Google News und Ligatus boykottieren ef

André F. Lichtschlag: http://ef-magazin.de/2017/05/08/10958-eigentuemlich-frei-bei-google-news-ausgelistet-schritt-fuer-schritt-gegen-gemeingefaehrliche-gedankenanbieter Wo und wie Heiko Maas und Konsorten leise, aber unaufhörlich an der medialen Gleichschaltung arbeiten:

Manchmal erscheint einem das Leben wie ein Film, in dem die einzelnen Kapitel des Drehbuchs aufeinander aufbauen.

Mitte April gab ich der neuen österreichischen Zeitschrift „Frank & Frei“ ein Interview, in dem ich gefragt wurde: „Ein gewisser Gerald Hensel, ein mittlerweile ehemaliger Mitarbeiter der Agentur Scholz & Friends, zu deren Kunden deutsche Ministerien und die EU-Kommission zählen, hat unlängst versucht, werbetreibende Unternehmen moralisch zu erpressen, nicht bei Medien zu werben, die aus Hensels Sicht rechts sind. Waren Sie von diesem Boykottaufruf betroffen?“ Ich antwortete, kurz gesagt: „Ja.“ Das Magazin fragte nach: „Mit welchen Schwierigkeiten und Widerständen hat man als Herausgeber einer Zeitschrift zu kämpfen, die sich nicht immer im vorgegebenen politisch korrekten Meinungskorridor bewegt?“

Ich antwortete eher allgemein: „Mit der systematischen Denunziation und Zerstörungswut der Gegner.“ …

*************************************************************************************

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen rechts abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Google News und Ligatus boykottieren ef

  1. WEISSE WÖLFE schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s