die „Ursachen, “ Claudia Roth…diesmal in Rot, alle 2 Tage auf Sendung, mit DB anreisen oder Flieger? und niemals in denselben „Umweltklamotten“)

    und WER nimmt den Drittweltländern die Ressourcen weg? Den Bauern, den Fischern die Lebensgrundlagen?
    was könnten die abervielen jungen kräftigen Männer in ihren Homelands doch bewerkstelligen! statt neue viele junge Männer zu z……

  9. bei Maybrit Illner schreibt:

    ohne Vitamin B und „richtige Herkunft“ warste und biste nichts in diesem
    dünkelhaften K _ _ k-Land!
    Nicht mal Leistung und Fleiß („gute Noten“, Altruismus im Team…:-) sprich anderen zu guten Noten verhelfen ), Begabung, Intelligenz oder eigene zusammen gekratzte finanzielle Vorleistung sind (Job- oder sonstige ) *Garantie*!
    Garantie gibts nicht? Oh doch….REICHE SIPPE!…(die „unteren Ableger“ = Tennis und Golf)
    „Dazugehören“ 😦
    „Wer handelt? Wer leidet? Wer gehört dazu? Und wer nicht? “
    BRUTALITÄT
    in unserer
    REALITÄT!

    Und plötzlich „beweinen“ sie, die Dauer-Talk-Gästinnen-und Gäste (ungewohnt larmoyant?) dass Frankreich eine NATION (mit Nationalstolz) ist, und wir nicht…:- ( U. Kienzle bei Lanz
    Unglaublich!
    180°

    Nun verschärfen sich die Parallel-Reservate…Starnberger See, Blankenese, Sylt, Taunus
    oder
    Nord-Dortmund, Essen, Bonn-Bad Godesberg, Bremen, Berlin….

    und neue Steuer-Schwarzdaten von Abgetauchten sind aufgetaucht

    wie will man das denn noch jemals in Griff kriegen?
    Kriegt man nicht!
    Bewachte Ghettos statt dessen…

    was war meine Jugend, mein bisheriges Leben, doch entspannt! (auch ohne zwangskollektive schulische Sexualerziehung…ohne zigste Neusprech-und Rechtschreib-oder „Verteilungs“-Reform); wann anerkennen die treuglobalistischen Verantwortlichen, dass es das für unsere Kinder nicht mehr ist?

    Zurück geht nicht? Auch das geht! ICH gehe dahin zurück, wo ich hergekommen bin. Erde zu Erde….

  10. das dritte kind schreibt:

    heute in Lebenszeit (nachhören)
    Ist Kinderkriegen wieder in?
    http://www.deutschlandfunk.de/lebenszeit.1175.de.html

    Ich lebe im kolossalen ABZOCKLAND DEUTSCHLAND, und habe ein paar mehr als NUR drei Kinder! Dafür wurde ich bis heute ( egal wann und wo….80erJahrekids ) diffamiert. Und natürlich finanziell abgestraft. Mutti Merkel, die selber keine Mutti ist, schöpft das Kindergroßziehen ab und genehmigt ihres Volkes Schäfchen höchstens zwei Cappucino pro Monat (statt vier) = 15 Milliarden , (um steuerlich familiär zu „profitieren“, müßten es schon wesentlich mehr „spendierte“ Cappus sein)
    „Wer Schweine großzieht, ist ein produktives Mitglied der Gesellschaft, wer Kinder großzieht, ein unproduktives….“ RA Jürgen Borchert, Sozailrichter
    https://www.rnz.de/politik/hintergrund_artikel,-Hintergrund-Politik-Unser-groesstes-Problem-ist-die-Kinderarmut-_arid,262896.html

    Aber statt dessen bestimmen ’solche Männer‘ hier den („Trump“-) Geist
    (Hoeneß im Schweizer Blick)…der Ärmste ist aus purem Mitgefühl in den (KOMFORT-) Knast gegangen!
    http://www.blick.ch/sport/fussball/international/bundesliga/bayern-boss-uli-hoeness-offen-wie-nie-unser-team-ist-kein-altersheim-id6650661.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s