Der Große Austausch – 49

(Fortsetzung von https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/05/23/der-grosse-austausch-48/)                                                 ———–

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/libyen-hilfsorganisationen-bezahlen-schlepper-fuer-einwanderer/ (12.6.):

TRIPOLIS. Ein Oberstleutnant der libyschen Küstenwache hat schwere Vorwürfe gegen Hilfsorganisationen im Mittelmeer erhoben. Die Nichtregierungsorganisationen arbeiteten mit Schleppern zusammen, sagte Oberstleutnant Tarek Shanboor laut der britischen Zeitung Daily Mail am Wochenende. „Wir können jetzt beweisen, daß sie mit den Schmugglern unter einer Decke stecken.“

Die Schleuser riefen die Hilfsorganisationen an und würden auch von ihnen bezahlt werden, kritisierte Shanboor. Es gebe Telefonmitschnitte und Bankdaten, die das bewiesen. „Sie zahlen bis zu 450 Dollar pro Migrant an die kriminellen Gangs. Das alles mag gut gemeint sein, ist aber töricht und führt nur dazu, daß sich immer mehr auf den Weg machen.“

… Ein Sprecher der libyschen Küstenwache bekräftigte, die libysche Marine habe „Wireless-Anrufe“ zwischen Schiffen von Schleppern und Hilfsorganisationen empfangen. Es habe so ausgesehen, als ob die Helfer auf die illegalen Einwanderer gewartet hätten, um sie auf ihre Schiffe zu bringen. …


Ergänzung 19.6.2017:

http://www.freiewelt.net/nachricht/immer-mehr-fluechtlinge-machen-urlaub-in-der-alten-heimat-10071198/ (16.6.):

Die »Flüchtlinge«, so wollen es Merkel und Co. den Bürgern im Land verkaufen, haben in ihrer Heimat alles aufgegeben, um sich selbst und ihre Angehörigen vor Mord, Verfolgung, Totschlag und allerlei anderer Unbill in Sicherheit zu bringen. Doch endlich in Deutschland in Sicherheit, reisen sie in ihre Heimatländer zurück, um dort Urlaub zu machen. …


Ergänzung 20.6.2017:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/asyl-lobby-fordert-unbegrenzte-fluechtlingsaufnahme/ (19.6.):

BERLIN. Mehrere Flüchtlingsorganisationen haben die unbegrenzte Aufnahme von Asylsuchenden in Europa gefordert. Nicht die Abwehr von Flüchtlingen stärke die europäische Integration, sondern ihre Aufnahme, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Pro Asyl, dem Paritätischen Gesamtverband, dem Jesuiten-Flüchtlingsdienst und anderen Organisationen anläßlich des Weltflüchtlingstags am Dienstag. …


Ergänzung 21.6.2017:

Andreas Becker: http://www.katholisches.info/2017/06/orban-eu-buerokraten-und-einige-staaten-betreiben-das-experiment-eurabien-ethnischer-bevoelkerungsaustausch/ (19.6.):

… Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán beschuldigt die Regierungen von Italien und anderen EU-Staaten, aus Europa ein „Eurabien“ machen zu wollen. Die letzten „Reste“ der christlichen Kultur sollen, so Orbán, nach diesem Plan der islamischen Kultur unterworfen und mit dieser verschmolzen werden.

„Die Staaten, die für die Verwirklichung dieses Eurabien verantwortlich sind“, werden akzeptieren müssen, daß die Ungarn nicht Teil eines solchen „Experimentes“ sein wollen.

… „Wenn die Deutschen sich diesem Experiment unterziehen wollen, können wir es ihnen nicht verbieten“ …


Ergänzung 22.6.2017:

http://www.freiewelt.net/nachricht/alexander-gauland-afd-ska-kellers-forderungen-sind-eine-zumutung-fuer-die-osteuropaeischen-laender-10071240/ (20.6.):

Alexander Gauland kritisierte die Grünen-Fraktionschefin im Europaparlament, Ska Keller. Nach Ansicht von Keller sollen die osteuropäischen Staaten notfalls zur Aufnahme von Flüchtlingen gezwungen werden. …

… Zu der Forderung von Ska Keller (Grüne), man solle die osteuropäischen Länder zur Aufnahme von Migranten zwingen und beispielsweise ein ganzes syrisches Dorf nach Lettland schicken, erklärt AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland:

»Die Grünen sind nicht mehr zu retten. Anstelle den Fakten ins Auge zu schauen und allmählich Vernunft und Einsicht in ihre Asylpolitik einkehren zu lassen, übertreffen sie sich mit einem absurden Vorschlag nach dem anderen: Nun will Ska Keller ganze syrische Dörfer nach Osteuropa umsiedeln. …


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/viele-eu-buerger-sind-gegen-zuwanderung/ (21.6.):

LONDON. Eine Mehrheit der Bürger aus zehn EU-Staaten hält Zuwanderung nicht für eine Bereicherung. 44 Prozent der Befragten aus der Bevölkerung glauben laut einer Studie des „Chatham-House“, Zuwanderung sei schlecht für ihr Land. 55 Prozent sind von daraus resultierenden zusätzlichen Belastungen für den Sozialstaat überzeugt. …

… Für den Stop jeglicher islamischer Einwanderung sprachen sich 56 Prozent der Befragten aus. …

… 55 Prozent der Bevölkerung halten zudem die europäische Lebensweise für unvereinbar mit der islamischen. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/italien-und-griechenland-nehmen-kaum-fluechtlinge-zurueck/ (21.6.)


http://www.krone.at/oesterreich/general-mittelmeer-kann-genau-observiert-werden-debatte-um-asylroute-story-574974 (20.6.):

„Die Flüchtlingsroute über das Mittelmeer kann militärisch sehr genau observiert werden!“ Mit dieser ebenso klaren wie fachlichen Äußerung lässt nun Generalstabschef Othmar Commenda, der ranghöchste Soldat Österreichs, aufhorchen. …


Ergänzung 23.6.2017:

http://www.freiewelt.net/nachricht/in-europa-findet-ein-bevoelkerungsaustausch-statt-10071261/ (22.6.):

Laut einer Studie des Gatestone-Instituts übersteigt die Zahl der in Italien ankommenden Migranten auf der sogenannten Mittelmeerroute derzeit den Vergleichswert des Vorjahres um 48 Prozent. Seit 2014 habe sich die Zahl sogar verachtfacht. …


Ergänzung 24.6.2017:

Michael Paulwitz: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/sie-fluten-europa/ (24.6.):

Tarnbegriffe und Vernebelungswörter sind die propagandistische Begleitmusik der Masseneinwanderung aus Nord­afrika und dem Vorderen Orient nach Europa. „Flüchtlinge“ ist der am weitesten verbreitete dieser Lügentermini, die Europas Nationen gegenüber der anhaltenden Invasion moralisch entwaffnen und wehrlos machen sollen. „Nichtregierungsorganisationen“ (NRO, englisch NGO) ist ein weiteres dieser Wieselwörter, die die Öffentlichkeit systematisch über die Dimensionen dieser Völkerwanderung und die mit ihr verknüpften Interessenlagen täuschen. …


Ergänzung 28.6.2017:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/eu-nimmt-tuerkei-mehr-fluechtlinge-ab-als-vereinbart/ (27.6.):

BERLIN. Die EU-Staaten nehmen der Türkei fünf Mal so viele Asylsuchenden ab wie im Flüchtlingspakt mit Ankara vereinbart. Das berichtet die Bild-Zeitung am Dienstag unter Berufung auf jüngste Zahlen der EU-Kommission. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s